Home » Themen » Retail » Das Auge kauft mit

Buchladen in Hangzhou/China

Das Auge kauft mit

Dieser Buchladen will alles sein. Fachgeschäft für gedruckte Literatur, Möbelgeschäft, Café und Ort der Begegnung. Wie geht das, wenn so viele Funktionen auf kleinem Raum vereint werden und das Design Zitate aus aller Welt wagt?

Autor: Rolf Mauer

Alberto Caiola Studio ist ein preisgekröntes Büro, das auf Innenarchitektur sowie Ausstellungs- und Produktdesign spezialisiert ist und nicht wenige Projekte in einem überzeugenden Design gestaltet hat. Das Büro wurde 2014 in Shanghai gegründet und entwickelt überwiegend in Asien. 2019 erhielt Alberto Caiola von der Zeitschrift Frame die Auszeichnung „Emerging Designer of the Year“.

In der chinesischen Stadt Hangzhou entwarf Caiola einen Buchladen mit 600 m² Fläche. Man kommt spontan ins Grübeln: Buchläden, sind das nicht die Arten von Verkaufsorten, die von Multimilliarden-Konzernen wie Amazon en passant überflüssig gemacht werden? Braucht eine 9-Millionen-Stadt wie Hangzhou, immerhin die Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, westlich inspirierte Buchgeschäfte?

Hanghzou gilt als eine der schönsten Städte Chinas und hat mit dem Westsee ein von der Unesco anerkanntes Welterbe, das seit Jahrhunderten Schriftsteller, Philosophen und Dichter inspiriert. Mit dem Buchladen ‚Harbook‘ soll dieses Erbe fortgesetzt und die literarische Kultur der Stadt mit einem progressiven zeitgenössischen Ansatz um europäische Tradition und Lebensart erweitert werden.

Viel Design für wenig Buch. In China entwickeln sich die Buchläden zu sozialen Treffpunkten mit mitunter ekklektizistischem Galerietouch. Alberto Caiola zitiert bei ‚Harbook‘ in Hanghzou Anleihen die Postmoderne und strukturiert die Fläche mit gewaltigen Portiken.
Foto: Dirk Weiblen

Tradition und Eklektizismus

Innenarchitekt und Designer Alberto Caiola hat am Politecnico di Milano und an der Design Academy Eindhoven studiert und lebt und arbeitet in Shanghai. Die Liebe hat ihn, so hört man, in diese Stadt verschlagen. Sein Projekt ‚Harbook‘ gilt als Beispiel für eine neue Art von Buchhandlungen, die Lifestyle-Elemente integrieren, um eine junge Generation von Stadtbewohnern anzusprechen.

Das Geschäft besteht aus der eigentlichen Buchhandlung, einem Café sowie einer Möbelausstellungsfläche mit skandinavischen Designprodukten von Normann Copenhagen. Alberto Caiola beschreibt sein Design als eine Verbindung von Anspruch und Tradition. Für seinen Buchladen hat sich der Innenarchitekt unbefangen eines Eklektizismus bedient, der aus verschiedenen Stilen und Kulturen zitiert.

md0719_Project-Cailoa-C.jpg
Design mit Durchsicht: So macht die Auslage Lust auf gedruckte Bücher.
Foto: Dirk Weiblen

Immersiver Dialog

Die offene, 600 m² große Fläche wird von einer Reihe von Bögen durchzogen, die an klassische italienische Portiken erinnern. „Thematisch verbinden die Portiken ‚Harbooks‘ urbane Elemente des Sozialisierens, des kulturellen Austauschs, des Einkaufens und Essens. Die Portiken ermöglichen auf diese Weise einen buchstäblich immersiven Dialog zwischen Epochen und Kulturen und damit eine sinnliche Reise durch den Raum“, erklärt Caiola.

Mit dem Begriff der Immersion („Eintauchen“) beschreibt er einen durch eine stimulierende Umgebung hervorgerufenen Effekt, bei dem unterschiedliche Realitätsebenen miteinander verschmelzen.

md0719_Project-Cailoa-D.jpg
Pink trifft auf Sichtbeton und Ziegelboden, der Architekt kombiniert stilsicher.
Foto: Dirk Weiblen

Um das imaginäre Stadt- und Landschaftsthema der Geschäftsräume zu unterstreichen, pointieren eigenständige Displays den Raum wie abstrakte Skulpturen. Die Farbpalette und der überraschende Materialmix verleihen dem Geschäft einen postmodernen Touch, der die eher klassischen Elemente des Hauses ausgleicht. Am Boden verankern traditionelle, lokal bezogene chinesische Bodenziegel diese ansonsten international orientierte Lifestyle-Anmutung an ihrem ostchinesischen Standort.

‚Harbook‘ ist ein Mehrzweckraum und wurde für eine Reihe von urbanen Aktivitäten konzipiert. Vor diesem Hintergrund hat der Raum verschiedene Ebenen für die Präsentation von Möbeln. Die angrenzende Treppe lenkt den Blick auf einen erhöhten Cafébereich, der als Raum für Begegnungen mit Freunden, solitäres Arbeiten oder einfach für das Lesen gedacht ist. Das Café ist in ein dunkles Rosa gehüllt.

md0719_Project-Cailoa-B.jpg
Ein paar Treppenstufen führen in das kleine Café, das dem Bücherladen angeschlossen ist. Die Räumlichkeit wirkt großzügig in ihrer Flächenhaftigkeit von einheitlicher LED-Lichtdecke, den matten Wandfarben und dem silbernen Metallschimmer an den Portiken.
Foto: Dirk Weiblen

Die imposant wirkende LED-Lichtdecke dient mehreren Zwecken. Erstens ist sie ein markantes Designelement; und zweitens dient sie als Metapher für die „Erleuchtung“, die durch das Lesen erreicht wird.

Zu einem Zeitpunkt, an dem für viele Menschen der Zugang zur Literatur online erfolgt, wirft ‚Harbook‘ ein Licht auf den zeit-
losen Luxus von Büchern.

Das macht Hoffnung, dass unsere Welt nicht vollkommen ins Virtuelle gleitet.


Innenarchitekt und Designer Alberto Caiola

Büro: Alberto Caiola Studio, Shanghai

Gründungsjahr: 2014

Arbeitsgebiete: Interior/Produktdesign

www.albertocaiola.com


Factsheet

Projekt: Harbook

Standort: Hangzhou

Bauherr: Ganter group/Gavin Zhang

Baubeginn: 2018

Fertigstellung: 2018

Nutzfläche: 600 m²

Geschosse: 1

Materialien:

Decke: Lichtdecke

Wand: Aluminium, Putz, lackiertes Metall

Boden: Beton, Ziegel

Möblierung, Sanitärausstattung, Beleuchtung, Hauskommunikation: Individuelle Eigenanfertigung


A bookshop in Hangzhou/China

See it, like it, buy it

This bookshop wants to be everything. A specialist for printed literature, a furniture store, a café and a meeting place. How can all of these functions be brought together in a small space? Does the shop’s design risk a reputation of having borrowed from many global styles?

Author: Rolf Mauer

Alberto Caiola Studio is an award-winning venture specializing in interior, exhibition and product design. Its portfolio comprises an impressive number of projects characterized by convincing design. The office was founded in Shanghai in 2014 and it is mainly active in Asia. In 2019 Alberto Caiola was named as the “Emerging Designer of the Year” by Frame magazine.

In Hangzhou, China, Caiola designed a bookshop with a floor space of 600 m². It immediately makes you think. Are bookshops not that kind of points of sale made superfluous by multi-billion conglomerates like Amazon? Does a city like Hangzhou, the capital of the Zhejiang Province, with a population of nine million need bookshops inspired by the Western hemisphere?

Hangzhou is deemed to be one of the most beautiful cities of China. The city’s West Lake is a UNESCO World Heritage site and has inspired writers, philosophers and poets for centuries. The ‘Harbook’ book store is intended to continue this heritage while broadening the city’s literary culture, incorporating European traditions and lifestyle with a progressive, contemporary approach.

Interior and product designer Alberto Caiola studied at Politecnico di Milano and Design Academy Eindhoven. He lives and works in Shanghai. As rumor has it, love made him move to China, to this city. His ‘Harbook’ project is considered to be an example of a new kind of bookshop that integrates lifestyle elements to appeal to a young generation of urbanites.

The store consists of the bookshop as such, a café and a furniture showroom with Scandinavian designer products by Normann Copenhagen. Alberto Caiola describes his approach to design as a combination of aspiration and tradition. For his bookshop, the interior designer ingenuously applied eclectic styles with references to a host of influences and cultures.

An immersive dialog

The open-plan 600 m² area is broken up by a series of arches reminiscent of classical Italian porticos. Caiola explains: “The porticos thematically
link ‘Harbook’s’ urban elements of socializing, cultural exchange, shopping and dining. They literally create an immersive dialog between eras and cultures, providing a sensual journey through the space.” To him, immersion means an impact caused by a stimulating environment where different levels of reality blend into each other.

To underline the imaginary city and landscape motif of the business areas, stand-alone displays punctuate the space like abstract sculptures. The color palette and the surprising mix of materials lend a post-modern touch to the shop that balances the more classical elements of the building. On the floor, traditional Chinese floor bricks from local sources form a contrast to the otherwise internationally-oriented lifestyle appearance, providing a connection to the site in Eastern China.

‘Harbook’ is a multi-purpose space and has been conceived for a broad range of urban activities. That is why it features different levels for displaying furniture. The adjacent stairs draw
the attention toward an elevated
café area intended as a space for meeting friends, co-working or simply reading. This area is wrapped in a
dark shade of pink.

The impressively looking LED light ceiling serves several purposes.
Firstly it is a distinctive design element, and secondly a metaphor for the “enlightenment” achieved through reading. At a point in time when many of us access literature online, ‘Harbook’ sheds a light on the timeless luxury
of books, giving us hope that our world will not completely slip off into a
virtual space.

Interior and
product designer
Alberto Caiola

Office: Alberto Caiola Studio

Founding year: 2014

Working areas: interiors and product design

www.albertocaiola.com

Fact Sheet

Project: HARBOOK

Location: Hangzhou

Client: Ganter group/Gavin Zhang

Start of consturction: 2018

Completion: 2018

Usable area: 600 m²

Storeys: 1

Materials:

Ceiling: illuminated ceiling

Walls: aluminum, plaster, painted metal

Floor: concrete, bricks

Furnishings, sanitary facilities, luminaires, inhouse-communication: customized on site

Traditionelle chinesische Medizin modern verkaufen? Das gelingt in dieser Apotheke in Taiwan:

Apotheke in Taiwan


Mehr zum Thema Retail

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de