Home » Themen » Living »

Materialmix bei Möbeln

Produktvorschau zu imm cologne 2020
Materialmix bei Möbeln

Farb- und Werkstoffkombinationen sind bei Möbeln selbstverständlich. Holz, Stahl, Aluminium und Glas verbinden sich auf immer wieder überraschende Weise. Das wird auch die Messe imm 2020 in Köln zeigen.


Drehstuhl von Roomtool

Lückenfüller

Designer Andreas Störiko wollte sich nicht mit dem hohen Stauraumbedarf von Konferenzdrehstühlen arrangieren. Deshalb entwickelte er ‚Moin‘. Mehrere Exemplare lassen sich mit nach vorne gekippter Sitzfläche platzsparend zusammenschieben. Klappbare Tische, Hocker und Garderoben ergänzen das Programm.

www.roomtool.com imm 2.2 F014


Stuhl von Brdr. Krüger

Bequeme Variante

Den ‚ARV‘-Stuhl gibt es inzwischen auch in der gepolsterten Variante mit Leder- oder Stoffbezug. Ursprünglich entwarf David Thulstrup den Stuhl mit einer Sitzfläche aus Kordel für die neue Location des Kopenhagener Moma-Restaurants. Nun soll er sich weitere Einsatz bereiche erschließen.

www.Brdr-Kruger.com


Sessel der Cor Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG

Ausbalanciert

Der Love Chair des Sofaprogramms ‚Avalanche‘ wartet mit einer Besonderheit auf. Die Rückenlehne lässt sich einfach auffalten, wodurch der durch seine Breite ohnehin bequeme Sessel zum Hochlehner gerät. Das Design des Programms mit seinen ausbalancierten Proportionen stammt von Metrica.

www.cor.de imm 11.3 S010


Beistelltisch der Draenert GmbH

Tanzpartner

Arm in Arm und wie zwei Tänzer. Diese Vorstellung inspirierte den Designer Stephan Veit für den Beistelltisch ‚Tango‘. Er verband die beiden Tischelemente durch Querstreben. Sie grenzen sich durch ihre Farben voneinander ab. Unterschiedliche Metallfinishes ermöglichen diverse Kombinationen.

www.draenert.de imm 11.2 J002


Hocker von Engelbrechts

Neuzugänge

Zuwachs bei der Stuhlfamilie ‚Kevi‘ von Jørgen Rasmussen aus dem Jahr 1958: der Hocker in normaler und in Barstuhlhöhe. Die aktuellen Varianten sind mit verchromtem und pulverbeschichtetem schwarzen Gestell verfügbar, der Sitz in Furnier oder in gepolsterter Version. In normaler Sitzhöhe lässt sich der Hocker stapeln.

www.engelbrechts.com Designpost Köln


Aluminiumbank von Fast spa

For Outdoor only

Zur Kollektion ‚Orizon‘ zählt eine Bank, die wie Ess- und Beistelltische, Sofas und Chaiselongues komplett aus Aluminium gefertigt ist. Das Gestell besteht aus Aluminiumdruckguss, die Lattung aus extrudiertem Aluminium. Der Holzeffekt der Latten wird durch eine besondere Oberflächenbehandlung erzielt.

www.fastspa.com imm 11.2 K051


Holzsitzbank der Janua Christian Seisenberger GmbH

Verleimt und nicht gesteckt

Bernd Benninghoff kreierte mit ‚BB 11 Clamp‘ einen Tisch, dessen justierbare Flachstahlspangen einzelne Holzplanken zusammenhalten. Für eine Bank wäre das womöglich zu instabil. Deshalb ist die Platte der ‚BB12‘-Sitzbank nicht gesteckt, sondern fix verleimt. Um der Optik des Tischs zu entsprechen, sind die Fugen betont.

www.janua-moebel.com imm 11.1 E031


Stuhl von Lapalma srl

Schwungvoll

Leicht und elegant wirkt der Stuhl ‚Seela‘. Der Entwurf des finnischen Designers Antti Kotilainen sieht eine geschwungene Schale vor, die fließend in die Sitzfläche aus Holz oder Polypropylen übergeht. Sie ruht auf grazilen Beinen oder Kufen. Optional kommt eine an der Armlehne befestigte Schreibplatte hinzu.

www.lapalma.it imm 11.2 K002


Holz-Stahl-Sessel der Nils Holger Moormann GmbH

Brutalistisch

‚Brutissimo‘ heißt der Lounge Chair mit Formholzschalen für Sitz und Rücken. Dünne Eschenleisten verbinden das aus einem Rohr gebogene Stahlgestell und steifen es aus. Mit Armlehnen oder ohne. Die breite Sitzfläche hält Abstand zur Rückenlehne, sodass es sich eher empfiehlt, vorne Platz zu nehmen.

www.moormann.de


Tisch der Müller Möbelfabrikation GmbH & Co. KG

Handwerklich

Das Dominante an ‚Twist‘ ist der markant von Hand gekantete Metallkorpus, der von vier schlanken Beinen getragen wird. Die Tischplatte des Couch- und Beistelltischs ist hier in der Variante Messing zu sehen. Die Metallplatte gibt es auch in den Ausführungen Rauch, Silber, Weiß oder Schwarz. Alternativ mit schwarz lackierter Kristallglastischplatte.

www.mueller-moebel.com imm 3.2 F039


Möbel, Teppich und Leuchten von Pode

Ensemble

Im Zentrum: das Sofa ‚Colla‘ von Susanne de Graef. Davor die Tischserie ‚Rens‘ von Studio Rens mit einer Kombination aus epoxlackierter Holzplatte und Glasplatte. Im Hintergrund die aus Aluringen bestehende Leuchte ‚Osun‘ von Michael Rasch. Der Teppich ‚Mackay‘ lehnt sich an das klassische schottische Argyle-Tartanmuster an.

www.pode.eu imm 2.2 A002


Tisch der Pulpo GmbH

Stahl und Glas

Sebastian Herkners Liebe zum Gussglas kommt beim Tisch ‚Alwa‘ zum Tragen. Für die 50 mm dicke Glasplatte wurde Flüssigglas in eine spezielle Metallform gegossen und für mehrere Tage verfestigt. Ein Gestell aus pulverbeschichtetem Stahl bildet dazu mit seiner Dreiecksform einen interessanten Kontrast.

www.pulpoproducts.com imm 3.2 E023


Holzstuhl von Ton a.s.

Umarmend

Für die ‚Leaf‘-Kollektion steuerte das italienische Designstudio E-ggs den kompakten, aber optisch leicht wirkenden Sessel aus Formholz bei. Die gebogene, fast umarmende Form der Rückenlehne lässt an sich im Wind biegende Blätter denken. Der Sitz kann gepolstert werden, sodass er sich auch für längeres Verweilen eignet.

www.ton.cz imm 2.2 C014


Regalsystem der Wogg Furniture Ltd.

Eingehängte Böden

Das modulare Regalsystem ‚Wogg 70‘ setzt sich aus einer feinen Stahlrohrstruktur und zweiseitig verwendbaren Regalböden zusammen. Dabei sind die Stahlrohre miteinander verschweißt und verschraubt. Die L-förmig gefalteten Regalböden liegen horizontal oder dienen schräg eingehängt als Präsentationsflächen. Ohne Werkzeuge montierbar.

www.wogg.ch


Garderobe von Woud A/S

Wandlehner

Die Garderobe ‚Töjbox‘ aus Eiche erscheint als skulpturale Konstruktion. Sie kommt ohne jeglichen Einsatz von Nägeln, Schrauben oder Klebstoff aus und wird einfach an die Wand gelehnt. Die Box nimmt Utensilien auf, an die Stange lassen sich Kleidungsstücke hängen. Der Entwurf stammt von Made by Michael des Designers Michael Daae Christensen.

www.woud.dk imm 3.2 E051

Anzeige
Top-Thema
Farbsystem
Welche Farbsysteme und -sammlungen eignen sich für mein Projekt?

Aufgefächert

Hygienische Oberflächen
Kusch+Co bietet Möbel mit hygienischen Oberflächen

Contra Keime

Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 9
Ausgabe
9.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de