Home » News » Media »

Ladenbau-Trends

Store Book 2020
Ladenbau-Trends

Das Store Book 2020 fasst Designentwicklungen im Retailbereich zusammen und zeigt exemplarisch 44 Shops weltweit, die mit besonderen Details und innovativen Konzepten ins Rennen gehen.

Das Jahrbuch der Ladenbau-Branche zeigt, was Best Practise im internationalen Store Design heißt.

Ladenbau und Innenarchitektur müssen heute auf eine sich wandelnde Wirklichkeit im stationären Handel reagieren: Wo früher klare Grenzen zwischen den Sortimenten bestanden, sorgen heute integrierte Shop-Konzepte dafür, dass die alten Kategorien zugunsten spannender Shopping-Welten verschwinden.

Store Book 2020, Ladenbau, Museumsladen
Koichi Takada Architects gestalteten den Museumsladen im Nationalmuseum von Katar. Vorbild für die organischen Holzverschalungen war die Höhle von Dahl Al Misfir. Foto: Store Book 2020

Die Konkurrenz mit dem Online-Handel verlangt von Händlern, Marken und Gestaltern immer wieder eine sich selbst reflektierende Position und Heransgehensweise. Wie kann man Kunden in den stationären Handel locken?

Store Book 2020
Schwelgen in Pastelltönen: möglich im Dyce Store in London von Formroom. Foto: Store Book 2020

Über die Hintergründe von Trends geben kreative Vordenker, Planern und Entscheidungsträger der Ladenbau-Branche Auskunft.

Innovativer Charakter, besondere Details

Das Store Book 2020 stellt die von einem Expertenbeirat ausgewählten Ladenbau-Projekte ausführlich und mit Blick auf den innovativen Charakter des Konzepts sowie besondere Details vor. Das Kompendium bietet einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Entwicklungen der Retail-Design-Szene.

Store Book 2020, Ladenbau, Maapilim
Maapilim Pop Up Store in New York vom Architekturstudio Craft & Bloom aus Tel Aviv. Foto: Store Book 2020

Die branchenübergreifende Vorstellung von 44 wegweisenden Projekten wird um ein Trend Book ergänzt, in dem Experten der Branche Hintergründe und übergeordnete Zusammenhänge in Handel und Ladenbau beleuchten.

Store Book 2020, Ladenbau, Aesop
Wechselnde Designer und Architekten gestalten weltweit Aesop Stores. Jeder zeigt sich in einem anderen Gewand, hier in Gough. Foto: Store Book 2020

Ein ausführlicher Adressteil mit den wichtigsten Shopfitting-Partnern rundet dieses Must-have für alle Akteure im Ladenbau ab.

Store Book 2020

Herausgegeben vom dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. – Deutscher Ladenbau Verband

Autorin: Cornelia Dörries

240 Seiten mit über 250 Farbfotos und Illustrationen

25 x 28 cm, gebunden

89 Euro

ISBN: 978–3–7667–2462–5

Zur Seite des Verlags

Der Herausgeber

Der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) ist die führende Organisation für Ladenbauunternehmen und ihre Partner in Deutschland, ein Netzwerk für alle relevanten Bereiche des Ladenbaus.

Die Autorin

Cornelia Dörries studierte Soziologie in Berlin und Manchester. Sie war langjährige Redakteurin beim Deutschen Architektenblatt. Als freie Journalistin publiziert sie vorrangig in den Bereichen Stadtentwicklung, Stadtgeschichte, Architektur und Innenarchitektur.

Mehr zum Thema Retail finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2020 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de