Das Jahr 1968. Pop, Protest und Phantasie - md-mag
Home » News » Pop, Protest und Phantasie

Das Jahr 1968

Pop, Protest und Phantasie

Ein komplexes Stimmungsbild: Bilder, Filme, Texte und der Sound einer Epoche.

Bis 17. März 2019

Museum für Kunst und Gewerbe

Die Ausstellung ‚1968. Pop und Protest‘ versammelt Bilder, Filme, Texte und den Sound dieser Epoche zu einem komplexen Stimmungsbild. Mit rund 200 Objekten – darunter Mode, Filme, Musikinstallationen, Plakate, Designobjekte, historische Dokumente und Raumensembles wie Verner Pantons ikonische Spiegelkantine – zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, was die Menschen 1968 bewegt hat. Der gemeinsame Nenner ist Hoffnung: Hoffnung, dass die Welt fairer, die Gesellschaft gerechter, der Mensch besser werden würde. Diese Ideen von Freiheit und Selbstbestimmung erneut im kollektiven Gedächtnis zu verankern, scheint heute wichtiger denn je. Stehen doch zentrale Aspekte einer freiheitlichen und demokratischen Lebensweise offenbar (wieder) auf dem Spiel – die selbstbestimmte Entfaltung des Individuums, die demokratische Teilhabe und nicht zuletzt die Offenheit gegenüber dem Fremden.

www.mkg-hamburg.de

Weitere Ausstellungstipps finden Sie hier

Lichtkunst von James Turrell

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 2
Ausgabe
2.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de