Home » Menschen » Architekten » Interview mit Christián Izquierdo über schwierige Bauherren und Holzbau

Interview über die Zusammenarbeit mit schwierigen Bauherren

Christián Izqierdo

Holz pur bestimmt dieses Wohnhaus südlich von Santiago de Chile. Kiefer, etwas Glas für die Fenster und ein wenig Beton für den Boden, mehr brauchte der Architekt Cristián Izquierdo nicht für seine Planung.

Büro: Cristián Izquierdo – Izquierdo Lehmann architects

Architekt: Cristián Izquierdo

www.cristianizquierdo.cl

Wie finden Sie Inspiration?

Cristián Izquierdo: In der Erfahrung und im Experiment sowie in der Architekturgeschichte und in den Theorien zur Architektur, besonders in den Schriften von Alberti und Semper.

Welches Projekt war für die Entwicklung des Büros das wichtigste – und warum?

Cristián Izquierdo: Das Haus in Morrillos ermöglichte es uns, zum ersten Mal die Themen, mit denen wir uns gerade beschäftigen (zentralisierte Innenräume, verschiedene Typologien unter einem Kompositionssystem zu kombinieren, Holzbauweise), vollständig zu bündeln.

Worin bestand die Herausforderung?

Cristián Izquierdo: Ein kompaktes Haus zu bauen, das das Zusammenleben fördert. Wichtig war, es in alle Richtungen zu öffnen, mit offenen Terrassen, eingebunden in die Landschaft. Zudem in der Verwendung eines festen Moduls zur Ordnung der natürlichen Umgebung mit einer konstanten, regelmässigen Struktur.

Gab es bei der Realisierung des Designs positive oder negative Überraschungen?

Cristián Izquierdo: Das Haus wurde von einem nicht einfachen Bauherrn gebaut. Die Bauherrenschaft bestand aus einem Team von Schreinern, die es nicht gewohnt waren Pläne zu lesen. Glücklicherweise haben wir am Ende von ihnen genauso viel gelernt, wie sie von uns gelernt haben.

Wunsch/Ziel des Bauherrn. Was sollte das Projekt leisten können?

Cristián Izquierdo: Es sollte aus festen Modulen bestehen, die die Ähnlichkeiten und Unterschiede jedes Bauteils deutlich machen.

Einen ausführlichen Projektbericht finden Sie hier


Fakten

Projekt: El Peumo Farm, V Region, Chile

Bauherr: Carlos Olivares / Privat

Bauaufgabe: Wohnhaus

Fertigstellung: Ende 2017

Geschosse: 1

Nutzfläche: ca. 138 m², 163 mit Terrassen

Grundstück: 15.000 m²

Materialien (Decke, Wand, Boden): Decke: Kiefer; Wände: Innenwände aus Gips, Außenbereiche aus Kiefernholz. Betonboden

Einrichtung/Sanitär/Leuchten/Hauskommunikation: Arauco-Holz, Teka-Küche, Hansgrohe Armaturen, American Standard WC

Grundriss EG / Plan: Izquierdo Lehmann architects

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Bodenbeläge
Vinylfliesen ‚Wovon‘, Objectflor GmbH

Webmuster

Titelbild md 1
Ausgabe
1.2020 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de