Material (86 Artikel)

Haus-im-Haus
Smart Materials

Haus-im-Haus

Im Berliner Michelberger Hotel mieten sich regelmäßig Gäste für längere Zeit ein. Für diese Gruppe wünschte sich der Betreiber unter dem Begriff Hideout, also Unterschlupf, ein passendes Konzept. Architekt Sigurd Larsen orientierte sich nah daran und übersetzte ihn als Haus-im-Haus. Eigentlich also Haus-im-Hotel. Somit steht den Gästen ein „komplettes…
Wandrelief
Smart Materials

Wandrelief digital manuell

Die Impulse, die Klangfrequenzen im Wasser erzeugen, wurden in ein Wandrelief in den Atrien der Wohnanlage „corte salvati“ übersetzt. Es entstand in Kooperation mit MMZ Architekten, dem Pallottiner-Orden, Rob Technologies und dem ausführenden Maurerbetrieb. Obwohl das Wandrelief digital produziert wirkt, wurde es vor Ort von Hand gemauert. Der…
Hostel
Together Hostel in Beijing/China

Urbanes Camping

Zusammenkommen, sich austauschen und entspannen – insbesondere junge Leute, die mit schmalem Geldbeutel reisen, legen Wert auf das gemeinschaftliche Erlebnis. Ein Hostel der besonderen Art öffnete in der chinesischen Hauptstadt Beijing.
Messing
Smart Materials

Marmor + Messing

Das „Hochhaus zur Bastei“, entworfen und bis 1955 erbaut vom Züricher Architekten Werner Stücheli, gilt als erstes Hochhaus der Züricher City. Für die Schweizer Dependance eines europaweit agierenden Handels- und Immobilienunternehmens entstand das Interior Design für das neue Office-Konzept unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. Großzügigkeit…
md0118_MAT-Baeuerle-A.jpg
Smart Materials

Haus aus Waschbeton

Der Neubau aus Waschbeton sollte sich durch formale Zurückhaltung in das bestehende Wohnquartier einfügen. So einfach der Monolith auf den ersten Blick wirkt, so komplex ist die Ausführung der Materialwahl. Prägendes Element ist derber Waschbeton. Dessen typische optische und haptische Anmutung entsteht, weil durch das Entfernen der äußersten Zementschicht…
md0817_Mat-Baeuerle-Material-1A.jpg
Smart Materials

Natural Feeling

Holz und Leder weisen bei entsprechender Bearbeitung eine Robustheit auf, die sie auch für den Einsatz in öffentlichen Bereichen prädestinieren. Immer mehr Nutzer wissen die natürlichen Qualitäten dieser traditionsreichen Materialien zu schätzen.
Werkstoff
Smart Materials

Werkstoff-Spiel

Was war zuerst da: das neue Material oder das daraus entstandene neue Möbelstück? Die Antwort wird schwieriger, rücken doch Entwurfsprozesse und Fertigung enger zusammen. Mittlerweile lassen sich Möbel und neue Werkstoffe parallel entwickeln.
AOKBinFen
Unbedenkliche Materialien

Kein Fake im Büro

Häufig achten Unternehmen nur auf die optische Wirkung der Büroflächen. Ebenso viel Wert sollten sie auf  unbedenkliche Materialien legen.
fischerAppelt Berlin
Raum und Material

fischerAppelt Berlin

Storytelling nicht nur im Dienst der Kunden, sondern als narrative Herangehensweise an die Gestaltung der Räumlichkeiten. Das liegt nahe für den Firmensitz der  Contentagentur fischerAppelt in Berlin. Gonzales Haase AAS setzte die Traumwelt von ‚Alice im Wunderland‘ kongenial um.
Raumakustik
Smart Materials

Raumakustik und Optik

Das kurze, direkte Gespräch ist oft effizienter als andere Kommunikationswege. In Open Spaces kann das stören. Deshalb sind Verbesserungen der Raumakustik umso wichtiger. Sie sollten aber möglichst wenig auffallen und sich optisch in den Raum integrieren.