Home » Themen » Office » Ergonomie »

Tag der Rückengesundheit: Tipps zur Prophylaxe

Bundesweiter Tag der Rückengesundheit
Ergonomische Möbel

Am Tag der Rückengesundheit am 15. März starten verschiedene Online-Veranstaltungen, die dem Kreuz mit dem Kreuz vorbeugen helfen sollen.

Autorin: Gabriele Benitz

Unter dem Motto „Kein Bock auf Rücken?“ findet am 15. März der Tag der Rückengesundheit statt. Damit ruft der Bundesverband deutscher Rückenschulen e. V. und die Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) zur aktiven Prävention von Rückenbeschwerden auf.

Online-Veranstaltungen

An diesem Aktionstag starten deutschlandweit Veranstaltungen. So finden etwa die fünf zentralen Themenabende „Rückenschule 2.0“ vom 15.-19. März live im Internet statt. Mit ihrer Kombination von Trainingsprogrammen und Lerneinheiten beinhaltet die Rückenschule 2.0 das wissenschaftlich belegte Maßnahmenpaket zur Vermeidung und Linderung von Rückenbeschwerden. Auf dieser Grundlage und mit der Qualität lizenzierter Konzepte sowie Bewegungsexperten kann Rückengesundheit für jedermann gelingen.

Wie Prävention gelingen kann

Der Büromöbelhersteller Sedus unterstützt die Aktionen, weil vieles von der Präventionsarbeit abhängt.

„Wenn die Mitarbeiter ,kein Bock auf Rücken‘ haben, berufen sie sich auf negative Erfahrungen, weil sie zum Beispiel auf ungeeigneten Stühlen sitzen oder überhaupt zu oft und lange sitzen“, weiß Michael Kläsener, Ergonomieexperte bei Sedus. Im schlimmsten Fall hätten sie schon gesundheitliche Schäden.

Bewegung in den Arbeitsalltag bringen

Prävention heißt, den inneren Schweinehund zu überwinden und gezielt Bewegung in den Arbeitsalltag zu bringen. „Hier helfen Initiativen wie der Tag der Rückengesundheit, Institutionen wie die Aktion Gesunder Rücken e. V. und unser eigens entwickeltes Beratungspaket namens ‚Sedus ergo+‘, sagt Käsener.

Ergonomische Arbeitsplatzlösungen

Mehr und mehr Arbeitgeber erkennen die Bedeutung ergonomischer Arbeitsplatzlösungen und sind williger denn je, in diese Bereiche zu investieren. Aber immer noch entspricht ein Viertel der Arbeitsplätze nicht einmal den Vorschriften der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).

Das Homeoffice verstärkt Rückenprobleme

Die aktuellen, pandemiebedingten Heimarbeitsplätze bewirken ihr Übriges. Leidtragende sind jene, die bereits über Haltungsschäden und Rückenschmerzen klagen. Deshalb setzt ‚Sedus ergo+‘ auf ergonomische Arbeitsplatzlösungen, die mehr Bewegung ins Büro bringen. Technisch perfekte Bürostühle und Schreibtische gehören zum A und O solcher Einrichtungen.

Die eigentliche Herausforderung liegt aber darin, das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln im Sinne einer wirkungsvollen Prophylaxe zu schärfen.

Professionelle Beratung

Ausschließlich autorisierte und geschulte Fachhändler bieten ‚Sedus ergo+‘ an. Sie beraten Interessierte sowohl vor Ort als auch direkt am Arbeitsplatz. Unterstützung erhält der Fachhandel durch das ‚Sedus ergo+‘-Expertenteam. Im Rahmen von Gesundheitstagen bietet es eine umfassende und individuelle Beratung mit Erlebniswert und klärt über das Gesundheitsrisiko Bewegungsmangel auf.

Ergonomie im Homeoffice – Arbeitgeber gefragt

Adressaten sind die Endanwender

Michael Kläsener betont in diesem Zusammenhang: „Vor allem Endverwender können ihren ganz persönlichen Nutzen daraus ziehen, indem sie ihre Selbstkompetenz steigern und aktiv dem Thema Rückenschmerzen entgegenwirken.“

Tag der Rückengesundheit

15. März 2021

Weitere Infos unter www.sedus.com, www.sedusergoplus.de, www.agr-ev.de

Sedus auf AGR TV: Rückentipps für den Büroalltag

https://www.youtube.com/watch?v=4C9odiohKBc&list=PLyPZ4T8BaI0xGpeI5Q807h6d3aIpLc0TI

Weitere Informationen auf AGR

Weitere Informationen zur Ergonomie

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
MM Company, abgepasste Teppiche
8 abgepasste Teppiche für die textile Insel im Raum

Guter Rahmen

Titelbild md 2
Ausgabe
2.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de