1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Projekte » Wohnbauten »

AACM: Umbau eines Studio-Appartements in Mailand

Umbau eines Studio-Appartements von AACM in Mailand/IT
Sichere Höhle

Im Mailänder Viertel Navigli entstand auf 28 m² Fläche ein Appartement, in dem alle Bedürfnisse des Alltags auf kleinem Raum sinnvoll erfüllt werden. Besonders die Küchenzeile verblüfft mit ihren versteckten Funktionen.

Autorin Elena Schauwecker

Ein kleines Induktionskochfeld und eine Spüle – mehr ist beim ersten Blick auf die Kochnische nicht zu sehen. Doch wer die Tür öffnet, entdeckt hinter der schwarzen Holzverkleidung eine voll ausgestattete Küche mit Arbeitsplatte, Kühl- und Gefrierschrank, Mikrowelle, Spülmaschine und weiteren Gerätschaften wie beispielsweise einer Küchenmaschine. Auch für ausreichend Stauraum für Vorräte und Geschirr ist gesorgt.

Ausgetüftelt bis ins letzte Detail und nach außen ein sauberes Erscheinungsbild abgebend. Hier lässt sich auf kleinem Raum eine Mahlzeit zubereiten, die später in Gesellschaft verzehrt werden kann. Dazu braucht es weder eine riesige Kochinsel noch einen Tisch für zehn Personen.

Durchdachte Raumabfolge

28 m² zu füllen und mit allem auszustatten, was ein Zuhause braucht, war herausfordernd, geben Nicolò Chinello und Rodolfo Morandi vom Atelier Architettura Chinello Morandi AACM unumwunden zu. „Der Wohnraum ist als eine durchdachte Abfolge persönlicher Abläufe konzipiert. Zuerst haben wir den Eingang, dann das Wohnzimmer vor der Küche, es folgt ein schmaler Durchgang in Richtung Schlafzimmer und am Ende befindet sich dann das Badezimmer“, beschreiben die beiden Architekten aus Padua das Konzept.

Besonders beeindruckt der Entwurf durch die scheinbar leichte Kombination aus einfacher Innenarchitektur bei gleichzeitiger Funktionalität. In den beiden Räumen herrscht eine einheitliche und intensive Atmosphäre, die einen die Großstadt vor der Haustür vergessen lässt. Man fühlt sich wie in einer sicheren Höhle – allerdings mit einer zeitgenössischen, gleichzeitig hochwertigen Hülle. Bei einer Raumhöhe von 2,90 m sind es vor allem die Inneneinbauten, die den vorhandenen Platz in Wohn- und Schlafbereich so gut wie eben möglich ausschöpfen. Von außen kaum sichtbar, befinden sich dahinter ausgeklügelte Lösungen für Stauraum und verschiedene Funktionen. Das raffinierte System prägt ebenfalls den Schlafbereich. Hinter der Tür des Schrankes verbergen sich nicht nur Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kleidung und Koffer, sondern hier findet obendrein eine Waschmaschine mit Wasseranschluss zum angrenzenden Badezimmer ihre Position.

Oberflächen aus schwarzem Acrylharz

Wegen des niedrigen Budgets des Bauherrn, einem jungen Unternehmer, besteht das Material der Verkleidungen aus MDF. Weil die Planer nach einem dunklen Material gesucht hatten, das Licht reflektiert, kamen sie auf die Idee, die Oberflächen mit schwarzem Acrylharz zu färben. „Die einzige, aber teurere Alternative wäre geöltes Eisen gewesen.“

Am Ende war Harz also kostengünstiger, leichter und einfach zu verwenden. Außerdem bietet es den Vorteil, wasserdicht zu sein. „Somit konnten wir es ohne Einschränkung in der Küche und im Badezimmer verwenden.“ Durch seine flüssige Erscheinungsform war es möglich, damit auch die Ecken problemlos zu bearbeiten. „Die Schwierigkeit besteht darin, die Oberflächenbehandlung sauber auszuführen und das Harz nicht tropfen oder verschmieren zu lassen“, erläutern Chinello und Morandi.

Freiheit bei der Planung

Eine hellere Farbe hätte nicht die Fähigkeit besessen, die Raumatmosphäre abzuschwächen, damit sie wie ein Rückzugsort wirkt. „Unser Ziel war eine stilvolle und moderne Höhle“, betonen die beiden Architekten von AACM. Das Ziel hätten sie erreicht, weil das Raumkonzept gut mit der Oberfläche funktioniere und die Lichtreflexion gelinge. Damit entsprachen sie dem Wunsch des Bauherrn nach einer markanten Wohnung. Er hatte sich ein Suite-ähnliches Zuhause vorgestellt, in dem alles zur Verfügung steht, was man im Alltag benötigt. „Unter diesen Voraussetzungen eignet sich die Immobilie gut für eine zeitweise Vermietung, was der Bauherr ebenfalls ins Kalkül gezogen hatte“, wissen die Planer.

Bei der Umsetzung ließ ihnen der Auftraggeber freie Hand. Herausgekommen ist ein Entwurf, der Technik und Design miteinander kombiniert. Darüber hinaus verweist er auf die Baugeschichte Mailands: Die markante Form, die die beiden schmalen Durchgangsbögen kennzeichnet, ist ganz typisch für die oberitalienische Stadt.

AACM betonen private Atmosphäre

Generell steht das Studio-Appartement exemplarisch dafür, was Wohnen auf kleinem Raum ausmacht – eine private Atmosphäre, die gleichzeitig so unkompliziert ist, dass sie wenig Arbeit macht. Das hat auch damit zu tun, dass alles auf dem neuesten Stand der Technik ist und deshalb einwandfrei funktioniert. Sämtliche Installationen wie elektrische Leitungen, das Heizungs- und Klimasystem und die Sanitäreinbauten wurden bei der Ausführung rundum erneuert.

Das Feedback des Kunden fiel ebenso positiv aus wie das derjenigen, die das Studio zeitweise bewohnen. Meist sind das Businessleute und Manager in gehobenen Positionen mit klar formulierten Wohnvorstellungen. Das bezieht Designansprüche ein. Die gewählten Formen und Einrichtungselemente sind aufeinander abgestimmt, eine eigene Formsprache zieht sich durch das gesamte Studio hindurch.

Dem Chaos entfliehen

Damit scheinen die Pläne der Architekten aufgegangen zu sein: einen aufgeräumten, dennoch gemütlichen Platz auf wenigen Quadratmetern Wohnfläche zu errichten, in dem man Ruhe und Erholung finden kann. Oder wie es Nicolò Chinello und Rodolfo Morandi bezeichnen: „Wir wollten einen Ort erschaffen, an dem man dem Mailänder Chaos entfliehen kann.“


Atelier Architettura Chinello Morandi (AACM)

Ende 2020 haben Nicolò Chinello und Rodolfo Morandi (re.) ihr gemeinsames Architekturbüro mit Sitz im italienischen Padua gegründet. Seitdem haben sie im In- und Ausland mehrere Projekte realisiert, darunter das Restaurant Exforo in Padua.


Fakten

Projekt: Appartamento sui Navigli

Standort: Mailand, Italien

Bauaufgabe: Umbau eines kleinen Appartements für Kurzzeitgäste

Architekt: Atelier Architettura Chinello Morandi AACM, Webseite des Büros

Baubeginn: 2020

Fertigstellung: 2021

Fläche: 28 m²

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Kooperativ planen
Homeoffices und Third Places als Impulsgeber für Arbeitsplatzkonzepte
Kooperativ planen
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de