Home » Projekte » Wohnbauten »

Atelier Boomtown gestaltet Atelier Boomtown Blackwood

Atelier und Wohnhaus von Atelier Boomtown, Montreal
Blackwood Studio

Die Bauaufgabe für das Atelier Boomtown war an sich ziemlich ungewöhnlich: Ein bildender Künstler, der mit Feuer ‚malt‘, kauft ein Haus in der Blackwood Street in Montréal und verkleidet sein Studio – wie könnte es anders sein – mit gebranntem Holz.

Das Blackwood Studio ist Ergebnis eines Treffens des Atelier Boomtown mit dem Künstler Steven Spazuk, der mit Feuer arbeitet und der sich von den beengten Platzverhältnissen seines alten, engen Studios auf dem Dachboden seines Wohnhauses in Léry am Ufer des Lake Saint-Louis befreien wollte.

Nachdem Steven Spazuk nach langer Suche sein Haus im Boomtown-Stil gefunden hatte, realisierte er den Anbau mit dem Atelier Boomtown.

Foto: Raphaël Thibodeau

Atelier Boomtown arbeitet mit viel Licht

Der große Raum ist im Wesentlichen der Schaffung und Gestaltung gewidmet. Die Position der Fensteröffnungen soll das Studio durch natürliches Licht vernünftig beleuchten und es dem Künstler ermöglichen, sich sowohl an seinem neuen Schöpfungsort als auch vor seiner Haustür auf die Natur zu beziehen.

Foto: Raphaël Thibodeau

Schwarz-Weiß-Kontraste

Ein komplett verglaster Durchgang verbindet das Studio mit dem Haus. Das ursprüngliche Haus ist weiß mit einem schwarzen Blechdach. Hier herrscht das Spiel der Schwarz-Weiß-Kontraste vor.

Foto: Raphaël Thibodeau

Gebranntes Holz für die Fassade

Da Feuer im Mittelpunkt der Arbeit des Künstlers steht, kam in der Planung zeitnah die Idee auf, die Verkleidung des Hauses aus gebranntem Holz zu fertigen. Diese deckt das Hauptvolumen des Studios ab. Ein langes weißes Oberlicht schneidet in die Südwestfassade, um die Nachmittagssonne sparsam einzufangen.

Foto: Raphaël Thibodeau

Kleine Historie

Historisch gesehen ist das Boomtown-Haus mit den Pilzstädten verbunden, die in den Jahren 1890–1920 in der Nähe von Industriekomplexen und Minen entstanden sind. Es ist leicht an seiner einfachen Fassade und quadratischen Form zu erkennen.

Foto: Raphaël Thibodeau

Mehr Platz, niedrige Baukosten

Das Dach ist flach oder fast flach, eine Innovation für die damalige Zeit. Die Beliebtheit des Boomtown-Hauses war hauptsächlich auf mehr Platz und niedrige Baukosten zurückzuführen.

Foto: Raphaël Thibodeau

Raum, Licht und Materie

Ein Jahrhundert später schlägt Atelier Boomtown vor, die Architektur auf der Grundlage der ursprünglichen Prinzipien des Boomtown-Hauses neu zu lesen: Einfachheit und Effizienz.

Atelier Boomtown arbeitet mit dem Raum, Licht und der Materie und entwirft moderne Häuser, die an das heutige Leben angepasst sind.


Fakten

Projekt: Wohnhaus und Atelier Blackwood Studio des Künstlers Steven Spazuk, www.spazuk.com

Standort: Montréal, Kanada

Fertigstellung: Frühjahr 2020

Architektur: Atelier Boomtown, www.boom-town.ca

Verkleidung: Arbres & Bois, www.arbresetbois.com

Fotos: Raphaël Thibodeau, www.raphaelthibodeau.com

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de