Home » Karriere » md Events » Büro und Akustik

Materialplattform, eine Kooperation von md und raumprobe

Büro und Akustik

Neue Büroformen erfordern neue raumakustische Lösungen. Das war der Tenor der Fachveranstaltung der Materialplattform, einer Kooperation von md und raumprobe.

Autor Alexander Kuckuk

Zum Auftakt der Orgatec lud die Materialplattform zum Thema ‘Büro & Akustik’ in die Kölner Designpost. Gut 200 Besucher ließen sich durch die spannenden Vorträge der international renommierten Referenten für ihre tägliche Arbeit inspirieren. “Silent should not be a luxury”. Mit diesem Statement leitete Susanne Tamborini, Chefredakteurin der md, die Fachveranstaltung ein. Akustik ist eine innenarchitektonische Dimension, Akustik und Bauliches sollten im Idealfall Hand in Hand gehen.
Zum Auftakt stellte Hannes Bäuerle, Inhaber der Stuttgarter Materialagentur raumprobe, die Wichtigkeit des Themas heraus. Denn Akustik ist stets präsent. “Mit den Ohren sehen − Akustisch wirksame Materiallösungen und Phänomene” so lautete sein Impulsvortrag. Er erläuterte, dass der Hörsinn von allen Sinnen der differenzierteste sei. Wohl auch deshalb sei eine der häufigsten Suchanfragen, mit denen sich Planer an seine Material-Datenbank wenden, diese: “Wir suchen ein akustisch wirksames Material.” Effektive Akustik-Absorber gibt es viele, grundsätzlich empfiehlt Hannes Bäuerle aber Akustik nicht als die Minderung von Lärm zu begreifen, sondern als das Bemühen Wohlklang hervorzurufen.
Die positiven Aspekte des Schalls stellte auch Peter Androsch, Geschäftsführer der Hörstadt, in den Mittelpunkt seines Beitrags “Lebensmittel Schall”. Seines Erachtens ist Schall ein synästhetisches Phänomen, mit dem die Menschen grundlegend konfrontiert seien, wenngleich oft unbewusst. “Wir hören 24 Stunden.” Wenn es um den gebauten Raum geht, rät Peter Androsch dazu, die Auseinandersetzung mit der Akustik an den Anfang aller Planungen zu stellen. Volumen, Farben, Material und Oberflächen sind für ihn die vier Parameter der Raumgestaltung. Mit diesen gilt es zu spielen, denn nur so kann “Vielfalt statt Einfalt” entstehen.
Tom Schuster, TSI Tom Schuster Innenarchitektur, referierte zum Thema “Ganzheitliche Büroraumgestaltung −Neue Raumkonzepte für veränderte Arbeitswelten”. Sein Credo: “Einfache Lösungen gibt es nicht.” Office 4.0 oder new office. Wie immer man die sich wandelnde Bürowelt auch nennt, sie stellt komplexe Herausforderungen an den Planer. Früher hat sich der Architekt um alles gekümmert, heute ist interdisziplinäres Arbeiten in Teams gefragt. Schuster rät, Raumstrukturen im Vorfeld der Baumaßnahmen genau zu überprüfen und Lösungsansätze definieren, denn Änderungen im Nachgang seien extrem teuer.
Daniel Verlooven, Akustik-Berater bei BuzziSpace, hielt mit seinem Vortrag “Co-working Space HAVN” ein Plädoyer dafür, dass Architekten und Innenarchitekten mit Herstellern akustisch wirksamer Systeme eng zusammenarbeiten. “Was bei der Arbeit am meisten ablenkt, ist Lärm.” Am konkreten Fallbeispiel zeigte er Lösungsansätze auf, wie mit einer guten Raum- und Akustik-Planung eine Umgebung geschaffen werden kann, in der das Wohlbefinden am Arbeitsplatz gewährleistet ist.
Tom Dixon, Designer und Unternehmer in Personalunion, ging als letzter Referent über das reine Akustikthema hinaus und arbeitete unter dem Motto “The Evolution of Office Design” seine persönliche Sicht zum Arbeitsalltag heraus. Seine faszinierende Bildershow zeigte die sich verändernde Bürowelt während der letzten Dekaden. Er selbst strebt eine Arbeitsumgebung an, die Lebensqualität gewährleistet. Sein Rezept: weniger formelle Schreibtische, Sitzmöbel, die abschirmen, visuell und akustisch, und insgesamt eine Atmosphäre, in der “Work and pleasure” in Einklang gebracht werden. Beim abschließenden Get-together bot sich dann Gelegenheit mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und die Produkte der Sponsoren Acousticpearls, Buzzi Space und Tom Dixon näher kennenzulernen.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden zwei Filzhocker von wd3 verlost. Die Gewinner sind Michael Limberg, Architekt und Mediator, aus Köln und Holger Hagedorn aus Pulheim.
Herzlichen Glückwunsch!
Tags

Anzeige

Top-Thema

Büro der Zukunft
Objektreportage mit Video: Besuch im 'Smart Office' von Sedus Stoll AG

Büro der Zukunft

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de