Home » Materialien » Werkstoffe » Keramik »

José Manuel Ferrero von estudi{H}ac gestaltet Blumenladen in Valencia

Blumenladen in Valencia von estudi{H}ac
Erdige Töne für Shop

José Manuel Ferrero von estudi{H}ac ließ sich von den Elementen Erde, Wasser und Licht inspirieren. Sie waren der gestalterische  Ausgangspunkt für den Entwurf des Blumenshops in Valencia.

Die Herausforderung für José Manuel Ferrero bei diesem Projekt bestand darin, die Grundelemente der Natur in etwas Materielles, etwas Konstruktives zu verwandeln. Das Architekturbüro estudi{H}ac sollte dem Blumenladen von Rosanflor ein neues Gesicht geben.

05_ROSANFLOR_FLORISTERIA_DESIGNED_BY_ESTUDIHAC.jpg
Das Element Wasser wurde im Projekt in Form eines speziellen strukturierten Glases verwendet. Foto: Adrian Mora Maroto

Die Natur als gestalterisches Vorbild

Die Erde war Basis für eine Palette an gesättigten Beige- und Terrakottatönen. Das Element Wasser wurde im Projekt in Form eines speziellen strukturierten Glases symbolisch eingebunden.

Die Verwendung von Licht wiederum war der technische Teil der Arbeit. Es sollte Atmosphäre auf praktisch unsichtbare Weise erzeugen, sodass der eigentliche Fokus auf den Pflanzen und Blumen ruht.

10_ROSANFLOR_FLORISTERIA_DESIGNED_BY_ESTUDIHAC.jpg
Foto: Adrian Mora Maroto

Gliederung des Blumenladens

Der Verkaufsraum teilt sich in zwei Bereiche auf. Der erste Bereich im Galeriestil präsentiert den Kunden die Blumenarrangements und eine sorgfältige Auswahl dekorativer Elemente. Im anderen Bereich befinden sich weitere vorbereitete Blumenarrangements und ein Versorgungsraum.

Die modernen Geschäftsräume kontrastieren mit der Solidität der architektonischen Merkmale wie dem beigen Terrazzoboden aus Keramik und dem zentralen Teil des Blumenladens – einer raumgreifenden Theke.

01_ROSANFLOR_FLORISTERIA_DESIGNED_BY_ESTUDIHAC.jpg
Raumprägendes Element: die Theke aus Marmor und Krion. Foto: Adrian Mora Maroto

estudi{H}ac krönt das Projekt

Die Theke besteht aus einem monolithischen Marmorblock aus Levantina und ist kombiniert mit dem Mineralwerkstoff Krion in Braun, der das maßgeschneiderte Stück mit seiner abgerundeten Form krönt.

Es findet eine Mischung statt aus einzigartigen und originellen Materialien voller Individualität, die dem Raum und dem Designkonzept Authentizität verleihen.

07_ROSANFLOR_FLORISTERIA_DESIGNED_BY_ESTUDIHAC.jpg
Foto: Adrian Mora Maroto

Elegante Erdung

Für Eleganz und eine überraschende Note sorgt die ‚Alfi‘-Lampe an einem Ende der Theke. Die Synthese des Sonnenlichts spiegelt sich in diesem Lampenkonzept wider.

Direkt dahinter und parallel zur Theke befindet sich eine große Glastrennwand, die den Blumenladen vom Hinterzimmer trennt, wo die meisten Blumenarrangements unsichtbar bleiben.

09_ROSANFLOR_FLORISTERIA_DESIGNED_BY_ESTUDIHAC.jpg
Parallel zur Theke befindet sich eine große Glastrennwand, die den Blumenladen vom Hinterzimmer trennt. Foto: Adrian Mora Maroto

Terrakotta, Marmor und Glas

Es ist ein Raum, erhellt mit viel natürlichem Licht, das durch das Glas strahlt und eine Illusion eines Wasservorhangs erzeugt, der sich in Bewegung befindet.

Schließlich gibt es eine große Terrakotta-Mauer und ein mobiles Regalsystem, um die Blumenarrangements und die dekorativen Keramikdisplays flexibel zu gestalten.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Blumenladen Rosanflor, www.rosanflor.com

Standort: Avenida Diputación n 1., Ontinyent, Valencia, Spanien

Fertigstellung: 2019

Bauherr: Rosanflor

Fläche: 120 m2

Innenarchitekt: estudi{H}ac, José Manuel Ferrero, www.estudihac.com

Hersteller/Produkte: Boden: Vives Ceramica; Wände: Levantina, Krion, Edger, Terrakotta; Beleuchtung (dekorativ): Estiluz; Technische Beleuchtung: Arkos Light

Fotos: Adrian Mora Maroto, www.adrianmoramaroto.com

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de