Home » Projekte » Retail »

Showrooms in Mailand

Showrooms in Mailand
Hot Spots in Milano

Die Showrooms der Designmetropole sind eine wichtige Visitenkarte für die Hersteller: Eventlocation, Inspirationsquelle, Treffpunkt für Innenarchitekten und Gestalter. md-Autorin Cecilia Fabiani verrät ihre Favoriten.


md0420_BP-Showrooms_Bisazza.jpg
Der Mailänder Showroom von Bisazza in der Via Solferino 22. Entwurf: Carlo Dal Bianco. Foto: Bisazza
12._BISAZZA_New_Milan_Flagship_Store.jpg
Verglaste Fronten lassen den Blick von der Straße ins Innere frei. Foto: Bisazza
13._BISAZZA_New_Milan_Flagship_Store.jpg
200 m² Ausstellungsfläche für die Kollektionen Mosaico, Cementiles, Wood und Marmo. Foto: Bisazza

Bisazza Milano Flagship Store von Carlo Dal Bianc0

Bisazza, Via Solferino 22

Verglaste Fronten schaffen Blickachsen von der Straße ins Innere: Gut 200 m² Ausstellungsfläche in einem Eckbau, dessen Interior von Architekt Carlo Dal Bianco entworfen wurde. Kräftige Wandfarben und ein dunkler Holzboden sind der passende Rahmen für die kunstvollen Mosaiken, Möbel, Leuchten und Wohnaccessoires.

Fotos: Bisazza

www.bisazza.it


budri_showroom-824.jpg
Mailand, Foro Buonaparte 60. Hier befindet sich der Showroom von Budri, gestaltet von Patricia Urquiola. Foto: Budri
BSR_41A8078-MR.jpg
Beim Betreten taucht man ein, in eine Welt aus Marmor. Foto: Budri
BSR_41A8002B-MR.jpg
Im Untergeschoss die Materialsammlung. Foto: Budri
BSR_41A7928C-MR.jpg
Die breite Produktpalette der Firma bietet Oberflächen und Intarsien aus Marmor, Onyx, und Halbedelsteinen. Foto: Budri

Showroom Budri von Patricia Urquiola

Budri, Foro Buonaparte 60

Patricia Urquiola ist bekannt dafür, gekonnt mit Farben, Strukturen und Ornamenten zu spielen. Ein Talent, das sowohl in ihren Produkten für den Steinspezialisten, als auch in der Gestaltung der Räume zu erkennen ist. Insgesamt 350 m² Geschossfläche dienen der Produktpräsentation (EG), einer Materialsammlung (UG) und einem Büroraum im Zwischengeschoss.

Fotos: Budri

www.budri.com


Salone_delmobile_2019
Der Showroom auf zwei Ebenen wurde von Ferruccio Laviani gestaltet. Foto: Foscarini
Salone_delmobile_2019
Wo sonst, als in der Leuchtenmile Corso Monforte, findet man Foscarini. Foto: Foscarini
Salone_delmobile_2019
Der Umzug vom Stadtviertel Brera in die „via della luce“, war strategischer Natur. Foto: Foscarini
Salone_delmobile_2019
Ferruccio Lavian tauchte den neuen Showroom in eine Art Betonhülle. Foto: Foscarini

Foscarini Spazio Monforte von Ferruccio Laviani

Foscarini, Corso Monforte 19

Bei seinem Entwurf setzte Architekt Ferruccio Laviani auf die Materialität von Sichtbeton. Dabei wählte er einfache Linien und großzügige Proportionen für Raumteiler und Podeste sowie für die Treppe, die die beiden Geschosse verbindet. Im Untergeschoss wird eine breite Palette der technischen und dekorativen Leuchten des Unternehmens gezeigt.

Fotos: Foscarini

www.foscarini.com


Listone_Giordano_arena__62.jpg
Foto: Listone
arena_10.jpg
Foto: Listone
arena_09.jpg
Foto: Listone
Listone_Giordano_arena__62.jpg
Foto: Listone

Listone Giordano Arene von Michele de Lucchi

Listone Giordano, Via San Damiano 3

Der Showroom des Herstellers von hochwertigen Holzfußböden befindet sich in einem Bestandsgebäude, geplant von Gio Ponti. Architekt und Designer Michele De Lucchi gestaltete das Innere als eine Abfolge von spannungsreichen Räumen. Ausziehelemente und Rahmen stellen die unterschiedlichen Kollektionen bühnenreif zur Schau.

Fotos: Listone

www.listonegiordano.com


Marazzi_Showroom_Milano_project_Citterio_Viel_(13).jpg
Antonio Citterio und Patricia Viel gestalteten die Räume wie eine Bibliothek. Foto: Marazzi
Marazzi_Showroom_Milano_project_Citterio_Viel_(7)_bis.jpg
Die Via Borgona 2 wählte Marazzi als Adresse für den Mailänder Showroom. Foto: Marazzi
Marazzi_Showroom_Milano_project_Citterio_Viel_(14).jpg
Großformatige Entwürfe hängen wie Teppiche in einer Kunstgalerie. Foto: Marazzi
Marazzi_Showroom_Milano_project_Citterio_Viel_(9).jpg
Kleinformatige Kollektionen -mit Farb-, Struktur- und Oberflächenvarianten finden auf Regalen Platz. Foto: Marazzi

Marazzi Showroom Milano von Antonio Citterio und Patricia Viel

Marazzi, Via Borgogna 2

Für den Umbau des Showrooms zeichnen Antonio Citterio und Patricia Viel verantwortlich. Sie entschieden, die Räume wie eine Bibliothek zu gestalten. Die Fliesen werden in Regalen präsentiert und von Tischleuchten in Szene gesetzt, als wären sie wertvolle Bücher. Torbögen aus Streckmetall gliedern den Raum, der in neutralem Grau gehalten ist.

Fotos: Marazzi

www.marazzigroup.com

Weitere Retail-Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Bautage 2021
Was bringt das Baujahr 2021? - Virtuelle Innovationstage

Bautage 2021

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de