Home » News »

Domani

md-Cult-Serie – die 1980er
Domani von Sieger rockt das Bad

Domani, Sieger, Dornbracht, Thomas Wagner, md-Cult-Serie, md-Cover, Designklassiker
md-Cover von 06/1985. Ein kopfstehendes Ausrufezeichen:Auf das Cover der md 06/1985 hat Grafiker Dieter Engelmann die signalrote Armatur ‚Domani‘ gesetzt von Dieter Sieger für die Aloys F. Dornbracht Armaturenfabrik in Iserlohn gestaltet. Eine Reise durch die Designgeschichte.
Design boomt und auch hierzulande wagt man den Befreiungsschlag. Die Nasszelle ist von nun an für Köperhygiene allein viel zu schade. Domani von Sieger ist ein Klassiker.

Was Mitte der 1980er-Jahre doch alles geschieht: Falco rockt Amadeus, die Schweiz führt eine Autobahngebühr ein und in New York wird im Beisein von Blondie und Andy Warhol der ‚Amiga 1000‘ vorgestellt, das Ultimative in Sachen Grafikleistung. Deutschland trinkt trotzdem weiter Jägermeister, „weil es bei Hempels auf dem Tisch aussieht wie bei Hempels unterm Sofa“.

Und auch wenn sich der Fortschritt nun offen für Zitate aus vielen Zeiten zeigt, stellt mancher erleichtert fest: das Jahr 1984 ist überstanden. War Orwells finstere Vision eines totalitären Staates, in dem ein unsichtbarer „Big Brother“ alle überwacht, doch nur Angstmachen in Romanform?

Design boomt in den 1980ern

Design, von vielen Fesseln befreit, jedenfalls boomt. Auch hierzulande wird zum Befreiungsschlag angesetzt: Einrichten ist nun ein Event, bei Formen, Materialien und Farben tut sich was. Nicht nur die Rebellen des Neuen Deutschen Designs treiben weiter ihre schrillen kritischen Späße und blasen lustvoll den Staub von den funktionalistischen Möbeln, auch seriöser gestimmte Naturen wagen den Aufbruch.

md0718_mdCult_md-6-1985.jpg
md-Cover von 06/1985. Ein kopfstehendes Ausrufezeichen: Auf das Cover der md 06/1985 hat Grafiker Dieter Engelmann die signalrote Armatur Domani gesetzt von Dieter Sieger für die Aloys F. Dornbracht Armaturenfabrik in Iserlohn gestaltet. Eine Reise durch die Designgeschichte.

Deutlich wird das auf dem Cover der md 06/1985, auf das Dieter Engelmann die signalrote Armatur Domani gesetzt hat. Der handschmeichelnd von Dieter Sieger für die Aloys F. Dornbracht Armaturenfabrik in Iserlohn gestaltete Einhandmischer mit dem charakteristischen Loch im Bedienhebel tritt so selbstbewusst auf wie der im Namen anklingende Glaube an einen ausgeschlafenen Morgen.

Domani von Sieger rockt das Bad

Plötzlich wirken all seine glanzverchromten Geschwister müde und abgestanden. Als ob der nicht weniger rote Auslauf aus dem Hebel geschnitten wäre, bilden beide zusammen auf dem tiefschwarzen Grund des Covers ein kopfstehendes Ausrufezeichen. Seht her! Sieger rockt das Bad.

Im Münsterland hat der Weckruf aus Italien, sich endlich locker zu machen, offensichtlich gewirkt – und trotzdem werden sehr deutsche Schlüsse daraus gezogen: Gute Verarbeitung und überzeugende Funktionalität werden beibehalten, mit Form und Farbe hingegen darf gespielt werden. Es ist eine kleine Revolution.

Bad als eigenener Wohnbereich

Schnell wird aus Domani ein Designklassiker, und in der Folge wandelt sich das Bad von der Nasszelle zu einem eigenen Wohnbereich, werden Waschbecken, Ablagefläche, Spiegel und Beleuchtung aufeinander abgestimmt.

Fehlt noch das Allerneuste aus dem Jahr 1985 nachzutragen: Das Design stammt von frog, das von der Post zugelassene Gerät von AEG/Telefunken: das „schnurlose“ Telefon.

Zur md-Cult-Serie


Autor Thomas Wagner

war Feuilletonredakteur der FAZ, hat für Stylepark ein Onlinemagazin aufgebaut, lehrt als Honorarprofessor und ist Autor zahlreicher Texte über Kunst, Design und Architektur.

Anzeige
Top-Thema
Farbsystem
Welche Farbsysteme und -sammlungen eignen sich für mein Projekt?

Aufgefächert

Hygienische Oberflächen
Kusch+Co bietet Möbel mit hygienischen Oberflächen

Contra Keime

Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 9
Ausgabe
9.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de