Home » Produkte » Wohnmöbel » Stauraum »

Wie der Würfel fällt

Stauraum
Wie der Würfel fällt

43 Zentimeter Kantenlänge für zahllose Anwendungen

Des. Egon Chemaitis Fab. Jonas & Jonas DesignMöbel GmbH, Vilsbiburg/D, www.jonasundjonas.de

Systeme haben etwas Bestechendes. Additionen können beeindrucken. Ein kubisches Modul, das seine systematischen Aspekte erst in der Addition offenbart, überzeugt in dem Moment, in dem man es versteht. Zugegeben, ‚Dado‘ ist nicht wirklich ein Würfel, denn der hätte nur Außenflächen und -kanten. Aber wir wollen nicht haarspalterisch sein. Die Kontur entspricht schon einem Würfel: 43 cm Kantenlänge. Seine Flächen bestehen aus 8 mm starkem HPL in Weiß mit schwarzen Kanten. Kommen wir zum Unterschied: Eine Außenfläche ist bei ‚Dado‘ nach innen gewandert. Bis zur Mitte. Liegt der Würfel auf dem Rücken, ist die “Box” innen also halb so tief wie sie von außen aussieht. Das wäre Verschwendung – irgendwie. Ergo entfernt man zwei sich gegenüberlie-gende Seitenflächen unterhalb der “Box” und gewinnt das Würfelvolumen zurück. Wofür? Für alles! Da ein Würfel bekanntlich kein Oben oder Unten hat, entsteht alles Weitere aus seiner Addition in beliebiger Position. Ein Zauberwürfel der besonderen Art.

As the Cube Bounces
43 centimetres edge length for innumerable applications
Systems are somehow captivating. Add-ons can be impressive. A cubic module that reveals its systematic features only when having been added on will be convincing the moment you understand it. True, ‚Dado‘ is not really a cube because then it would only have outer surfaces and edges. But we don’t want to split hairs. The contours are really reminiscent of a cube with an edge length of 43 cm. Its surfaces are made of 8 mm thick HPL in white with black edges. Let’s now look at the difference: one outer surface of ‚Dado‘ was shifted toward the inside. Up to the centre. When the cube lies on its back, the “box“ is only half as deep as it looks from the outside. But this would somehow waste space. So you detach two opposite lateral surfaces beneath the “box“ and win back the cube’s volume. To what end? For all and sundry! Seeing that a cube has no top and no bottom, as we all know, everything else will be created by adding it on in any position. A special kind of magic cube.
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de