Home » Themen » Akustik »

Multispace mit optimierter Raumakustik

Innenarchitekten von bkp prägen Büroräume
Raumakustisch optimierter Multispace

Laut ist in diesem Büro nur die Farbwahl: bkp setzen im Neubau eines Netzbetreibers den Beerenton der Unternehmens-CI als Signalfarbe ein. Leise sind jedoch die Räume – dank durchdachter Raumakustik.

Autorin: Johanna Neves Pimenta

Wenn bkp Büros plant, bedeutet das Veränderung. Und zwar nicht rein gestalterisch, sondern in der Unternehmenskultur. Jüngstes Beispiel ist das Büro der NEW Netz GmbH in einem Neubau des Architekturbüros Brings in Mönchengladbach.

Besprechungszone im Multispace mit Deckensegeln
Mitarbeiter können Besprechungsflächen an ihre Bedürfnisse anpassen. Foto: Annika Feuss

Basierend auf Workshops löste sich die Belegschaft von Einzelbüros. Vom Praktikanten bis zum Vorgesetzten hat nun jeder denselben Schreibtisch – und Zugriff auf einen praxisorientiert gestalteten Multispace.

Räume für die informelle Kommunikation

Satter Beerenton für die Flächen

Der Multispace gliedert sich um einen Einbau, der dem apostrophförmigen Logo des Netzbetreibers nachempfunden und CI-getreu in einen satten Beerenton getaucht ist. Hier finden sich Nutzräume wie die Teeküche, Garderoben und Toiletten. Besprechungsräume, Think tanks und Telefonboxen ermöglichen den Mitarbeitern, für ihre jeweilige Aufgabe die optimale Umgebung zu wählen.

Arbeitsinsel in Multispace mit guter Raumakustik
Passend zum Metier des Auftraggebers akzentuieren Rohre die Wände einer Arbeitsinsel. Foto: Annika Feuss

Holzlamellen, Deckensegel und Telefonboxen

Von vornherein begleitete ein Fachplaner die Optimierung der Raumakustik. Holzlamellen säumen die Wände. Deckensegel von Lindner verbessern den Klang und sind auf die Betonkernaktivierung abgestimmt. In das Leitsystem sind Wandabsorber integriert, und die Rückwände der wenigen noch vorhandenen Schränke sind perforiert.

Eine Besprechungsbox mit guter Raumakustik
Besprechungsboxen ermöglichen Rückzug. Foto: Annika Feuss

Durchdachte Planung für gute Raumakustik

Auch der Grundriss selbst trägt zu einer guten Raumakustik bei. Beispielsweise integrierte das Planungsteam in die Holzlamellenwände des Flurs Whiteboards, um spontanen, kurzen Stehbesprechungen Vorschub zu geben.

Telefonbox und Flur mit Whiteboard in der Wand
Hinter der Holzlamellenwand verbirgt sich ein Whiteboard für spontanen Austausch. Foto: Annika Feuss

Kollegen bleiben unbehelligt

Gegenüber befinden sich Telefonboxen, in denen man, nur eine Glastür von den Kollegen getrennt, ungestört bleibt. An anderer Stelle rahmen Besprechungskuben einen offenen Meetingspace, der mit mobilen Ophelis-Möbeln von den Mitarbeitern flexibel auf ihr Meeting angepasst werden kann. Auch hiervon bleiben die Kollegen an Schreibtischen unbehelligt.

Akustik in Arbeit

All diese Zonen ankert das dem Logo entlehnte, übergroße Apostroph: Ein Symbol, das auf die lokale Eigenart, Wörter abzukürzen, verweist. Glücklicherweise haben bkp ihren Denkprozess nicht abgekürzt.

Eine pinke Küche mit perforierter Decke für gute Raumakustik
Selbst die Küche ist in den satten Beerenton der Auftraggeber-CI getaucht: ein visuelles Statement. Foto: Annika Feuss

Mit Bereichen für Austausch und Fokusarbeit, mit lebendigen Farbflächen für energetische Arbeit und ruhigem Holz für Konzentration, schaffen sie ein vielfältiges Umfeld mit guter Raumakustik, in dem sich die Mitarbeiter rasch heimisch fühlen dürften.

Grundriss des Multispace
Grundriss 2. OG. Foto: Annika Feuss

Mit einem Multispace, der verschiedene Arbeits- und Meetingmöglichkeiten bietet, prägen die Innenarchitekten von bkp die Büroräume des Netzbetreibers NEW Netz GmbH.


Fakten

Projekt: Corporate Multispace

Standort: Mönchengladbach

Bauherr: NEW Netz GmbH

Innenarchitektur: bkp

Bauaufgabe: Corporate Design, Innenarchitektur, Change Management

Fertigstellung: Juni 2020

Größe der Fläche: 1 945 m²

Materialien:

  • Deckensegel: Lindner, www.lindner-group.com
  • Wandverkleidung: Schreineranfertigung
  • Möbel: Bene, Four Design, Lapalma, Götessons, Ophelis

Fotos: Annika Feuss

www.b-k-p.net


Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Bautage 2021
Was bringt das Baujahr 2021? - Virtuelle Innovationstage

Bautage 2021

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de