Home » Projekte » Retail » Digital, analog, erfolgreich

Snøhetta denkt Mode im Dreiklang

Digital, analog, erfolgreich

Von Paris nach Oslo. Alles begann 2018 mit der Pariser Fashion Week und konzeptionellen Möbeln. Mittlerweile hat Snøhetta ein Shopping-Erlebnis für das norwegische Modelabel Holzweiler geschaffen, das Showroom, Flagship Store und den digitalen Kanal umfasst. Ein erfolgreicher Dreiklang.

Das Konzept von Snøhetta für die Entwicklung des Showrooms, des Flagship Stores und des digitalen Einzelhandelskanals war „verwoben“ und bezog sich auf die Handwerkskunst hinter den legendären Schals und anderen Kleidungsstücken der Marke Holzweiler.

Snøhetta
Foto: Calle Huth

Snøhetta vermischt Funktionen

Es fungiert auch als Metapher für das nahtlose Markenerlebnis, das durch die drei neuen Räume entsteht. Darüber hinaus steht der Begriff für die Verflechtung der im Projekt zusammenarbeitenden Disziplinen von Innenarchitektur und Möbeldesign über Mode bis hin zu Grafikdesign und Webdesign.

In Lysaker Brygge, einem Hafen- und Geschäftsviertel vor den Toren von Oslo, hat Snøhetta ein neues Zuhause für Holzweiler geschaffen. Der neue Hauptsitz der Marke wurde als multifunktionaler Raum konzipiert, der Showroom, Designstudio sowie Büros beherbergt.

Snøhetta
Die beigen Filzvorhänge können an einem Raster in der Decke entlang gezogen werden, um wechselnde Raumsituationen zu schaffen.
Foto: Calle Huth

Die Renovierung hat den Standort vor dem Oslofjord in einen einladenden und flexiblen Raum verwandelt, der die Präsentation von Holzweiler-Modeartikeln ermöglicht und sich den sich über die Jahreszeiten und Kollektionen hinweg ändernden Bedürfnissen der Marke anpasst.

Filzvorhänge gliedern Zonen

Der Ausstellungsraum nimmt den größten Raum ein – hier hängen die Kollektionen. An der Decke sind eine Reihe von Wollvorhängen angebracht, die dem Raum Wärme und überraschende Blickwinkel verleihen. Die beigen Filzvorhänge können an einem Raster in der Decke entlang gezogen werden, um wechselnde Raumsituationen zu schaffen: größere und intimere Räume, Arbeitsräume und Räume für Besprechungen und Diskussionen.

Snøhetta
Multifunktionaler Raum, der Showroom, Designstudio sowie Büros beherbergt.
Foto: Calle Huth

Holzwellen als Präsentationsfläche

Um die flexible Gestaltung des Raums beizubehalten, hat Snøhetta verschiedene Möbeltypen entworfen, die auf unterschiedliche Weise im gesamten Ausstellungsraum verwendet werden können. Eine Möbelserie in Wellenform, die ursprünglich für den Showroom in Paris entworfen wurde, dient der Präsentation von Schals und Schuhen. Die Form der Möbel nimmt Bezug auf die Formen des menschlichen Körpers, der die Produkte trägt.

Photo_credit:_Calle_Huth
Holzregale in organischen Formen dienen als Präsentationsfläche für Schuhe.
Foto: Calle Huth

Holzarbeiten sowie organische Formen führen sich in großen und kleinen Kurven und an den runden Eichentischen fort. Diese dienen zu Besprechungen und Mahlzeiten. Tische aus norwegischem Marmor verleihen dem Showroom ein Gefühl von kühler Eleganz, während geschwungene Spiegel die organischen Formen der Möbel aufgreifen.

Snøhetta
Was wie Papier aussieht, ist Papier. Foto: Calle Huth

Studio mit Blick auf den Fjord

Das Designstudio befindet sich in einem von Tageslicht durchfluteten Raum mit herrlichem Blick auf den Fjord. Durch große Glasfenster besteht eine Blickachse zum Ausstellungsraum. Snøhetta entwickelte ein flexibles Aufbewahrungssystem mit Wänden aus Spiegeln und Ideentafeln, in denen die Designer Vorschläge für neue Kleidungsstücke einbringen und Skizzen und Ideen austauschen. Der Raum fördert auf diese Weise sowohl analoges als auch digitales Handwerk und Kooperationen.

Snøhetta
Der runde Eingang holt den Besucher ab und zieht ihn in die Holzweiler-Welt. Foto: Calle Huth

Der Eingansbereich des ersten Holzweiler-Flagshipstore im Prinsens Gate in Oslo überrascht mit einem unkonventionellen Eingang. Was wie Papier aussieht, ist Papier. Ein ungewöhnliches Material für die Wandgestaltung, es soll aber den Besucher aus seiner Alltagswelt abholen, Ruhe ausstrahlen und ihn in die Welt von Holzweiler eintauchen lassen.

Snøhetta
Papier als Wandverkleidung. Oha! Foto: Calle Huth

Streifen- und Quadratmuster als Markenzeichen

Im Mittelpunkt der Markenidentität steht die Gitterstruktur, die sich in den Streifen- und Quadratmustern zeigt, die normalerweise in Schals und anderen zentralen Kleidungsstücken der Marke zu finden sind. Die Idee des Rasters wurde in der Gestaltung der drei neuen Markenoberflächen von Snøhetta auf verschiedene Weise aufgegriffen und weiterentwickelt. Im Ausstellungsraum verweist das Vorhanggitter auf das Muster der Schals. Im Flagship-Store basiert ein flexibles Regalsystem im gesamten Store auf demselben Raster.

Snøhetta
Die Website basiert auf dem gleichen konzeptionellen Konzept wie der Showroom und der Flagship Store. Foto: Calle Huth

Der digitale Einzelhandelskanal von Holzweiler, holzweiler.no, ist die wichtigste Markenplattform der Marke auf internationaler Ebene. Die Website wurde auch von Snøhetta neu gestaltet, um eine nahtlose Integration der Holzweiler-Markenshops und ihres digitalen Einzelhandelskanals zu ermöglichen.

Snøhetta
Die neue Webseite ist im Erscheinungsbild an den Flagshipstore angelehnt. Foto: Calle Huth

Die Website basiert auf dem gleichen konzeptionellen Konzept wie der Showroom und der Flagship Store. Ein sichtbares und flexibles Raster, das das Muster der ikonischen Holzweiler-Schals nachahmt, enthüllt die zugrunde liegende Konstruktion des Standorts.

Dieser Shop in Lissabon ist auch spannend


Fakten

Projekt: Headquarter und Showroom

Auftraggeber: Holzweiler, www.holzweiler.no

Architektur/Innenarchitektur/Design: Snøhetta, www.snohetta.com

Standort: Lysaker Brygge, Oslo, Norwegen

Fertigstellung: Frühjahr 2019

Fotos: Calle Huth, www.callehuth.com

Tem-plate


Mehr zum Thema Retail-2

Anzeige

Top-Thema

Büro der Zukunft
Objektreportage mit Video: Besuch im 'Smart Office' von Sedus Stoll AG

Büro der Zukunft

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de