Home » Projekte » Büros, Objektbauten » War Rooms als Kreativräume

Cobe nutzt offene Raumgestaltung

War Rooms als Kreativräume

In der 46 Meter hohen sogenannten Münchner „Medienbrücke“ von Steinle Architekten hat es sich die Designagentur Cobe wohnlich gemacht. Bewusst verzichtete man auf einen Empfang. Besucher finden sich gleich mitten im Geschehen wieder.

Die COBE GmbH ist Spezialist für Customer Experience Design, UI/UX Design und Software Entwicklung. Für seine Münchner Niederlassung fand die Designagentur das vorhandene Raumkonzept des Gebäudekomplexes in der Rosenheimer Straße 145d, entworfen vom Münchner Büro Steidle Architekten optimal.

Sie nutzt die großzügigen, hellen Büroräumen zwischen flächigen Glasfassaden und sichtbaren Tragkonstruktionen, um flexibel gestaltete Arbeitsplätzezu schaffen. Für die Planung und Umsetzung des Office hatte Cobe keinen Innenarchitekten beauftragt, das vollständige Projekt wurde stattdessen intern abgebildet.

Cobe
Das Büro für insgesamt 30 Mitarbeiter verfügt auch über abgeschlossene Räume, die jedoch das Tageslicht ins Innere lassen.
Foto: Benedikt Matern; Cobe GmbH

Offenheit und Klarheit prägen das Büro der Designagentur, die sich auf einer Ebene befindet. Sechs sogenannte „war rooms“ schaffen Raum für die kreative Ideenfindung – Teamräume, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurden.

Das Büro sollte einen möglichst einladenden Charakter erhalten und so verzichtete man bewusst auf einen Empfang oder Wartebereich. Stattdessen landen Mitarbeiter und auch Besucher direkt im Geschehen bzw. findet man sich direkt in der Küche des Büros wieder.

Cobe
Der große mittig liegende Tisch wird zum Arbeiten und für das gemeinsame Mittagessen genutzt. Foto: Benedikt Matern; Cobe GmbH

Die Idee dahinter: in entspannter Atmosphäre in ein Gespräch zu kommen, einen Kaffee zu trinken und die Aussicht zu genießen.

Auch die mitten im Büro angelegte, großflächige Couchlandschaft unterstützt diese entspannte Atmosphäre.

Cobe
Man soll sich wohlfühlen und ins Gespräch kommen. Der kreative Austausch wird hier groß geschrieben und entsprechend viel Raum nehmen Sofa & Co. ein. Foto: Achim Bautz; Cobe GmbH

Der fast vollkommende 360° Panoramablick über München mit Sonnenuntergangsstimmung und (bei gutem Wetter) einem Blick bis zu den Alpen, zählt zu den Highlights des Büros.

Eine Weiterführung des Konzepts in Form einer zentralen Bar ist in Planung. Sie soll den zukünftigen Mittelpunkt des Büros bilden und in Kooperation mit einem ausgewählten Schreinerkollektiv umgesetzt wird.

Weitere Office-Projekte finden Sie hier


Fakten

Projekt: Büroräume der Designagentur – Cobe GmbH, www.cobeisfresh.com

Standort: