1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Projekte » Büros, Objektbauten »

Barbarito Bancel Architectes kreieren Workspace für Moët Hennessy

Workspace MH142 von Barbarito Bancel für Moët Hennessy
Kultureller Wandel in Art-déco-Ambiente

Barbarito Bancel Architectes zeichnen verantwortlich für die Gestaltung der neuen Arbeitsräume MH142 für Moët Hennessy in Paris. Der französische Hauptsitz des Herstellers von Spitzenweinen und -spirituosen liegt über der Grande Épicerie de Paris, in den oberen Etagen des Bon Marché.

Die zeitgemäßen Arbeitsräume von MH142 sollten die Werte von Moët Hennessy widerspiegeln, das Art-déco-Erbe des Standorts aufwerten, einen nachhaltigen Ansatz verfolgen, die Entwicklungsstrategie der Gruppe in dem Projekt verkörpern und einen kulturellen Wandel des Unternehmens einleiten. Hinzu kam die aktuelle Situation, inmitten einer tiefgreifenden Infragestellung der Arbeitsmethoden und der Verbreitung der Fernarbeit.

Zeitgemäße Arbeitsräume

Die Methode des Architekturbüros Barbarito Bancel: Zuhören, mit dem Ziel, maßgeschneiderte Räume zu entwerfen und das Potenzial des Ortes und seine verborgenen Vorzüge hervorzuheben. Die Herausforderung bestand darin, in Zusammenarbeit mit den Teams von Moët Hennessy, darunter Sylvie Atienza, Leiterin der Personalabteilung, zeitgemäße Arbeitsräume zu entwerfen, die auf ständige Veränderung und Kreativität ausgerichtet sind. In einer zunehmend digitalen, „augmentierten und algorithmischen“ Gesellschaft können Büroräume immer noch Vergnügen, Wohlbefinden und neue Beziehungen unter Gleichgesinnten vermitteln. Sie sind ein entscheidender Faktor für Leistung und Erfolg eines Unternehmens.

Werte von Moët Hennessy als Inspiration

Die Übernahme aktueller Überlegungen zu Arbeitsräumen und die Verkörperung der Werte der Moët-Hennessy-Gruppe in der Architektur waren Arbeitsgrundlage der Architekten von Barbarito Bancel. Exzellenz, Know-how, Handwerkskunst, Liebe zum Detail, Authentizität der Materialien, Noblesse ohne Prunk, Festlichkeit, Freude am Feiern, Lebenskunst und die Kunst der Verkostung: Die Werte von Moët Hennessy dienten als Quelle der Inspiration.

Natürliches Licht

Barbarito Bancel nutzen beim Projekt MH142 „das natürliche Licht als Rohstoff“ und schaffen Sichtachsen zur Pariser Stadtlandschaft oder zum zentralen, begrünten Innenhof. Diese Kombination ermöglicht komfortable, helle, schalldichte und begrünte Arbeitsplätze. Ziel war, das richtige Gleichgewicht zwischen gemeinsam genutztem Raum und individuellem Raum und eine effiziente Organisation zu erreichen.

Das Büro Barbarito Bancel entwickelte ein maßgeschneidertes Raumensemble mit vielen durchdachten Details: verglaste Stahlrahmen in der Fassade, herausnehmbare Trennwände, das Design der Möbel, flexible Böden, Parkett, Teppiche, Beleuchtung, Kronleuchter, Beschilderung und Ikonografie.

Das Projekt MH142 war ein architektonischer, menschlicher und unternehmerischer Kraftakt, bei dem es darum ging, Effizienz, Eleganz und Gefühl zu verbinden.


Barbarito Bancel Architectes

Ivana Barbarito und Benjamin Bancel gründeten 2011 ihr gleichnamiges Büro Barbarito Bancel Architectes, nachdem sie mehr als zehn Jahre eigene Erfahrungen gesammelt hatten. Ihre unterschiedlichen Lebenswege und komplementären Perspektiven werden durch den gemeinsamen Wunsch nach Innovation bei jedem neuen Projekt vereint: die Freude an der Eleganz und zeitloser Schönheit, die Reflexion des vom Licht gezeichneten Raums, die Ästhetik des Designs, Teamarbeit, menschliche Begegnungen, das Experimentieren mit neuen Techniken und Materialien sowie die Liebe zum Detail. Ihr Ansatz wird in vollem Bewusstsein der Notwendigkeit entwickelt, Fristen, finanzielle Zwänge und gesellschaftliche Fragen einzuhalten.


Fakten

Projekt: MH142, Büro- und Empfangsräume

Standort: 38 rue de Sèvres, 142 rue du Bac, Paris 7e, Frankreich

Fertigstellung: 2021

Bauherr: Moët Hennessy, www.hennessy.com

Fläche: 9 650 m²

Architekturbüro: Barbarito Bancel Architectes, www.barbaritobancel.com

Fotos: Alessandra Chemollo

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Porträtbild von Maximilian Köth (links) und Hannes Riehle
Interview über Wettbewerbsanforderungen und ihre architektonische Nicht-Entsprechung
Riehle+Assozierte
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de