Home » Materialien » Werkstoffe » Keramik »

Die “Leinwand” der Köche

Keramik Tischkultur
Die “Leinwand” der Köche

Das Geschirr ist die Bühne individueller Anrichtungsstile. Spitzengastronomen entwerfen für die Spitzengastronomie.

Des. Mikaela Dörfel in Kooperation mit Sven Elverfeld, Nils Henkel und Tim Raue Fab. Porzellanmanufaktur Fürstenberg GmbH, Fürstenberg/D, www.fuerstenberg-porzellan.com

Profiköche wissen aus eigener Erfahrung, worauf es bei hochwertigem Geschirr für die Spitzengastronomie ankommt. Hier gaben Sven Elverfeld vom “Aqua” in Wolfsburg, Nils Henkel vom “Lerbach” in Bergisch-Gladbach und Tim Raue aus Berlin Impulse, die von Designerin Mikaela Dörfel in der Porzellanlinie ‚Blanc‘ umgesetzt wurden: zu einer technisch und formal anspruchsvollen Tellerserie samt signifikanter Saucière und Cloche. Rein Weiß ist sie gehalten, damit die Speisearrangements wie auf einer Leinwand zur Geltung kommen. Variationsspielraum liegt in der Kombination unterschiedlicher Tellertiefen und Fahnenbreiten sowie in der Verwendung vollglasierter und teilmattierter Teller, die jeweils in beiden Ausführungen angeboten werden. Jedes Stück ist manufaktürlich gefertigt, außergewöhnliche Durchmesser von bis zu 32 cm unterstreichen die handwerkliche Präzision.

The “Canvas“ of Cooks
Crockery is the stage for individual styles of serving food. Top restaurateurs working as designers for top gastronomers.
Professional cooks know well from their own experience what is important when it comes to high-class crockery for top gastronomers. In this case, impulses came from Sven Elverfeld of ‚Aqua‘ in Wolfsburg, Nils Henkel of ‚Lerbach‘ in Bergisch-Gladbach and Tim Raue from Berlin, which were implemented by designer Mikaela Dörfel to make up the ‚Blanc‘ porcelain range – a technically and formally highly sophisticated dishware range complete with a striking sauce boat and cloche. All of it is pure white so that food arrangements come into their own like on a canvas. Some leeway for variations is afforded by combining plates with various depths and edge widths or by putting fully glazed and partly matt plates next to each other, which are all available in both versions. All pieces are made in a manufactory, and the unusual diameter of up to 32 cm underlines the handcrafted precision.
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Tipp fürs Wochenende: Dokumentation über inspirierende Architektinnen auf 3Sat
Frauen bauen
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de