Home » Projekte » Hotels »

Hotelkonzept bewohnbarer Showroom

Hotel Laurichhof in Pirna mit besonderem Hotelkonzept
Bewohnbarer Showroom

Beim Hotelkonzept im Laurichhof in Pirna stehen Innenarchitektur und Design im Mittelpunkt. Alle 27 Suiten des Hotels sind individuell gestaltet und durchgängig mit Designerstücken ausgestattet. Jedes Einrichtungsstück kann von den Gästen erworben und oft gleich mitgenommen werden.

Ein Hotel inmitten der Sächsischen Schweiz, das individuell und wohnlich ist und dessen Ausstattung bei Gefallen gleich mitgenommen werden kann. Hinter dem innovativen Hotelkonzept steht eine Familie, die Inhaber und Architekten zugleich sind. Annette Katrin Seidel, Uwe Seidel und ihr Sohn Franz Philip Seidel sind Designer und Architekten und haben sich mit dem Laurichhof einen Traum erfüllt.

Hotelkonzept erinnert an Filmset

Das Interieur des Laurichhofs erinnert daher an ein Storyboard wie es Filmschaffende verwenden, um Szenen vor dem Dreh zu visualisieren: Durch die filmreifen Inszenierungen hochwertiger Möbel und Designerstücke in den 27 Suiten sollen die Gäste des Hotels überrascht, inspiriert und in Fantasiewelten entführt werden. Die Stil-Palette ist groß: von der Klassik über die Romantik bis zur Moderne. Die Räumlichkeiten wurden bis ins Detail, vom Lichtschalter bis zur WC-Betätigung, definiert.

Das Hotel auf Reset

Ideenpool für Hotelgäste und Bauherren

Das Wohnen inmitten von Möbeln weltweit renommierter Designer, die geschickt in funktionale Raumkonzepte eingebunden sind, weckt Emotionen und macht die Wirkung von Raum und Design quasi im Vorbeigehen erlebbar und begreifbar. Häufig wird dabei auch der Wunsch nach Habenwollen geweckt: Die Hotelgäste können einzelne Möbelstücke, komplette Ensembles oder ganze Raumausstattungen bestellen oder – je nach Größe des Wunschobjekts – gleich mit nach Hause nehmen. Dabei stehen ihnen auf Wunsch Interieur Designer zur Seite, die sie zur Realisierung in den heimischen vier Wänden individuell beraten.

Das Hotel als Storyteller

Bewohnbarer Showroom

„Die Besonderheit unseres Hotelkonzepts „alles kaufen zu können“, ist bisher weltweit einzigartig“, erklärt Annette Katrin Seidel, „was nicht gleich aus der Suite oder dem hoteleigenen Shop mitgenommen werden kann, wird bestellt und deutschlandweit geliefert.“ So können auch ganze Innenarchitekturkonzepte oder fest installierte Produkte über das Hotel erworben werden, was besonders für Bauherren interessant ist, die sich im Laurichhof ebenfalls inspirieren und beraten lassen können. Das Hotel fungiert als bewohnbarer Showroom – nicht nur für die Hotelgäste, sondern für alle Interessenten, die das Design und die Gestaltung der Suiten kennenlernen und auf ihr eigenes Bauprojekt übertragen möchten.

Themenwelten

Die Namen der Suiten verraten oft schon die Designidee dahinter: May Way, Marrakesch, Pop Art, Waldmannsheim, Laurichs Erbe, Evergrins, Big in Japan, Fantasia, Honey Mohn oder Unter dem Meer. Annette Katrin Seidel: „Ein Hotel, so vielseitig wie seine Gäste und so wohnlich wie ein schöneres Zuhause – das war die Idee.“

Liebe zum Detail bis ins Badezimmer

Eine wesentliche Rolle des Hotelkonzepts spielen die Badezimmer der Suiten. Sie sollen ein außergewöhnliches Design, hohen Komfort und mehr Platz bieten, als dies normalerweise in Hotels üblich ist. Obwohl die Ansprüche an die Funktionalität in diesen Räumen besonders hoch sind, wurden sie mit viel Liebe mit der jeweiligen Thematik der Suite verwoben – bewusste Überspitzungen und Überraschungen gehören zum Konzept. Neben der Gestaltung wurde besonders auf Stauraum und Ablageflächen für größere Taschen geachtet, ausreichend viele Haken eingeplant und ein durchdachtes Lichtkonzept verwirklicht.

Joi Design

„Das Bad spielt eine zentrale Rolle, da es heute kein reiner Funktionsraum mehr ist, sondern ein Wohlfühlraum wie das Wohnzimmer, das Schlafzimmer oder die Küche. Funktionalität und Komfort sind die Basis, auf der das Design aufbaut, um die einzigartige Atmosphäre zu kreieren, die typisch für den Laurichhof ist“, beschreibt Franz Philip Seidel die zugrunde liegende Idee.

Auch Festinstallationen bestellbar

Natürlich können im Rahmen des Showroom-Konzepts auch die fest installierten Badelemente wie etwa die Betätigungsplatten und zugehörigen TECE-Spülkästen oder die Duschrinnen von den Gästen gekauft werden. „Alle Produkte werden direkt über uns bezogen, sodass immer auch eine individuelle Beratung stattfinden kann“, so Franz Philip Seidel.“

Hoteleigenes Restaurant

Zum Laurichhof gehört ebenso das hoteleigene Restaurant mit saisonal wechselnder Speisekarte, das auch die Bürger und Bewohnerinnen der Stadt Pirna und des Umlands willkommen heißt. Ein Mehrwert für die Region. Zum Hotelkonzept gehört auch,
dass das gesamte Hotel als Event- und Hochzeitslocation buchbar ist.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Designhotel Laurichhof, www.laurichhof.de

Standort: Hauptplatz 4, 01796 Pirna

Fertigstellung: 2020

Innenarchitektur: Seidel+Architekten, www.seidelarchitekten.de

Hersteller/Produkte: Möbel von Bonaldo, Boden von Carpet Concept, Farbe von Caparol, Oberflächen von Neolith, Möbel für den Outdoor-Bereich von Weishäupl Werkstätten, sanitäre Einbauten von TECE

Fotos: Designhotel Laurichhof

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de