Home » Projekte » Büros, Objektbauten »

Arthrex setzt auf CI

Neubau eines Medizintechnikherstellers in München
Arthrex setzt auf CI

Die Corporate Architecture (CA) und Corporate Identity (CI) beim Münchner Neubau des Medizintechnikherstellers Arthrex orientiert sich an den Produkten. Die flexiblen Büroflächen sind auf Kapazitätszuwachs ausgelegt.

Arthrex, einer der weltweit führenden Hersteller von orthopädischen Medizinprodukten, hat seinen Münchner Standort zum Forschungs- und Vertriebsstandort für ganz Europa ausgebaut. Für die Realisierung der europäischen Hauptniederlassung in München-Freiham beauftragte das privat geführte Unternehmen das Münchner Architekturbüro OSA von Fabian Ochs, Julia Senfter und Florian Schmidhuber. Der von OSA entwickelte Bebauungsplan für das gesamte Quartier bildete die Voraussetzung für eine vertrauensvolle und persönliche Zusammenarbeit mit Reinhold Schmieding, dem Gründer und Präsidenten des Unternehmens. Die vom Bauherren formulierte Herausforderung bestand darin, eine den medizinischen Anforderungen entsprechende Corporate Architecture für momentan 375 Mitarbeiter zu planen. Sie sollte gleichzeitig genug Raum für ein Nachverdichtungspozential auf insgesamt 550 Mitarbeiter lassen.

Auf einem Baugrundstück von 9.485 Quadratmetern ist ein Verwaltungsbau entstanden, der auf einer Bruttogeschossfläche von 18.000 Quadratmetern neben Büroarbeitsplätzen ein Schulungszentrum, einen Konferenzbereich und eine Kantine beherbergt. Das Innere des Gebäudes gestaltet sich analog zum Äußeren durch eindeutige Fluchten und klare Linien. Der Empfang zeigt sich der Marke Arthrex entsprechend großräumig und hell und wird durch ein starkes Wandelement zoniert.
Auch die oberen Etagen kennzeichnet Transparenz. Die Büroeinheiten lassen sich flexibel gestalten und gewährleisten ein Höchstmaß an Mobilität und Kapazitätszuwachs.

Fakten:

Projekt: Neubau der europäischen Hauptverwaltung der Arthrex GmbH
Standort: Erwin-Hielscher-Straße 9, 81249 München
Bauherr: Arthrex GmbH, München
Architekt: OSA, Ochs Schmidhuber Architekten, München
Zeitraum: 2011 – 2014
Bruttogeschossfläche: 18.600 Quadratmeter
Arbeitsplätze: derzeit 375
Mobiliar (Auswahl): Aufbauleuchten von IGuzzini (Foyer), LED-Pendelleuchten von BPS (Büros), LED-Wand von Kvadrat/Philips (Foyer), Trennwandsysteme von Clestra
Fotos:hiepler, brunier, berlin, Grundrisse: OSA
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de