Bürogebäude in Münster

Vorhang aus Klinker

Entgegen seiner Eigenschaften – hart, rau und in jedem Fall unbeweglich – zeigt sich der Klinker beim Neubau des Textil- und Bekleidungsverbands Nordwest in Münster in einer weichen und fließenden Form.

Eine Fassade in Bewegung: für den Verwaltungsneubau des Textilverbands in Münster planten Behet Bondzio Lin Architekten eine wogende Fassade. Der Klinker scheint dahinfließen zu wollen. Der Anblick der rund 70 Meter breiten Fassade erweckt den Eindruck als habe man das neue Bürogebäude in ein Tuch gehüllt. Mit Hilfe speziell entwickelter Formsteine und einer computerberechneten Platzierung ist es den Architekten behet bondzio lin aus Münster in Zusammenarbeit mit dem Klinkerhersteller Deppe Backstein aus Uelsen gelungen, eine prägnante Visitenkarte für den Textilverband und seine Mitglieder zu schaffen.

Als Inspiration für die Ziegelfassade diente der Alabasterfaltenwurf der Beethoven-Statue von Max Klinger. Sie steht im Leipziger Bildermuseum. Das über den Knien der Statue fließend leichte Tuch besteht aus massivem Stein. Was bei einer Statue funktioniert, funktioniert auch bei einer Fassade, muss sich Architekt Roland Bondzio mit seinem Team gedacht haben.

Exakte Planung und Entwicklung mit Klinker

Die Planung und Realisierung der Steinanordnung erfolgte parametrisch. Mit Hilfe eines Computerprogramms wurden Pläne für die Baustelle erstellt, nach denen die Maurer insgesamt 74 000 speziell angefertigte Steine einzeln an ihre bestimmte Position setzten. Dabei erleichterte das Computerprogramm nicht nur den Maurern, sondern auch dem Klinkerhersteller Deppe die Arbeit enorm. So errechnete das Programm die exakte Anzahl der vielen verschiedenen Klinker. Für die Sonderformate wurden spezielle Formen für die Drehtischpresse entwickelt.

Der neue Bau wurde im Frühjahr 2017 fertiggestellt und bezogen. Er dient dem Verband, der die Interessen von 255 Unternehmen in der Region zwischen Schleswig-Holstein und Westfalen vertritt, als Bürogebäude mit einem großen Veranstaltungsraum, der auch vermietet werden kann.

Neben dem außergewöhnlichen Faltenwurf der Fassade fällt auf, dass es auf der Südseite keinerlei Fenster gibt, nur der Eingang. Auf der Nordseite geben hingegen große Fensterflächen den Blick frei zum See auf der Loddenheide. Die Büroetage im zweiten Obergeschoss soll teilweise vermietet werden.

Weitere spannende Projekte finden Sie hier


FAKTEN

Projekt: Neubau Verwaltungsgebäude

Auftraggeber: Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie

Standort: Martin-Luther-King-Weg 10, 48155 Münster

Fertigstellung: 2017

Architekt: Behet Bondzio Lin Architekten mit Roland Bondzio, www.2bxl.com

Material: Backstein/Klinker

Hersteller: Deppe Backstein-Keramik GmbH, www.deppe-backstein.de