Home » Themen » Lighting »

Lichtplanung von Luctra für Verwaltungsbau

Lichtplanung von Luctra für den Verwaltungsbau von Medice, Iserlohn
Normgerechte Beleuchtungsstärke

Die Herausforderung bestand darin, in den Büroflächen mit ihren stark lichtabsorbierenden Rohbetondecken für eine normgerechte Beleuchtungsstärke zu sorgen. Dies garantieren die Stehleuchten, die zum Einsatz kommen.

Autor Alexander Kuckuk

Medice, ein Arzneimittelhersteller mit Sitz in Iserlohn, befindet sich auf kontinuierlichem Wachstumskurs und investierte in ein neues Verwaltungsgebäude am Sauerländer Standort. Nach Entwürfen von Molestina Architekten entstand ein viergeschossiger Riegel, der an den bestehenden Verwaltungsbau andockt.

Im Erdgeschoss befinden sich der Empfang, das Foyer sowie ein Konferenzbereich mit mehreren flexibel zu nutzenden Räumen. In den drei Obergeschossen entstanden für 100 Mitarbeiter Büroräume in unterschiedlicher Größe, die von eins bis drei Personen genutzt werden, sowie eine breite Mittelzone.

Innenbereiche mit Tageslicht

Optisch prägen tiefe Balkonfronten das Verwaltungsgebäude. Die Süd- und die Nordseite sind komplett mit Büros belegt. Dabei wurde ein hoher Anteil an Glasflächen berücksichtigt. Und so befindet sich dazwischen eben kein dunkler Flur, sondern ein sehr geräumiger, luftiger Innenbereich mit Tageslichteinfall, der als Arbeits- und Aufenthaltszone genutzt wird.

17000 Lumen
Foto: Luctra

Dem Beleuchtungskonzept schenkte man bei der Planung besonders viel Aufmerksamkeit. Gefragt war eine individuelle Arbeitsplatzbeleuchtung, die für eine normgerechte Beleuchtungsstärke und mehr Wohlbefinden und damit Motivation der Mitarbeiter sorgt. „Die große Herausforderung bestand in den lichtabsorbierenden Rohbetondecken und den variablen Bürogrundflächen.

energieeffiziente Beleuchtung
Foto: Luctra

Mit ‚Vitawork‘ entschieden sich die Auftraggeber für eine innovative Stehleuchte, die eine ausreichend hohe Lichtmenge von 17 000 Lumen gewährleistet und zudem visuelle Ergonomie an den Arbeitsplatz bringt“, erläutert Jens Tuschhoff, verantwortlicher Projektleiter bei Luctra.

Die dimmbare Leuchte ist mit neuester LED-Technik ausgestattet und erreicht mithilfe direkter und indirekter Beleuchtung einen natürlichen Lichteindruck an der Decke, eine hohe Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung im Raum sowie eine normgerechte Beleuchtungsstärke.

Normgerechte Beleuchtungsstärke

normgerechte Beleuchtungsstärke
Foto: Luctra

Die asymmetrische Lichtverteilung macht die Stehleuchte zu einem passenden Instrument bei der Ausleuchtung der zum Teil schmalen oder tiefen Büroräume.

Die Lichtbedingungen am Arbeitsplatz sind durch rechtliche Normen wie die DIN EN 12464–1 geregelt. Diese beschreiben einerseits die Helligkeit auf der Arbeitsfläche und zudem auch des gesamten Umgebungsbereiches.

Lichtstrom
Foto: Luctra

Angepasst an die konkrete Raumsituation liefert ‚Vitawork‘ lichttechnisch ein optimales Ergebnis zur Einhaltung der Vorgaben zu einer normgerechte Beleuchtungsstärke.

 

Mehr zum Thema


Factsheet

Standort: Kuhloweg 37, Iserlohn

Bauherr: Medice Arzneimittel Pütter Gmbh &Co.KG

Lichtplanung: Luctra

Architektur: Molestina Architekten

Produkte: Luctra ‚Vitawork‘

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Bautage 2021
Was bringt das Baujahr 2021? - Virtuelle Innovationstage

Bautage 2021

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de