1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » Projekte » Wohnbauten »

Norm Architects sanieren ein Haus nördlich von Kopenhagen

Interieur für das Vigi House von Norm Architects
Neutrale Farbpalette

Peter Eland und Jonas Bjerre-Poulsen von Norm Architects sorgen für ein Haus aus den 1960er-Jahren für ein Makeover. Auch die Küche wird erneuert.

Das Vigi-Haus aus den 1960er-Jahren liegt auf einem Hanggrundstück in Virum, nördlich von Kopenhagen. Bei der Neugestaltung reduzierten die Architekten das Haus auf seine elegante und schlichte Struktur, um so die gegebenen Eigenschaften des Hauses zu betonen.

Neutrale Farbpalette

Ursprünglich waren ziemlich viele verschiedene Materialien im Spiel, die Norm Architects abschwächen wollten, um einen kohärenteren und einfacheren Raum zu schaffen. Sie entschieden sich stattdessen für einige wenige hochwertige Materialien wie natürliche Eichenholzböden und eine warme Farbpalette, die Harmonie schafft. Das Haus zeichnet sich durch markante architektonische Elemente aus, die als durchdachte Gestaltungsmomente das Interieur auflockern und ihm einen lebendigen Flow in der Nutzung verleihen. Die neutrale Farbpalette und die glatt verputzten Wände sorgen für eine minimalistische und moderne Ästhetik, während sie zugleich den Eigenheiten des ursprünglichen Gebäudes Raum geben. Auf diese Weise werden die Gestalter der offenen Raumaufteilung gerecht und spielen mit dem großzügigen Gefühl des Hauses.

Küchendesign

„Das Haus hatte von Anfang an viele architektonische Qualitäten, wie die miteinander verbundenen Ebenen, die es ermöglichten, einen interessanten Raum mit einem doppelhohen Kamin- und Esszimmer zu schaffen, das nicht nur die Terrasse und den Garten, sondern auch die Küche und die Treppe nach oben überblicktt“, erklärt Peter Eland. Das Designer-Duo wählte im Innenraum das Reform-Küchendesign ‚Profile‘ – das von Norm Architects selbst entworfen wurde – in einer Ausführung mit hellgrauen Fronten, dunklen Metallgriffen, die wie eine Art Schattenfuge Kontur geben und einer Arbeitsfläche aus Dekton.

Die Architekten öffneten Räume  und legten sie zusammen, um einen Fluss im ganzen Haus zu schaffen. Dennoch gibt es private Rückzugsmöglichkeiten und Galerien im Inneren. Hohe Decken, offene Räume und große Fenster aus schwarzem Stahl tragen dazu bei, die natürliche Umgebung einzurahmen.


Fakten

Projekt: Vigi-Haus

Fertigstellung: Frühjahr 2022

Standort: Virum, Dänemark

Architekt & Partner: Peter Eland und Jonas Bjerre-Poulsen von Norm Architects, www.normcph.com

Architektin: Mette Simson Degn

Fläche: 320 m²

Produkte/Hersteller: Küche ‚Profile‘ von Reform, www.reformcph.com; Wasserhahn von Quooker, www.quooker.de; Fliesen (Design No.Ba Studio) am Kamin und in den Bädern von Kronos, www.kronosceramiche.com; Möbel von Menu, www.menuspace.com

Fotos: Sandie Lykke Nolsøe

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de