3D Pioneers Challenge

Pushing boundaries

Auf zur dritten Runde: die Messe Erfurt richtet in Kooperation mit dem Büro d.sign21 auch 2018 den internationalen Designwettbewerb für 3D-Druck – 3D Pioneers Challenge aus.

3D-Druck unterstützt eine Vielzahl neuer Technologien und Visionen. Dabei werden meist verschiedene Fertigungsverfahren kombiniert. Die Visionen des Wettbewerbs 3D Pioneers Challenge erläutern Simone und Christoph Völcker von d.sign21 daher so: „Wir stehen am Anfang eines digitalen Zeitalters der Geschwindigkeit, der Verschmelzung von Mensch und Umwelt, von Industrie 4.0 und Smart Factories bis hin zu künstlicher Intelligenz. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos zu sein – schon heute ist Robotik im Alltag ebenso vorstellbar wie Mode, die auf ihre Umwelt reagiert. Additive Technologien bieten die Chance diese Schritte in die Zukunft zu gehen und helfen den Visionen Gestalt zu geben.“

Der Wettbewerb richtet sich in mehreren Disziplinen – Design, Digital, Architektur, Material, FashionTech, MedTech und Mobilität – an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten, die gesamte Wertschöpfungskette additiver Technologien in Betracht ziehen. Eine Fach-Jury entscheidet über die Qualität der Einreichungen. Die Arbeiten der Finalisten werden in einer speziellen Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 5. bis zum 7. Juni 2018 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends.

Die Einreichungsfrist für die Anmeldung endet am 15. März 2018. Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie auf der Webseite des Wettbewerbs.

Weitere News finden Sie hier