Home » Themen » Office »

Bürogestaltung

aib plant Arbeitswelt für die Deutsche Bahn
Bürogestaltung im Dreieck

Das Planungsbüro aib hat für die Deutsche Bahn ein Bürokonzept für den Verwaltungsbau „Lister Dreieck“ in Hannover umgesetzt. Die Arbeitswelt stellt Mobilität, Flexibilität und Kreativität in den Mittelpunkt.

Autorin: Gabriele Benitz

Der Neubau für 1000 Bahnmitarbeiter bietet als erstes „Flex-Haus“ der DB optimale Bedingungen für das vom Projektteam DB Immobilien verantwortete Modell „flex@work“. Dieses bündelt verschiedene Maßnahmen zur Optimierung der Arbeitsprozesse. Diese bildet sich in der Bürogestaltung ab.

Mit einer variablen Organisation der Büroflächen und einem vielfältig gestalteten Raumangebot vollzieht sich der Wandel von klassischen Arbeitsweisen hin zu New Work.

Büroplanung
Foto: Roland Halbe

Nach einem Entwurf des Berliner Architekturbüros Hascher Jehle entstand der Neubau auf einem dreieckigen Grundstück in der Nähe des Hauptbahnhofs. Neun über Hannover verteilte Standorte der Deutschen Bahn wurden in dem markanten Klinkerbau gebündelt, um die Teamarbeit zu fördern und die Arbeitsprozesse zu optimieren.

Bürogestaltung für örtlich und zeitlich flexibles Arbeiten

Im Sinne des von der DB Immobilien verantworteten Konzepts „flex@work“ kreierte aib im „Lister Dreieck“ eine offene Bürostruktur. Desk-Sharing und unterschiedliche, von aib mit entwickelte und ausgestaltete Raummodule ermöglichen den Mitarbeitern ein örtlich und zeitlich flexibles Arbeiten an wechselnden Orten im Gebäude.

Büroumgebung
Foto: Roland Halbe

Statt starrer und hierarchisch gegliederter Strukturen gibt es mit der aktuellen Bürogestaltung eine Arbeitsumgebung, die auf diverse Aktivitäten und Arbeitsweisen flexibel reagieren kann. Als Ausdruck eines modernen Selbstverständnisses von Management und Führung dienen offene Bürobereiche der direkten und schnellen Kommunikation und fördern so das Teamwork.

Büroumgebung
Foto: Roland Halbe

An zentraler Stelle im Gebäude stehen den Mitarbeitern unterschiedliche Raumoptionen zur Verfügung. Think Tanks laden zu kurzen Abstimmungen ein, während man sich an Meeting Points zum Austausch bei einem Kaffee treffen kann.

Abeitswelt

Ein besonderes Angebot stellen multifunktionale Experimentierflächen dar, die sich vielfältig nutzen lassen. Für persönlichen Rückzug oder konzentrierte Tätigkeiten bieten sich zudem eine Bibliothek und weitere Räume für stilles Arbeiten oder Rekreation an.

Bürogestaltung
Im Rückzugsraum, der vom Atrium aus zugänglich ist. Foto: Markus Heinbach/aib

Ein Raum für aktive Pausen, ein Restaurant mit Außenplätzen und ein Café runden das Raumangebot ab. Der Zugang erfolgt über den lichten Innenbereich des Neubaus, der mit einer Konstruktion aus Folienkissen überspannt wird.

Büroplanung
Foto: Roland Halbe

Das helle Atrium mit der konzerneigenen Infrastruktur hat einen öffentlichen Charakter: Es ist für alle Mitarbeiter der DB zugänglich und schafft eine Binnen-Urbanität innerhalb des Gebäudes. Der lichte Innenbereich des Neubaus ist mit einer Konstruktion aus Folienkissen überspannt.

Bürogestaltung
Blick vom Atrium in einen Rückzugsraum. Foto: Roland Halbe

Variable Lösung für die Zukunft

Um mit der dynamischen Entwicklung der heutigen Arbeitswelt Schritt halten zu können, sind variable Lösungen und bereichsübergreifende Planungsansätze in der Bürogestaltung gefragt.

Beim „Lister Dreieck“ bildete DB Immobilien ein interdisziplinäres Team aus internen und externen Experten. Als dessen Mitglied setzte aib die Anforderungen von New Work um und gestaltete eine veränderbare Büroumgebung für kollaborative Arbeitsformen.

Abeitswelt
Einer der „Think Tanks“ für kurze Besprechungen mit einer eigens für das Objekt gestalteten Wandtapete. Foto: Markus Heinbach/aib

Impulse für die Zusammenarbeit

„Mit den Planungsbeauftragten der einzelnen Konzernunternehmen haben wir uns gemeinsam mit dem Team der DB Immobilien auf eine kollaborative Lernreise begeben“, beschreibt Christof Nellehsen den Planungsprozess.

Der Projektverantwortliche von aib und sein Team banden die Nutzer von Anfang an ein, um die Akzeptanz für neue Arbeitsformen und die Identifikation mit dem Neubau zu erhöhen.

Büroumgebung
Beschäftigte aller Konzernunternehmen können die Experimentierflächen tage- oder wochenweise für vielfältige Anwendungen nutzen. Foto: Roland Halbe

In regelmäßigen, interaktiven Workshops reflektierten die Mitarbeiter ihre bestehende Arbeitsumgebung und erörterten Bedürfnisse, Anforderungen, Wünsche und Notwendigkeiten für eine flexible und kreative Arbeitswelt von morgen.

Sie gestalteten die zahlreichen Raummodule des Bürogebäudes in funktionaler und atmosphärischer Hinsicht mit.

So bündelt der neue Verwaltungssitz verschiedene aktuelle Herausforderungen des Konzerns für die Zukunft: die Zusammenführung mehrerer Standorte, die Einführung des flexiblen Arbeitens und die Transformation hin zu einer offenen Bürostruktur.

Fakten

Projekt: Lister Dreieck, Deutsche Bahn AG
Standort: Rundestraße 11, 30161 Hannover


Zeitraum: 2016 – 2019
Bauherr: Kölbl Kruse GmbH
Architektur: Hascher Jehle Assoziierte GmbH, Berlin
Bürokonzept: aib GmbH/DB Immobilien
Innenarchitektur: aib GmbH, Duisburg
BGF: ca. 30.000 qm
Programm: Offene Bürobereiche mit Raummodulen für Besprechungen und konzentriertes Arbeiten, Meeting Points, Bibliothek, Breakout Zones, multifunktionale Experimentierflächen, Restaurant und Caf

Zur Website von aib
Weiteres Büroprojekt auf md-mag.com

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de