Home » Projekte » Nachhaltigkeit Projekte »

Raz Melamed Architect: Sanierung und Umbau eines Stadthauses

Sanierung und Umbau eines Stadthauses in Old Jaffa von Architekten Raz Melamed und Omer Danan
Jeder Winkel

Die junge Familie kennt jeden Winkel des Hauses in der Altstadt von Jaffa. So war es für Raz Melamed Architect relativ einfach, den Verbesserungsbedarf zu identifizieren. Außen bleibt es traditionell. Innen modern.

Direkt am Meer und am Eingang zur Altstadt von Jaffa stehen Stadthäuser mit einer traditionellen Steinverkleidung, mit prächtigen antiken Mauern, Bögen und Kuppeln. In einem dieser alten Gebäude befindet sich eine Wohnung, die die Architekten Raz Melamed und Omar Danan in ein Wohnhaus für eine junge Familie umgewandelt haben. 

Gemeinschaftsprojekt der Architekten

Die Gebäude, die das Haus umgeben, sind in die Topografie eines Bergrückens eingebettet. In den vergangenen 300 Jahren durchlebten diese architektonische Veränderungen, je nach den Wünschen der Bewohner. Manche wurden geteilt, andere wiederum vereinigt. Das Wohnhaus, ein Gemeinschaftsprojekt der Architekten Raz Melamed und Omar Danan, zeigt genau diese Vorgehensweise. Es ist in einem klaren Raster gebaut. Das Erdgeschoss wird mithilfe von Säulen und Kuppeln in sechs orthogonale Einheiten unterteilt, ohne dabei Ebenen oder die Deckenhöhe zu verändern.

Maximale Nutzung des Raumes

Die größte Herausforderung für Raz Melamed Architect war anfangs das Verbot, die Fassade des Gebäudes zu verändern. Hinzu kam, dass die Mieter ihr Haus sehr mochten und jede Veränderung sowohl praktisch als auch gestalterisch gerechtfertigt sein musste. Die Architekten entwickelten innerhalb des Bestands einen neuen Grundriss für die maximale Nutzung des Raums, sei es als versteckter Stauraum oder für die sichtbare Nutzung. Die Neugestaltung bewegt sich zwischen Tradition und Moderne, glatten und rauen Oberflächen, Gips und Stein. Beim ursprünglichen Bau war das Haus vollständig mit Kurkar-Stein verkleidet, einem alten traditionellen Stein in Israel, der Wände und Bögen schmückte. Bei der Renovierung ließen Raz Melamed Architect ausgewählte Stellen verputzen, sodass diese nun modern und sauber wirken.

Offene Treppe verbindet das Haus

Man betritt das Haus über eine Tür mit weißem Bogen und einem Messinggriff. Das Material, das an Stein erinnert, kehrt als Gestaltungsmotiv im ganzen Haus bei den Leuchten, in der Bibliothek, bei Wasserhähnen und Griffen wieder. Der Boden besteht aus weißem Harz. Das Treppenhaus ist über alle Stockwerke völlig offen, ein seltenes architektonisches Element in Häusern dieser Art. Im Ergebnis zieht sich ein langer vertikaler Raum durch die gesamte Höhe des Hauses. Die Treppe und das Geländer ließen Raz Melamed Architect weiß streichen. Das verstärkt die Einheit zwischen Boden und Wänden und lässt die beiden Ebenen fließend ineinander übergehen. Weiß dominiert auch bei anderen Gestaltungselementen wie Jalousien, Tischlerarbeiten, Möbeln, Waschbecken, Corian-Arbeitsplatten und Kunstskulpturen der Hauseigentümer. Hinzu kommen natürliche Holzoberflächen, die dem Raum Wärme verleihen.

Hauptschlafzimmer mit Blick aufs Meer

Das Haus mit zwei Etagen verfügt über ein Wohnzimmer, einen Wohnbereich, eine Küche, den Essbereich, eine Gästetoilette und einen riesigen, ebenerdigen Balkon mit dünner Überdachung, der das Meer überblickt. Hinzu kommen eine Sauna, ein Whirlpool und eine Dusche. Der Balkon spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des Hauses, da hier ein großer Teil des Lebens stattfindet. Der private Bereich befindet sich im zweiten Stock und beherbergt die Familienecke und den Fernseher, mit den Schlafzimmern der Eltern und Kinder auf beiden Seiten. Vom Hauptschlafzimmer blickt man durch die weißen Holzfensterläden auf das Meer. Das Bett ist eine Tischlerarbeit.

Klare Linien

Im gesamten Haus war es Raz Melamed Architect wichtig, die hohen Decken zu erhalten – eine planerische Herausforderung – und die technischen Systeme hinter den Tischlerarbeiten zu verstecken. So gibt es zum Beispiel in der Küche keine Klimaanlagen und der Betrieb der Klimaanlage wird durch Abtrennungen in Form von Bögen ermöglicht, die in der Tischlerei entworfen wurden. Das Projekt spiegelt das architektonische Konzept von Melamed und Danan wider, das auf klare Linien setzt und auf Verzierungen verzichtet. Darüber hinaus wird die Farbgebung durch die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz und Stein beeinflusst, die sich vor dem Hintergrund der das Haus umgebenden Natur, dem Meer, abheben.


Fakten

Projekt: Wohnhaus Old Jaffa – Tipo949

Standort: Old Jaffa, Israel

Fertigstellung: 2021

Architektur/Innenarchitektur: Raz Melamed Architect, www.razmel.com, Raz Melamed und Omar Danan

Fotos: Amit Geron, www.amitgeron.com

Weitere Projekte finden Sie hier

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de