Home » Projekte » Hotels »

WeWantMore gestaltet Hotel Château de Vignée in Rochefort/Belgien

Hotel Château de Vignée in Rochefort/Belgien
Reiches Erbe

Naturelemente entfalten im Château de Vignée ihre Wirkung. Die Umgebung inspirierte das Designstudio WeWantMore bei Materialien, Farben und Beleuchtung. Die Designer schufen ein sich im Rhythmus der Jahreszeiten wandelndes Branding.

Autorin Gabriele Benitz

Im restaurierten Château de Vignée in den belgischen Ardennen dominiert die Natur. Dabei ließ sich das belgische Designstudio WeWantMore bei den Materialien und Farben und der Beleuchtung von der Umgebung und dem Jagderbe des alten Anwesens inspirieren.

Balance zwischen Erbe und Wunder

„Unser Designprozess begann mit einem Gefühl, das wir in der Gestaltung festhalten wollten. Wir stellten uns vor, wie es sich für einen Jäger anfühlen muss, um 5 Uhr morgens durch den Wald zu streifen. Zugleich respektierten wir das Gebäude und den Standort und suchten nach der richtigen Balance zwischen Erbe und Wunder“, sagt Ruud Belmans, Creative Director Spatial Design bei WeWantMore.

Das Boutique-Hotel liegt am Fluss Lesse und verfügt über 25 individuelle Zimmer, eine Bar und Lounge, einen Private Dining Room, zwei Veranstaltungsräume, einen Spa-Bereich sowie ein Restaurant.

Bereits beim Betreten des Hauptgebäudes weiß eine aus Blue Stone geschnitzte Jagdszene den Gast zu beeindrucken. In der Lobby steigt eine saisonale Kunstblumeninstallation von der Decke herab, zartgrüne Sonnenstrahlen verlieren sich auf dem speziell angefertigten Basrelief.

WeWantMore
In der Lobby des Hotel Château de Vignée steigt eine saisonale Kunstblumeninstallation von der Decke herab. Foto: Styn Vanderdeelen

WeWantMore entschied sich für einheimischen Marmor und Natursteine wie Gris d’Ardenne und Rouge Belge, um das Hauptkonzept des Designs umzusetzen. Der maßgeschneiderte Terrazzoboden in der Lobby besteht vollständig aus Marmorfragmenten der ehemaligen Hotelzimmer.

Im Rhythmus der Jahreszeiten

Deren Innenausstattung spiegelt die Ardennen-Landschaft wider – einmal ausdrucksstark und extravagant, ein anderes Mal rein und ruhig. Bei der Badgestaltung des Châteaus fiel die Wahl auf die Dornbracht-Ikone ‚Tara‘ in Schwarz matt und die Alape-Becken ‚ABKE 400‘ und ‚AS 400‘, ebenfalls in Schwarz matt. Armaturen und Becken harmonieren mit dem ausdrucksstarken Marmor an den Böden und Wänden.

WeWantMore
Im Bad harmonieren die schwarzmatten Armaturen und Accessoires von Dornbracht beziehungsweise Alape mit dem lokalen Marmor an den Böden und Wänden. Foto: Katoo Peeters

Designduo Les Deux Garçons

Zurück in die Lounge: Hier verzweigt sich die individuell gestaltete Beleuchtung über die Decke und verzaubert den Gast mit einer frühmorgendlichen Waldatmosphäre.

Das niederländische Designduo Les Deux Garçons integrierte traditionelle Tierpräparate in seine Kunstobjekte. So machen sich etwa im Hotelrestaurant Arden zwei freche Biber ungestört am Holz des Kuriositätenschrankes zu schaffen.

WeWantMore
Im Hotelrestaurant machen sich zwei freche Biber am Holz des Kuriositätenschrankes zu schaffen. Foto: Katoo-Peeters

Wandelndes Branding

Auch das Jagdmilieu lässt sich im Haus ablesen. Die grafischen und textlichen Elemente sind auf ein Minimum reduziert, sodass sich die Natur in den detaillierten Nahaufnahmen von Elementen wie Moos und Pilzen wiederfindet. WeWantMore schuf ein sich im Rhythmus der Jahreszeiten wandelndes Branding.

Um das Design und das Projekt noch detaillierter zu veranschaulichen, hat WeWantMore in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Björn Tagemose und der Produktionsfirma Shoottheartist den spielfilmartigen Trailer „The Dream“ gedreht.

Fakten

Projekt: Boutique-Hotel Château de Vignée, www.chateaudevignee.be/de/
Standort: Rue de montainpre 27-29, 5580 Rochefort, Belgien
Innenarchitekturbüro: WeWantMore, Antwerpen, Belgien, Webseite des Studios
Kunstinstallationen: Les Deux Garçons, NL
Basrelief: Custom design by WeWantMore
Eröffnung: Juni 2020
Fläche: 3000 m²
Baubudget: 3,3 Millionen Euro
Eingesetzte Produkte (Auswahl): individuelles Lichtkonzept von Dark, maßangefertigte Teppiche von Moooi Carpets, Textilien von Verilin, Marmor ‚Rouge Belge‘, ‚Gris d’Ardenne‘, ‚Noir Belge‘, Möblierung von Marie’s Corner, Möbelfurniere von Decospan, Badausstattung mit Armaturen ‚Tara‘ in Schwarz matt von Dornbracht sowie Becken ‚ABKE 400‘ und ‚AS 400‘, beides in Schwarz matt, von Alape

Zur Website des Büros

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de