Home » Projekte » Büros, Objektbauten »

Rundum Raum zum Staunen

Leeza Soho Tower in Peking von Zaha Hadid Architects
Rundum Raum zum Staunen

Der Leeza Soho Tower, ein Entwurf von Zaha Hadid Architects, fungiert als öffentlicher Platz für ein neues Geschäftsviertel in Peking. Das Atrium verbindet alle Räume innerhalb des Turms und bietet aufgrund seiner verwinkelten Form unterschiedliche Ausblicke.

Der Leeza SOHO Tower liegt an der Lize Road im Südwesten Pekings und bildet Ankerpunkt für das neue Geschäftsviertel Fengtai – ein wachsender Finanz- und Verkehrsknotenpunkt zwischen dem Stadtzentrum und dem kürzlich eröffneten internationalen Flughafen Beijing Daxing im Süden.

Dieser 45-stöckige, 172.800 m² große Turm entspricht der Nachfrage kleiner und mittlerer Unternehmen in Peking nach flexiblen und effizienten Büroräumen.

Der Turm unterteilt sein Volumen in zwei Hälften, die von einer Fassadenschale eingefasst werden. Der Luftraum zwischen den beiden Hälften erstreckt sich über die gesamte Höhe des Turms und bildet mit 194,15 m das höchste Atrium der Welt.

Diese zwei sich drehende Türme spielen mit der Optik – ein dynamisches „Pas de Deux“. Skybridges verbinden auf den Ebenen 13, 24, 35 und 45 die beiden Hälften.

zaha hadid architects, Leeza SOHO Tower
Im 13., 24., 35. und 45. Stockwerk verbinden Brücken die verschiedenen Teile des Hochhauses. Foto: Hufton + Crow

Das Atrium des Leeza SOHO fungiert als öffentlicher Platz für das neue Geschäftsviertel, verbindet alle Räume innerhalb des Turms und bietet aufgrund seiner verwinkelten, skulpturalen Form unterschiedliche Ausblicke.

zaha hadid architects, Leeza SOHO Tower
Die Glaselemente sind in einem Winkel angebracht, der durch schmale Lüftungsschlitze eine individuelle Klimatisierung auf jedem Stockwerk zulässt. Foto: Hufton + Crow

Das Atrium versorgt das Gebäude mit natürlichem Licht. Das doppelt isolierte, einheitliche Glasfassadensystem des Leeza SOHO Tower setzt die Verglasungseinheiten in jedem Stockwerk in einem bestimmten Winkel an. Schmale Lüftungsregister können Außenluft in den Innenraum leiten, wo dies erforderlich ist, eine äußerst effiziente, individualisierte Umgebungskontrolle für jede Etage. Das Atrium fungiert als thermischer Schornstein.

zaha hadid architects, Leeza SOHO Tower
Die Architektur stammt noch aus der Feder der 2016 verstorbenen Architektin Zaha Hadid, gemeinsam mit Patrik Schumacher. Foto: Hufton + Crow

Das fortschrittliche 3D-BIM-Energiemanagementsystem von Leeza SOHO wurde entwickelt, um die LEED-Gold-Zertifizierung des US-amerikanischen Green Building Council zu erhalten.

Zu diesen Systemen gehört auch die Wärmerückgewinnung aus Abluft, Hocheffizienzpumpen, Ventilatoren, Kaltwasserkesseln, Beleuchtung und Steuerungen. Der Turm verfügt über Wasserauffang-, Durchflussarmaturen und Grauwasserspülung sowie ein isolierendes Gründach mit Photovoltaikanlage zur Gewinnung von Sonnenenergie.

zaha hadid architects, Leeza SOHO Tower
Eingangsbereich des Hochhauses, das genau genommen zwei Teile sind, verbunden durch die Fassade. Foto: Hufton + Crow

Unterirdisch befinden sich 2.680 Fahrradstellplätze mit Schließfächern, Duschmöglichkeiten und speziellen Laderäumen für Elektro- und Hybridautos.

Weitere Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Leeza SOHO Tower

Standort: Lize Road, im Südwesten von Peking, China

Fertigstellung: November 2019

Architektur und Landschaftsarchtiektur: Zaha Hadid Architects (ZHA) Webseite des Büros

Design: Zaha Hadid, Patrik Schumacher

Höhe: 199,99 Meter

Geschosshöhe: 4,1 Meter

Anzahl der Stockwerke: 45 und 4 unter der Erde

Fläche: 172,800 m²

Fassade: Konstruct West Partners; Kighton Facade; Yuanda

Lichtkonzeption: J+B Studios Architectural Design; Light Design; Leuchte

LEED: Schneider Electric – LEED Gold certification

Besonderheiten: 2680 Fahrradstellplätze im Keller mit Schließfächern, Duschgelegenheiten und Ladestationen für E-Bikes

Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de