1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News » Branche »

aed neuland 2023 fördert junge Gestalter

Nachwuchswettbewerb fördert junge Gestalter
aed neuland 2023

aed neuland 2023

Zum neunten Mal lobt der aed 2023 den interdisziplinären Nachwuchswettbewerb neuland aus. Einsendeschluss ist der 31. März 2023. Jetzt bewerben!

Mit Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung und weiterer Förderer lobt der aed 2023 seinen Nachwuchspreis aus. Zur Teilnahme berechtigt sind Studierende und Absolventen von Universitäten, Akademien und Hochschulen, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses am 31. März 2023 nicht älter als 28 Jahre sind. Je einen Gold-Preisträger gibt es in jeder der fünf ausgelobten Kategorien, dieser erhält ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro.

Die Kategorien

  • Architecture + Engineering
  • Exhibition Design + Interior Design
  • Product Design
  • Communication Design
  • Interaction Design

Die Preisgelder werden gespendet von Atelier Brückner, Phoenix, Rat für Formgebung, studiokurbos und Werner Sobek. Außerdem gibt es bis zu vier Anerkennungen pro Kategorie. Die Gewinner werden Anfang Juli im Rahmen einer Preisverleihung geehrt und veröffentlicht.

Eine unabhängige Jury bestehend aus 20 anerkannten Fachleuten aus Architektur, Ingenieurwesen und Design entscheidet Ende April 2023 über die Vergabe des Preises aed neuland 2023. md-Chefredakteurin Johanna Neves Pimenta ist Teil der Jury. Die Gewinner jeder Kategorie werden mit den entsprechenden Jurystatements auf der Webseite vorgestellt. Die Studierenden können so für ihre Bewerbungen bereits erste Leistungen aus Wettbewerben präsentieren.

Die Kriterien

  • Idee
  • Funktion/Gebrauchswert/Benutzerführung
  • technische Realisierbarkeit
  • wirtschaftliche Verwertbarkeit
  • interdisziplinärer Ansatz
  • Qualität der Präsentation
  • technisch-funktionale Innovation
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten

neuland – Förderung junger Gestalter

Die Ausrichtung des Nachwuchswettbs neuland ist bewusst disziplinübergreifend. „Durch den Wettbewerb sollen herausragende junge Gestalter:innen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn gezielt gefördert werden. Gleichzeitig soll der breiten Öffentlichkeit durch die Präsentation der ausgezeichneten Arbeiten ein Einblick in die Breite und Vielfalt von Gestaltung gegeben werden,“ betont die Initiatorin, Silvia Olp. Der Nachwuchswettbewerb wird seit 2013 vom aed ausgelobt.


Veranstalter und Förderer

Der aed ist eine von Stuttgarter Ingenieuren, Architekten und Designern gegründete Initiative. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass in der Region Stuttgart in den unterschiedlichen Bereichen eine sehr hohe Gestaltungskompetenz vorhanden ist. Der aed will diese Kompetenz im allgemeinen Bewusstsein verankern und als übergreifende Institution für ihre Förderung wirken. Der aed dient als Mittler und Motor für die Vermittlung guter Gestaltung.

Die Karl Schlecht Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Fokus auf „Good Leadership“. Ihre Leitidee ist die Verbesserung von Führung in Business und Gesellschaft durch humanistische Werte. Vor diesem Hintergrund fördert sie die ganzheitliche, wertebasierte Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen und angehenden Führungskräften. Dazu unterstützt sie wirkungsorientierte Projekte und Institutionen der Wissenschaft und Bildung. Sie fördert derzeit rund 100 Fremdprojekte sowie eigene Projekte mit jährlich etwa 8 Millionen Euro. Die Karl Schlecht Stiftung mit Sitz in Aichtal und einem Büro in Berlin wurde im Oktober 1998 von Dipl.-Ing. Karl Schlecht gegründet. Der Stifter ist Gründer des Betonpumpenherstellers Putzmeister.

Webseite des Wettbewerbs

Weitere News finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Kooperativ planen
Homeoffices und Third Places als Impulsgeber für Arbeitsplatzkonzepte
Kooperativ planen
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de