Tag des offenen Denkmals

Entdecken, was uns verbindet

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ öffnen am 9. September bundesweit mehr als 7000 private und öffentliche Denkmäler ihre Türen für Besucher. Zugleich feiert das Format Tag des offenen Denkmals sein 25-jähriges Jubiläum.

Es geht um mehr, als nur um alte Steine und historische Mauern. Beim Tag des offenen Denkmals soll den Besuchern ein Stück Geschichte näher gebracht, Begrifflichkeiten wie Laubenganghaus, Cellarium und Grabungsfeld erläutert und das Bewusstsein für ein Kulturerbe vermittelt werden. Dieses Jahr unter dem Motto: „Entdecken, was uns verbindet“.

Es sind historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind.

Am 9. September wird die eintägige Veranstaltung mit einer Festveranstaltung ab 11 Uhr auf dem Alten Markt in Köln eröffnet. Die Stadt am Rhein öffnet allein 150 Denkmäler für Interessierte.

Podiumsdiskussion

Am Vorabend findet am Samstag, den 8. September 2018 um 18.00 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, die Herausforderungen und Perspektiven des Kulturerbe-Erhalts in Metropolen angesichts immer weiter wachsender Bevölkerung, diverser Interessenkonflikte, drückendem Investitions- und Anpassungsdruck sowie der grundlegenden Beschleunigung aller Lebensprozesse beleuchten will.

Ort: Domforum, Domkloster 3, 50668 Köln.

App zum Tag des offenen Denkmals

Die mobile Nutzung vor Ort ermöglicht eine kostenfreie App. Das bundesweite Programm finden Sie unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis.

Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit, sie begleitet die wohl größte Kulturveranstaltung in Deutschland und wirbt effektiv für den Gedanken des Denkmalschutzes.

www.tag-des-offenen-denkmals.de

www.denkmalschutz.de

Weitere News finden Sie hier

Bed and Breakfast in Belgien