Home » News » Meilensteine britischen Designs

V&A

Meilensteine britischen Designs

Die aktuelle Ausstellung des V&A steht unter dem Motto ‚British Design 1948 – 2012‘ und bietet einen beeindruckenden Überblick über das Kunstschaffen von der Nachkriegs- bis in die Jetztzeit. Angefangen mit den ersten Olympischen Spielen nach dem Zweiten Weltkrieg, die 1948 im zerbombten London abgehalten wurden und als ‚Austerity Games‘ in die Geschichte eingingen bis hin zum Sommer 2012, der die Olympischen Spiele erneut in die Metropole an der Themse bringt, zelebriert die Ausstellung die Entwicklung des britischen Designs. Das Spektrum umfasst Möbel-, Mode-, Industrie-, und Grafikdesign, Fotografie und Architektur, gegliedert in die drei Themenbereiche ‚Tradition and Moder-nity‘, ‚Subversion‘ und ‚Innovation and Creativity‘. Stets hat man es verstanden, die Spannungen, die aus der bipolaren Struktur des Landes herrühren, in kreative Inspiration und den Klassenkonflikt in eine spezielle Schönheit zu transformieren. Mit anderen Worten: Punk und Pomp, bzw. die Koexistenz zweier Kulturen: der traditionellen und der des Anti-Establishments. Jamie Reids Schallplattencover für die Sex Pistols, Stoffentwürfe von Lucienne Day, Roben von Alexander McQueen, der Jaguar E-Type und die Brownie Vecta Kamera von Kodak – den Besucher erwarten gut 300 Objekte, die Meilensteine britischen Designs darstellen.

Bis 12.8.2012
V&A
South Kensington Cromwell Road
London SW7 2RL/UK
Telefon +44-20-79422000 w

Milestones of British Design
The motto of the current exhibition at the V&A is ‘British Design 1948 – 2012’. It provides an impressive overview of creative work from the post-war era until the present day. The exhibition celebrates the development of British design from the first Olympic Games after the Second World War, hosted by bomb-devastated London in 1948 and remembered in history as the ‘Austerity Games’, until the Summer of 2012 when they will again be held in the city on the Thames. The spectrum covers furniture, fashion, industrial and graphic design, photography and architecture, broken down into three topics called ‘Tradition and Modernity‘, ‘Subversion‘ and ‘Innovation and Creativity‘. British designers have always known how to transform the tensions arising from the bipolar structure of the country into creative inspiration and class conflicts into a special kind of beauty. In other words, punk and pomp or the coexistence of two cultures – the traditional one and that of the anti-establishment. More than 300 objects representing milestones of British design from Jamie Reid’s album cover for the Sex Pistols to fabric designs by Lucienne Day, robes by Alexander McQueen, the Jaguar E-Type and the Brownie Vecta camera by Kodak await the visitor.

Anzeige

Top-Thema

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de