Home » Projekte » Nachhaltigkeit Projekte »

Schalldämmung

Schalldämmung mit Feco-Glastrennwänden
Büro- und Ausstellungsgebäude von Testo

Ein nachhaltiger Unternehmenssitz sollte es für Testo sein. Dazu trug Feco mit seinen Trennwänden bei. Deren Überstromelemente unterstützen den Luftaustausch bei einer natürlichen Lüftung. Außerdem tragen sie zur Schalldämmung bei.

Autorin Gabriele Benitz

Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts verlegte Testo seinen Unternehmenssitz 2019 nach Titisee-Neustadt. Für die Planung und Umsetzung eines nachhaltigen Gebäudes hatte der Hersteller professioneller Messgeräte für Umwelt und Klimatechnik das Freiburger Architekturbüro Sacker gewonnen.

Der Bau besteht aus einer 3500 m² großen Büro- und einer 1400 m² umfassenden Ausstellungsfläche. Ebenso ist darin ein 930 m² großes Konferenzzentrum untergebracht.

Schalldämmung
Testo-Firmengegäude: 1. und 2. Bauabschnitt. Foto: Nikolay Kazakov

Das als Aushängeschild für die eigenen Unternehmensaktivitäten gedachte Gebäude weist eine natürliche Belüftung, eine betonkerntemperierte Decke, Nachtauskühlung und die Nutzung von Prozesswärme auf.

Den ökologischen Anspruch musste auch der Karlsruher Trennwandhersteller Feco erfüllen. Dessen Systemtrennwände sind zum Flur mit speziell entwickelten, leistungsfähigen Überstromelementen aus eigener Produktion ausgestattet. Sie ermöglichen einen Luftaustausch bei gleichzeitig guter Schalldämmung.

md0520_OSchalldämmung
Im Atrium des Büro-, Ausstellungs- und Konferenzgebäudes von Testo ist der grüne Anspruch offensichtlich – eine Pflanzenspirale windet sich durch alle Gebäudeebenen hinweg. Weniger ins Auge fallend, aber nicht minder wirkungsvoll sind die eichenfurnierten Trennwände mit Glaselementen. Foto: Nikolay Kazakov

Hoher Schallschutz

Die Türen mit Eiche-Echtholz-Furnier bieten mit Schalldämmprüfwerten von Rw,P=37 dB und 42 dB eine hohe Schalldämmung.

Das Erscheinungsbild der Türen bleibt wegen einer zweiten Dichtebene im Schallschutzklasse-3-Türblatt als Anschlagsdichtung und durch ein 85 statt 70 mm dickes Türblatt flurseitig gleich.

Schalldämmung
Flurseitig flächenbündiges Türblatt und bildhafte Furnierabwicklung. Foto: Nikolay Kazakov

Die Türen sind flurseitig mit verdeckter Zarge ausgebildet und fügen sich wandbündig zu den Vollwandtürseitenteilen und der Doppelverglasung ein.

Testo als Bauherrn lag aber ebenso die Transparenz des Gebäudes am Herzen. Diese Vorgabe setzte Feco in Form von wandbündig doppelverglasten ‚Fecofix‘-Glaselementen mit umlaufend 20 mm schlanken, pulverbeschichteten Aluminiumrahmen um.

Schalldämmung
Die wandbündig doppelverglasten Elemente schaffen Transparenz. Der Bezug zur Außenwelt besteht nicht nur für die Beschäftigten. die in den Räumen arbeiten. Seitliches Licht fällt auch ins Atrium. Foto: Nikolay Kazakov

Somit bleibt der Außenbezug zur Landschaft des Hochschwarzwalds auch in den Kombizonen und Teamflächen erlebbar.

Weiteres Akustikprojekt auf md-mag.com

Zur Homepage von Feco

Anzeige
Top-Thema
Newsroom, Kinzo, Innenarchitektur
Wie Kinzo mit Emotion und Funktion agiles Arbeiten ermöglicht

Newsroom

Anzeige

Neueste Beiträge
md0520_PRO-Akustik_GoldbachKirchner.jpg
Raumsystem der Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH

Plug & Talk

Titelbild md 5
Ausgabe
5.2020 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de