Home » Projekte » Büros, Objektbauten » Respektvolle Modernisierung

Ehemalige alltours-Zentrale wird Sitz der Volksbank Rhein-Ruhr

Respektvolle Modernisierung

Sanierung und Modernisierung anstelle eines Neubaus. Die Volksbank Rhein-Ruhr beauftragte das Planungsbüro aib damit, die ehemalige alltours-Zentrale im Duisburger Innenhafen, einen Backsteinbau, für ihre Zwecke umzubauen. Neben den nun modernen Arbeitsräumen mit hohem Komfort und auf dem neuestem Stand der Technik, erfuhr die Bausubstanz eine Aufwertung – ihre ursprünglichen Qualitäten wurden wieder offengelegt.

Das renommierte international tätige Hamburger Architekturbüro gmp von Gerkan Marg und Partner gestaltete 2001 für das Reiseunternehmen alltours dessen Hauptverwaltung im Duisburger Innenhafen – einen Komplex aus zwei miteinander verbundenen Gebäuderiegeln. 2014 folgte der Umzug nach Düsseldorf. Die Volksbank Rhein-Ruhr beauftragte als neuer Nutzer das Architektur- und Planungsbüro aib mit der Sanierung und Modernisierung des Backsteinbaus. Dabei war die Wiederherstellung der ursprünglichen architektonischen Qualität ein besonderes Anliegen.
Im Zentrum zwischen den beiden Gebäuderiegeln liegt die zentrale Halle, die als großzügiges Atrium gestaltet wurde. Mit ihrer filigranen Stahl-Glas-Konstruktion bildet sie einen schönen Kontrast zur Ziegelarchitektur des Backsteinbaus. Die Wahl für den Werkstoff Backstein war und ist eine Referenz an die umliegenden Speicher und Hallen des Innenhafens.
Der üppige Bewuchs mit Pflanzen, der zuvor die Sichtachsen im Atrium versperrte, wurde im Rahmen der Modernisierung deutlich reduziert und zurückgeschnitten, so dass die Bezüge zur Umgebung und zu den flankierenden Gebäuderiegeln wieder erlebbar sind. Holz, helle Betonwände und Natursteinböden prägen die freundliche und lichte Atmosphäre der Halle, die als Raum für Begegnungen und Veranstaltungen genutzt werden kann.
Um die verglasten Büros in ihrer Helligkeit und Transparenz zu erhalten, erhielten die Arbeitsbereiche neue Akustik-Kühldecken, die eine Überhitzung durch Sonneneinstrahlung speziell im Sommer verhindern. An den Kühldecken hängen abgependelte LED-Leuchten für eine angenehme direkte und indirekte Beleuchtung der Räume und Arbeitsplätze.
Die im Bestand vorhandenen Zellenbüros wurden weitestgehend übernommen (Einzel- bzw. Zweierbüros). Für die Mitarbeiter stehen zusätzliche Angebote in der neuen Arbeitsumgebung bereit: ein Kasinobereich mit großer Küche und  Aufenthaltsbereichen zur Selbstverpflegung; Räume für Entspannung und zum informellen Austausch, eine Dachterrasse und einen Fitnessbereich mit Kursraum sowie Cardio- und weitere Trainingsgeräte inklusive Duschen und Umkleiden.

Fakten

Projekt: Volksbank Rhein-Ruhr

Standort: Am Innenhafen 8–10, 47059 Duisburg

Bauherr: Volksbank

Architektur: gmp von Gerkan Marg und Partner (2001)

Modernisierung/Generalplanung: aib Architektur, www.aibonline.de

Innenarchitektur: Raumkonzept Innenarchitektur & Projektmanagement; Katharina Höfer, www.raumkonzept-hoefer.de

Planung Bankfiliale: rsb plan, Hilden

Fertigstellung: 2016

Anzahl der entstandenen Arbeitsplätze: 150

Fläche: ca. 9900 m² BGF, ca. 8.500 m² Nutzfläche

Büroformen: Einzel- bzw. Zweierbüros

Mobiliar (Auswahl): Schreibtische, Konferenztische von Hund Möbelwerke

Licht: Pendelleuchten von Zumtobel Lincor; Leuchten in Sonderbereichen von Glamox, Planlicht und Limburg

Klimatechnik: Kühldeckensegel von Krantz in allen Büros und Besprechungsräumen

Fachplaner

Elektro: Dipl.-Ing. Steeger, Mülheim

HLSK: RCI GmbH, Oberhausen – jetzt FC-Gruppe

Tragwerksplanung: Ing. Büro Schülke Wiesmann, Dortmund

Thermischer Bauphysik + Brandschutz: Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen

Fotos: aib GmbH, Duisburg; Foto Studio Wiegand

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de