Home » Menschen »

Helmut und Joachim Link

Interview mit Helmut und Joachim Link, Geschäftsführer der Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG
Helmut und Joachim Link

Starre Arbeitsstrukturen werden aufegelöst: ein Statement der Geschäftsführer der Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG., Helmut und Joachim Link, im Vorfeld der Orgatec.

Welche Entwicklungen verändern in besonderem Maß die Büroarbeit?

Der Büromöbelindustrie stellen sich mit dem Thema „Arbeiten 4.0“ und der Auflösung starrer Arbeitsstrukturen ganz neue Fragen, an deren Antworten wir arbeiten: Wo haben Wissensarbeiter und Verwaltungsangestellte in der digitalen Arbeitswelt ihren Platz? Wer sitzt wo, wann und worauf? Wie sieht professionelles Sitzen dann aus und was muss ein moderner Stuhl dafür leisten? Planer müssen auf Veränderungen in Arbeitsprozessen reagieren oder diese sogar mitgestalten. Dazu gehört, dass Tätigkeiten nicht mehr dauerhaft sitzend an einem festen Arbeitsplatz erledigt werden, sondern für verschiedene Aufgaben unterschiedliche Raumzonen mit eigenen Sitzgelegenheiten kreiert werden müssen. Während der Sitzphasen bedeutet der Haltungswechsel die aktive Hinwendung zum bewussten, bewegten Sitzen.

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Innenraumgestaltung aus?

Die „digitale Revolution“ hat längst begonnen. Starre Arbeits- und Organisationsstrukturen werden verschwinden, es kommt buchstäblich Bewegung in die Büros. Wir bieten neue 3D-Planungs- und Angebotskonzepte, individuelle Konfigurationsmöglichkeiten, kombiniert mit einer nach Wertstrom-Gesichtspunkten optimierten Fertigung „built to order“ mit besonders schnellen Lieferzeiten.

Was trägt zu einer motivierenden Büroatmosphäre und damit zur Arbeitgeberattraktivität bei?

Von den Menschen selbst geht die stärkste, wenn auch stille Veränderung aus. Unflexiblen Arbeitsverhältnissen steht der Wunsch nach Individualisierung, Sinnstiftung und Eigenverantwortung gegenüber. Flexibilität, Entspannung und Kreativität gehören zu den Qualitätskriterien, die schon heute die Arbeit bestimmen. Arbeitgeber, die diese neue Kultur in ihre Unternehmen integrieren, werden es leichter haben, sowohl ihre angestammten Mitarbeiter zu motivieren als auch neue Leistungsträger zu rekrutieren. Neu gedachte Möblierung ist die Voraussetzung dafür, diese Arbeitskonzepte praktisch umzusetzen. Wir arbeiten bereits an weiteren Konzepten, die „bewegtes Sitzen“ fördern.

Helmut und Joachim Link, Geschäftsführer der Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Tipp fürs Wochenende: Dokumentation über inspirierende Architektinnen auf 3Sat
Frauen bauen
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de