1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Projekte » Wohnbauten »

Gonçalo Bonniz entwirft mit Kebony Holz eine Villa

Villa von Gonçalo Bonniz in Alto Alentejo, Portugal
Holz total

Der portugiesische Architekt Gonçalo Bonniz verwendete beim Haus FdP in Alto Alentejo langlebiges Holz, das mit der Zeit die Farbe der Umgebung annimmt.

Mit seinem avantgardistischen Design und seinen klaren, schlanken Linien fügt sich das Haus vollständig in die Landschaft des Alto Alentejo ein und ergänzt die Morphologie des Grundstücks und seiner Umgebung. Erreicht wurde dies durch die Verwendung von Materialien, die mit einheimischen Farben harmonieren, in einer Kombination aus Beton und Holz.

Parameter des Entwurfs

„Eines der Hauptziele war es, ein Haus zu haben, das die Landschaft dominiert, wobei dieses Projekt stark von seinem Standort inspiriert wurde. Die Morphologie des Geländes, die Sonnenausrichtung und die Aussicht dienten als festgeleget Parameter für den Entwurf. Die erhaltenen Bäume haben die Form des Hauses vorgegeben und es in die Landschaft integriert. Die natürlichen Farben waren für die Entwicklung dieses Projekts von wesentlicher Bedeutung“, erklärt Architekt Gonçalo Bonniz.

Diese farbliche Integration erreichte Gonçalo Bonniz durch die Verwendung von mehrfarbigem Schiefer, grau und braun, Beton mit grauen Pigmenten und ‚Clear‘-Holz von Kebony.

Silbergraue Patina

Das pflegeleichte Holz wurde auf die Fassade aufgetragen und erfordert im Nachgang keine weitere Oberflächenbehandlung oder Pflege. Das Holz zeichnet sich durch eine dunkelbraune Farbe aus, die mit der Zeit durch die Witterung eine schöne silbergraue Patina annimmt. In der Zukunft verschmilzt diese optisch mit dem im Gebäude verwendeten Stahlbeton. Die Farbgebung harmoniert gut mit den anderen Materialien.

Holz im Innenraum

Ein weiterer Grund für die Wahl des Holzes waren seine Haltbarkeit und Stabilität, die in einem Gebiet mit rauem Klima besonders wichtig sind. Weiterer Vorteil: die kontrollierte Alterung und die Tatsache, dass keine Wartungsarbeiten erforderlich sind.

Auch in den Innenräumen des FdP-Hauses dominiert das Holz, das FSC®-zertifiziert ist, und ist sehr präsent. Neben der Verwendung an der Außenfassade und auf der Terrasse wurde es für einen großen Teil der Möbel im Haus, einschließlich der Küche, sowie für die Schränke und die Laufwege mit mehr als 3 m hohen Türen gewählt.


Fakten

Projekt: Wohnhaus FdP

Standort: Alto Alentejo, Portugal

Fertigstellung: 2020

Architekt: Gonçalo Bonniz, www.gbarquitectos.pt

Materialien: Holz von KebonyWood, www.kebony.com; Schiefer, Beton

Fotos: Woodtarget

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de