Home » Projekte » Öffentliche Bauten »

Schutzhütten in Norwegen

Fünf Ecken von Snohetta
Schutzhütten in Norwegen

Auf einem Plateau in der bergigen Landschaft Norwegens mit Blick auf den Jostedalen-Gletscher realisierte das norwegische Architekturbüro Snohetta neun Schutzhütten aus Holz für Wanderer.

Die fünfeckigen Schutzhütten, die von Snohetta für Luster Turlag, einen lokalen Zweig der Norwegischen Nationalen Trekking-Vereinigung, entworfen wurden, gehen auf die wechselnden Wetterbedingungen des bergigen Geländes ein.

2015052_N12.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Die Architektur der Schutzhütten soll Besuchern einen komfortablen und großzügigen Schutz während der Sommer- und Herbstmonate bieten.

Snohetta gewinnt Architekturwettbewerb

Die ursprüngliche Touristenhütte von Tungestélen, die seit mehr als einem Jahrhundert als wichtiges Ziel für Gletscherwanderer diente, wurde 2011 durch den Wirbelsturm Dagmar völlig verwüstet.

2015052_N29.jpg
Foto: Ketil Jacobsen

Luster Turlag (Teil der Norwegischen Nationalen Trekking-Vereinigung) und das kleine Dorf Veitastrond waren fest entschlossen, die alte Hütte zu ersetzen, sammelten Geld für den Wiederaufbau und initiierten einen internationalen Architekturwettbewerb, den Snohetta 2015 gewann.

2015052_N17.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Robuste fünfeckige Schutzhütten

Die Idee für die neun robusten fünfeckigen und schrägen Kabinen resultierte aus den Erfahrungen der Zerstörung ihres Vorgängers. Die neue Geometrie soll weniger Angriffsfläche für die Winde im Gebirge bieten.

2015052_N21.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Die Schutzhütten wurden aus hölzernen, verleimten Schichtholz-Rahmen hergestellt, die mit CLT-Platten bedeckt und mit Erzkiefer verkleidet sind. Die äußeren Wände der Kabinen haben eine schnabelartige Form erhalten, um starke Winde zu bremsen, die vom Talboden herauffegen.

2015052_N22.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Im Inneren geben die Panoramafenster den Blick frei auf die Berge und Täler. Die Räume mit ihren Ausblicken und dem besonderen Licht fördern gleichzeitig die individuelle Kontemplation und Erholung.

2015052_N20.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Haupthaus als Treffpunkt mit Panoramablick

Das Haupthaus in Tungesten verfügt über einen einladenden Gemeinschaftsraum, der sich gut für gemeinsame Mahlzeiten an großen Holztischen eignet.

2015052_N34.jpg
Foto: Ketil Jacobsen

Mit einer Deckenhöhe von 4,6 Metern ist es ein geräumiger Treffpunkt mit Panoramablick auf die umliegende Landschaft. Hier befindet sich auch eine komfortable Lounge mit einem großen, mit Steinen verkleideten Kamin – ein gemütlicher Rückzugsort.

2015052_N19.jpg
Foto: Jan M. Lillebø

Schlafsaal und kleinere Einheiten

Die restlichen Kabinen bestehen aus einem Schlafsaal und einer kleineren Privateinheit, die ca. 30 Besuchern die Möglichkeit bietet, die Nacht bequem zu verbringen. Wenn alle neun Kabinen in der nächsten Bauphase fertiggestellt sind, wird Tungesten über genügend Platz für bis zu 50 Besucher verfügen.

Fakten

Projekt: Wanderhütten

Standort: Luster, Norwegen

Architektur: Snøhetta, www.snohetta.com

Fertigstellung: 2020

Hauptauftragnehmer: Hans Nes Bygg, www.byggeriet.no

Holzlieferant: Splitkon, www.splitkon.no

Ingenieurbüro: Norconsult Sogndal, www.norconsult.no

Fotos: Jan M. Lillebø, Ketil Jacobsen

Weitere Projekte finden Sie hier

2015052_N25.jpg
Foto: Jan M. Lillebø
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de