Home » Projekte » Wohnbauten »

Nachhaltige Bauweise in Winzendorf-Muthmannsdorf/Österreich

Einfamilienhaus am Hang von Steinbauer Architektur+Design
Nachhaltige Bauweise

Das Architekturbüro Steinbauer Architektur+Design setzt bei seinem Entwurf eines Einfamilienhauses inmitten der Weinberge auf eine nachhaltige Bauweise, natürliche Materialien und ein Badeerlebnis mit unvergleichlichem Panoramablick.

Autor Alexander Kuckuk

Im österreichischen Winzendorf-Muthmannsdorf trifft eine nachhaltige Bauweise auf Design.

Nachhaltige Bauweise
 Foto: Steinbauer Architektur+Design

Einsatz von verkohltem Lärchenholz

Auf einer Nutzfläche von gut 1 600 m² steht das Einfamilienhaus der Bauherrenschaft inmitten von Weinreben an einem Hang.

Bereits von außen wird die nachhaltige Bauweise mit naturverbundener Architektur durch den Einsatz von verkohltem Lärchenholz als Fassadenmaterial deutlich. Ein schlanker, nur 6 m breiter Baukörper – reduziert auf eine extrovertierte Erdgeschossebene und ein geschlossenes Obergeschoss.

Steinbauer Architektur+Designengsschnitt.jpg
 Plan: Steinbauer Architektur+Design

Split-Level-Geschosse verteilt auf fünf Halbgeschosse

Durch die Besonderheit des Hanggrundstückes und dem Wunsch der Bauherren nach einem offenen Raumgefüge entstand eine Abfolge von Räumen. Nicht getrennt durch Türen, sondern mittels Split-Level-Geschossen verteilt auf fünf Halbgeschosse mit rund 150 m².

Eine nachhaltige Bauweise zieht sich durch das gesamte lichtdurchflutete Haus. Im Innenraum dominieren auf den unteren Ebenen, insbesondere im Wohn- und Essbereich, sandgestrahlte Betondecken, Stahl, Sichtestrich und großzügige Glasflächen.

Im Einklang mit der Natur

In den privaten Räumen finden sich weißes Corian und geölte Eiche. Sämtliche Einbaumöbel wurden in gebürsteter Eiche maßgefertigt – kombiniert mit Einzelstücken aus Engelsberger Marmor vom nahe gelegenen Steinbruch.

Steinbauer Architektur+Design
 Foto: Steinbauer Architektur+Design

„Wenn das Grundstück ein seit Generationen in Familienbesitz befindlicher Weingarten ist, ist die Anforderung an einen zeitlosen und im Einklang mit der Natur stehenden Baukörper von Beginn an erstrangig“, erläutert Architekt Oliver Steinbauer.

Nachhaltige Bauweise

Das Gebäude betritt man über ein 6 m hohes, mattschwarzes Stahlportal. Man gelangt dann in eine Empfangszone und über sieben Stufen in den dreiseitig verglasten, nur auf vier Stahlstützenpaaren ruhenden Wohnbereich.

Durch die Abstimmung der Fensterteilung, die Platzierung der Stützen und den Verlauf der sichtbaren Deckenstahlträger auf die Positionierung der Reben entstand ein vom Weingarten durchflossener Raum.

Kaldewei
Foto: Steinbauer Architektur+Design

In den Boden versenkte Badewanne

Im Obergeschoss befindet sich das Badezimmer. Das Herzstück ist die in den Boden versenkte Badewanne ‚Conoduo‘ von Kaldewei, die einen gerahmten Blick in Richtung des Engelsbergs im Nordwesten bietet.

Passend zur nachhaltigen Bauweise  des Hauses besteht die Badewanne aus Stahl-Emaille. Dieses Material ist dank seiner natürlichen Rohstoffe zu 100 % kreislauffähig und mit einer Garantiezeit von 30 Jahren besonders langlebig. Prädestiniert also für eine nachhaltige Bauweise.

So steht dem Genuss eines entspannten Bades, bei dem man sich inmitten des Weinberges wähnt, nichts mehr im Wege.

Fakten

Projekt: Avos
Bauherr: privat
Standort: 2722 Winzendorf-Muthmannsdorf, Österreich
Architektur: Steinbauer Architektur+Design, www.steinbauer-architektur.com
Grundstücksfläche: 1600 m²
Wohnfläche: 150 m²
Fertigstellung: 2018
Fassade: verkohlte Lärche
Decken: sandgestrahlte Betoneinhängedecke
Böden: Sichtestrich, gebürstete Wildeiche
Sanitärprodukte: Kaldewei ‚Conoduo‘, Webseite des Unternehmens

Weitere Wohnbauten

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
MM Company, abgepasste Teppiche
8 abgepasste Teppiche für die textile Insel im Raum

Guter Rahmen

Titelbild md 2
Ausgabe
2.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de