1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Menschen » Innenarchitekten »

Innenarchitekten auf Instagram: Kinzo im Portrait

Innenarchitekten auf Instagram
@kinzoberlin

Der Instagram-Auftritt von Kinzo ist gleichermaßen Charmant wie Professionell: Teil 2 unserer Praxistipps.

Autorin: Johanna Neves Pimenta

Instagram gilt als sehr persönliches Medium, doch wie findet man als Innenarchitekt die Balance zwischen charmanter Individualität und überzeugender Professionalität? Der Auftritt von Kinzo dient zum Vorbild. „Wir verstehen Instagram als eigene Publikationsform“, erklärt Mitbegründer Chris Middleton. „Es ist kein statisches Projektarchiv, sondern lebendig. Hier können wir spielerischer und persönlicher sein als beispielsweise auf der Website.“ Zwei Mitarbeiterinnen schöpfen aus dem Fotofundus des sechzigköpfigen Teams Content und werden mitunter gezielt von Fotografen oder einem Grafiker unterstützt. Middleton schätzt, dass sie dafür mindestens einen halben Arbeitstag pro Woche investieren. Weil @kinzoberlin den Balanceakt zwischen Projekten und Personen findet, wirkt der Instagram-Auftritt als Kommunikationstool nach außen – etwa gegenüber der Presse oder potenziellen neuen Mitarbeitern.

md0219_OPI-Instagram.jpg
Kinzo versteht es, Projekte unterhaltsam, persönlich und professionell zugleich dazustellen.
Foto: Kinzo

Bildserien bieten einen umfassenden Einblick in Projekte und geben dem Feed eine gestalterische Klammer. Doch die Motive funktionieren auch einzeln, da ihnen regelmäßig weitere Aufnahmen oder Videos hinterlegt sind, die einen Blick in die Tiefe erlauben.

Über allem strahlen Mitarbeiter-Portraits, die mit Zitaten, Credos und Erinnerungsschnipseln dafür sorgen, dass man nicht Marke, sondern Menschen wahrnimmt – und zwar vom Projektleiter bis zum Praktikanten. „Wir sind kein Stararchitekt mit einem großen Namen und einer Dynastie. Wir sind ein großes Team, und jeder, der möchte, darf seine Sichtweise zum Ausdruck bringen.“

 

Auch Reimann Architecture versteht es, Instagram als Marketingtool zu nutzen:

@reimannarchitecture

Anzeige
Top-Thema
Kooperativ planen
Homeoffices und Third Places als Impulsgeber für Arbeitsplatzkonzepte
Kooperativ planen
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de