Home » Produkte » Wohnmöbel »

Hotelmöbel

Wohnmöbel und Hotelmöbel – für Zuhause und im Objekt
Lässig und anmutig

Von Hotelzimmern, Lounges und Bars erwarten die Gäste Komfort und eine gemütliche Ausstrahlung. Sie wollen sich wie zu Hause fühlen. Weil diese Hotelmöbel genau das vermitteln, könnten sie genauso gut im privaten Umfeld stehen.


md04221_PRO-Hotel_Cor.jpg

Barhocker der COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG

Komfort inklusive

Jehs+Laub entwickelten den Stuhl ‚Alvo‘ zum Barhocker weiter. Das filigrane Metallgestell korrespondiert mit der federnden Kunststoff-Außenschale. Die dreifache Faltung des Kissens ersetzt herkömmliche Einzelpolster für Sitzfläche, Rücken- und Armlehnen. Die Barstühle sind drehbar und können mit einer Rückholmechanik ausgestattet werden.

www.cor.de


 
md04221_PRO-Hotel_Draenert.jpg

Couchtisch der Draenert Studio GmbH

Hotelmöbel mit Materialmix

Stephan Veit entwarf den Couchtisch ‚1070 Nebra‘ aus Naturstein, Holz oder Glas. Es gibt ihn als kreisförmige, minimalistische Skulptur oder mit runder Schwenkplatte. Hier besteht die untere Platte aus Stein, die obere, bewegliche aus braunem oder grauem Farbglas. Der Unterbau ist aus beschichtetem Metall.

www.draenert.de


HyperFocal:_0

Hängeschaukelsessel der Freifrau Manufaktur GmbH & Co. KG

Stabil in der Luft

Entspannende Momente verschafft der ‚Leyasol Swingseat‘. Er zählt zur Modellfamilie ‚Leya‘ des Designduos Birgit Hoffmann und Christoph Kahleyss. Befestigt an stabilen Seilen, vermittelt die straff gepolsterte Außenschale Festigkeit. Große, weiche, herausnehmbare Daunenkissen erzeugen einen gemütlichen Eindruck.

www.freifrau.com


md04221_PRO-Hotel_Knoll.jpg

Sofa von Knoll International S.P.A

Insel im Hotel

Piero Lissoni entwarf das Sofasystem ‚Matic‘ als frei im Raum stehende Insel. Die niedrigen, linearen Sitze, verziert mit Capitonné-Details, gibt es in verschiedenen Tiefen. Ein sich in der geschwungenen Rückenlehne befindlicher Mechanismus ermöglicht es, die Rückenlehnen auf individuelle Sitzbedürfnisse anzupassen.

www.knoll-int.com


md04221_PRO-Hotel_Rubelli.jpg

Loungsessel und Pouf von Rubelli spa

Gefaltetes Hotelmöbel

Beim Sessel ‚Pila-47‘ von Nava+Arosio für Rubelli Casa fällt der außergewöhnliche Schnitt ins Auge: Seine Sitzfläche kommt erst durch das Umschlagen des Randes zum Vorschein. Dadurch entsteht gleichzeitig eine bequeme Rückenlehne. Nun wurde die Kollektion um einen Stuhl und einen Pouf erweitert.

www.rubelli.com


md04221_PRO-Hotel_Roethlisberger.jpg

Paravent der Röthlisberger Kollektion

Raffinierter Raumtrenner

Der Paravent ‚Lou Lou‘ von Iria Degen Interiors lässt sich durch Zubehör wie Spiegel, Holzschatulle oder Tablare individualisieren: einfach in die Holzschlitze stecken. Er besteht aus leichten Vollholzelementen in Eichenfurnier und ist als zwei- oder dreiteilige Version in hell oder dunkel gebeizt erhältlich.

www.roethlisberger.ch


md04221_PRO-Hotel_Sancal.jpg

Sessel von Sancal Diseño S.L.

Sitzskulptur in der Hotellobby

Note Design Studio hat den Sessel ‚Remnant‘ mit seiner klaren Silhouette für die ‚Museo Collection‘ entworfen und auf eine schlüssige Form reduziert. Ins Auge sticht die gebogene Rückenlehne mit abgesteppten, festen Polstern. Sie sind auf einem Stahlrahmen angebracht, der wiederum auf MDF-Füßen ruht.

www.sancal.com


md04221_PRO-Hotel_Schramm.jpg

Daybed der Schramm Werkstätten GmbH

Wandlungsfähig im Hotelzimmer

Das Daybed ‚Remy‘ aus der Kollektion ‚Origins Complete‘ ist wandelbar und flexibel positionierbar. Wenn man die weiche, gesteppte Auflage abnimmt, eignet es sich als Zustellbett. Die beiden Rückenkissen und das Zwei-Matratzen-System bewirken einen individuellen Sitz- und Liegekomfort.

www.schramm-werkstaetten.com


md04221_PRO-Hotel_Skandiform.jpg

Tisch von Skandiform AB

Recycelte Tischplatte

Die Platte des Tischs ‚Tinnef‘ der Designerin Charlotte von der Lancke besteht zu 100 % aus Recyclingkunststoff. Durch das Muster, das die verwendeten Plastikflaschen erzeugen, gerät jeder zum Einzelstück. Das Untergestell aus Eiche oder weiß pigmentierter Esche ist in zwei Höhen verfügbar.

www.skandiform.de


md04221_PRO-Hotel_WalterKnollNeu.jpg

Sessel der Walter Knoll AG & Co. KG

Kleinere Version

Die kleinvolumigere Ausführung des Loungesessels ‚Bao‘ stammt ebenfalls von Eoos. Mit seiner runden, schwungvollen Ästhetik fügt er sich in kleinere Räume. Wie sein großer Bruder ruht er auf einem Drehteller. Optionale Holzfüße verleihen dem kompakten Sessel einen eigenen Charme. Besonders als Hotelmöbel für kleine Zimmer geeignet.

www.walterknoll.de


md04221_PRO-Hotel_Wittmann.jpg

Sofa der Wittmann Möbelwerkstätten GmbH

Liebe zum Detail

Auf einer filigranen Metallstruktur ruht das Taschenfederkern-Sofa ‚Andes‘ des Designers Luca Nichetto. Die organisch geformten Polsterkissen sorgen für ein einladendes und weiches Gesamtbild. Prominente Keder-Linien und Bezüge aus dem strukturierten Baumwollstoff ‚Dick Tracy‘ und dem Samt ‚Martora‘ komplettieren das Bild.

www.wittmann.at

Weitere Produkte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Retail Design
Retail Design: Kauferlebnisse unmittelbar sinnlich erlebbar machen
Puddingprobe
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de