Home » Projekte » Hotels » Basis der Innenarchitektur

Referenzprojekte: Bodengestaltung im Hotel

Basis der Innenarchitektur

Bodengestaltung 2020: Unter dem Motto ‚Atmysphere‘ präsentiert die Domotex Bodenbeläge und ihre umweltfreundlichen, gesundheitsschonenden Aspekte sowie ihre ästhetischen und akustischen Wirkungen. Drei Projektbeispiele.

Eschenholz-Dielen – Il Sereno, Comer See

Am Comer See realisierte die Designerin Patricia Urquiola ein bis ins Detail durchdachtes, zeitgenössisch gestaltetes Luxushotel. Die gesamte Ausstattung, dazu gehören auch die Bodenbeläge für innen und außen, wurde speziell für diesen von seiner natürlichen Umgebung geprägten Ort entworfen. Der See ist durch den Bootsanleger direkt mit der Hotelanlage verbunden, die italienischen Alpen bilden die Kulisse.

Bodenbeläge
Das Hotel Il Sereno am Comer See – Referenzprojekt des Domotex-Ausstellers Ravaioli Legnami. Foto: Domotex, Ravaioli/Legnami

Das Restaurant, das an einer Seite offen ist, grenzt an den Außenbereich des „Il Sereno“ mit seiner hängenden Bepflanzung an. Die durchgehende Bodengestaltung zieht das Innen und Außen zusammen. Patricia Urquiola hat für die Outdoor-Bodengestaltung FSC-zertifizierte, thermobehandelte Eschenholz-Dielen verwendet, die Domotex-Aussteller Ravaioli Legnami gemeinsam mit der Firma Pavilegno realisierte.

Bodenbeläge
Auch die Innenraumgestaltung des Restaurants stammt aus der Feder von Patricia Urquiola. Foto: Domotex, Ravaioli/Legnami

Die spanische Architektin setzte für dieses Projekt eigensangefertigte Deckingplanken ein, die besonders schmal sind und eine spezielle Fräsunghaben, was dem Holzboden eine lebendige Optik mit einzigartigem Charakter verleiht.

Erfahren Sie mehr über das Projekt

Webseite des Hotels

Teppich-Hocker – Mama Shelter, Belgrad

Das Interior Design des Mama Shelter Hotels in Belgrad stammt vom in São Paulo lebenden Interior Designer Jalil Amor. Der Gestalter bezieht sich in seinem Entwurf auf die Geschichte der serbischen Hauptstadt und ihre Jahrhunderte währende Zugehörigkeit zum osmanischen Reich.

Bodenbeläge
Farbenfrohe runde Hocker von Zollanvari kommen im Mama Shelter Belgrad zum Einsatz: bequeme Sitzobjekte und Eyecatcher. Foto: Domotex, Zollanvari

So stattete er den großzügigen Restaurant- und Loungebereich in einem Mix aus modern interpretierten orientalischen Mustern und phantasievollen Pop-Art Elementen aus. Farbenfrohe runde Hocker der „Mafrash Home Décor Collection“ von Zollanvari wählte Amor zugleich als bequeme Sitzobjekte und Eyecatcher.

Die Unikate entstehen aus einer Kombination von alten Taschen und Truhen, die von Ghashgha‘i und Luri Nomaden gewebt wurden und handgewebten Arbeiten, die die Techniken von Kelim, Soumak und Zigorats kombinieren.

Bodenbeläge
Die handgearbeiteten Teppich-Hocker tragen zu einer entspannten und inspirierenden Atmosphäre bei. Foto: Domotex, Zollanvari

Für die Flachgewebe mit der kunstvollen dreidimensionalen Struktur verwendet Zollanvari beste Hochlandwolle aus den iranischen Zagros-Bergen. Die handgearbeiteten Teppich-Hocker tragen zu einer entspannten und inspirierenden Atmosphäre bei. Die Gewebe, aus denen die Hocker bestehen, haben so einen neuen Zweck gefunden und werden nachhaltig genutzt.

Webseite des Hotels

Teppiche im Used Look – Zabeel House Mini, Dubai

Das neue Boutiquehotel „Zabeel House Mini“ befindet sich im beliebten Al Seef-Viertel von Dubai, dort wo sich historische mit moderner Architektur mischt. Es wendet sich vor allem an junge anspruchsvolle Reisende mit einem Interesse für die Kultur des Landes.

Bodenbeläge
Teppiche des belgischen Herstellers Louis de Poortere im Used Look gruppieren sich in der Lobby und tragen zu einer besseren Raumaksutik bei. Foto: Domotex, De Poortere

Eine Mischung traditioneller Zitate aus der arabischen Welt mit zeitgenössischem Design sowie Stilelementen der Pop Art und zeitgenössischer Kunst dominiert. In der Lobby befindet sich eine phantasievolle Sitzlandschaft aus bequemen Polsterelementen unterschiedlicher Größe.

Bodenbeläge
Eine Mischung traditioneller Zitate mit Stilelementen des Pop Art im Zabeel House Mini, Dubai. Foto: Domotex, De Poortere

Dazwischen sind Teppiche des belgischen Herstellers Louis de Poortere im Used Look großzügig gruppiert. Sie überlappen sich zum Teil und tragen zusätzlich zu einer besseren Raumakustik sowie zu entspanntem Warten bei.

Webseite des Hotels

Weitere Beiträge zur Hospitality finden Sie hier

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de