1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News » Wettbewerbe » Professionals »

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur: Nominierte stehen fest

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur: Nominierte stehen fest
Vorreiter der Transformation

Acht Projekte können sich Hoffnung machen auf die Auszeichnung Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur, der am 3. Dezember 2021 in Düsseldorf vergeben wird. md stellt die nominierten Projekte und Büros vor.

Alle acht Projekte zeigen in großer Vielfalt und Qualität individuelle Lösungen ganzheitlicher Nachhaltigkeitsstrategien für Gebäude verschiedenster Größe, Funktion und Gestalt. Amandus Samsoe Sattler, DGNB Präsident und Juryvorsitzender zeigte sich positiv: „Wie drückt sich Architektur, die unter Erfüllung von Nachhaltigkeitszielen entstanden ist, in architektonischer und gestalterischer Qualität aus? Die Nominierten zeigen teilweise prototypisch, wie dieser Anspruch in überzeugender, vorbildlicher und konkreter Umsetzung beim Bauen verwirklicht wurde.“

Diese Büros bewerben sich auf die Auszeichnung Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2021

Pressefoto_DNP_Architektur_01_Casa_Rossa_Bodensteiner.jpg
Casa Rossa, Chemnitz. Foto: Steffen Spitzner

Casa Rossa, Chemnitz

Architektur: Bodensteiner fest Architekten BDA, München, www.bodensteiner-fest.de

Die Rettung des maroden, vom Einsturz bedrohten Gebäudes, der Umgang mit der vorgefundenen Bausubstanz und das respektvolle Weiterbauen bilden gemeinsam den Beispielcharakter der Sanierung des Gründerzeitgebäudes in der Blockrandstruktur in Chemnitz.

Pressefoto_DNP_Architektur_02_Einfach_bauen_Nagler_3MB.jpg
Einfach bauen. Foto: Sebastian Schels

Einfach Bauen, Bad Aibling

Architektur: Florian Nagler Architekten, www.nagler-architekten.de

Begleitung: Forschungszentrum Einfach Bauen, TU München

In diesem Langzeitprojekt tragen die Architekt/innen und Ingenieur/innen der Technischen-Universität München die aktuellen Entwicklungen in den Materialgruppen Holz, Ziegel und Beton zusammen. Neben der Konstruktion wird auch das Nutzerverhalten, die Behaglichkeit und das Raumklima über einen längeren Zeitraum bewertet, um Erkenntnisse über Einsparungen in der Gebäudetechnik zu erhalten. Es werden die Möglichkeiten und Grenzen des Prinzips „Einfach Bauen“ wissenschaftlich fundiert betrachtet.

Pressefoto_DNP_Architektur_03__Hotel_Bauhofstrasse_Von_M.jpg
Hotel Bahnhofstraße. Foto: Brigida González

Hotel Bauhofstraße, Ludwigsburg

Architektur: VON M – Architektur | Innenarchitektur, www.vonm.de

Das „Hotel Bauhofstraße“ ist mithin ein wertvoller Beitrag zur Weiterentwicklung des Holzbaus im innerstädtischen Kontext, der es in weiten Teilen schafft, sich von einer rein konstruktiven Herangehensweise an das Thema zu lösen und Spielräume im Entwurf auszuloten.

Pressefoto_DNP_Architektur_04__Koe-Bogen_II_ingenhoven.jpg
Kö-Bogen II. Foto: Ingenhoven Architects, HGEsch

Kö-Bogen II, Düsseldorf

Architektur: Ingenhoven architects, www.ingenhovenarchitects.com

Die 35.000 vorgezogenen Hainbuchen-Heckenpflanzen sind in mehr als 500 Pflanztrögen untergebracht und ergeben eine insgesamt acht Kilometer lange Hecke, die vom Grünvolumen her mit 80 großen Bäumen vergleichbar ist. Das in die Tragkonstruktion integrierte Be- und Entwässerungssystem speist sich im Wesentlichen aus Regenwasser. Die Jury sieht in dem Projekt den ambitionierten Versuch, Bauen, Technik und Natur zu verbinden.

Pressefoto_DNP_Architektur_05__Neubau_Holzbauweise.jpg
Neubau Holzbauweise. Foto: Erich Malter

Mehrfamilienhaus in Holzbauweise, Nürnberg

Bauherr und Planer: wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen, www.wbg.nuernberg.de

Das dreigeschossige Mehrfamilienhaus in Nürnberg ergänzt auf gelungene Weise die Mustersiedlung der „Deutschen Bauausstellung“ von 1949, indem das Gebäude die aktuellen Entwicklungen im Wohnungsbau und vorfabrizierten Holzbau widerspiegelt.

Pressefoto_DNP_Architektur_06__Recyclinghaus_Cityfoerster.jpg
Recyclinghaus. Foto: Olaf Mahlstedt

Recyclinghaus, Hannover

Architektur: Cityförster architecture + urbanism PartGmbB, www.cityfoerster.net

Das Recyclinghaus in Hannover, ein zweistöckiges Einfamilienhaus im Stadtteil Kronsberg in Hannover, ist ein Prototyp für experimentelles Bauen und zugleich Reallabor für neue Möglichkeiten und Potenziale verschiedenster Arten und Dimensionen des Recyclings.

Pressefoto_DNP_Architektur_07__TauberPhilharmonie_HENN.jpg
TauberPhilharmonie. Foto: Philipp Mürdter

TauberPhilharmonie, Weikersheim

Architektur: Henn GmbH, www.henn.com

Das Kultur- und Veranstaltungshaus TauberPhilharmonie in Weikersheim ist ein Pilotprojekt für ein Gesellschaftshaus im ländlichen Raum abseits von Ballungszentren. Auf einer Nutzfläche von 3.000 Quadratmetern wurde für den Main-Tauber-Kreis ein einzigartiges Angebot geschaffen, das hochklassige Kultur- und Stadthallenfunktionen miteinander vereint und damit Kultur neu denkt: Konzerte aller Art, Kino, Festivals, Ausstellungen, Seminare, Tagungen und Feiern von Firmen oder im privaten Kreis sind hier in einem Haus vereint.

Pressefoto_DNP_Architektur_08_Tierpark_Berlin_ZRS.jpg
Tierpark Berlin. Foto: ZRS Architekten Ingenieure & Tierpark Berlin. Fotograf: Matthew Crabbe

Verwaltungsgebäude Tierpark, Berlin

Architektur: ZRS Architekten, www.zrs.berlin/de

Der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde wollte anstelle des vorhandenen DDR-Systembaus aus den frühen 1960iger Jahren ein neues Verwaltungsgebäude errichten. ZRS Architekten konnten mittels einer Ökobilanzierung den Bauherrn davon überzeugen, dass es nicht nur wirtschaftlicher ist, statt Totalabbruch und Neubau das vorhandene Gebäude zu erhalten, sondern dass es auch ökologisch und gestalterisch nachhaltiger ist, mit wenigen gezielten Maßnahmen das Haus den heutigen Anforderungen der Nutzer anzupassen, energetisch zu ertüchtigen und technisch zu modernisieren.

Weitere Wettbewerbe finden Sie hier

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Architektur ist einer von insgesamt acht Wettbewerben, die die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. ausschreibt. Sie ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit über 1000 Bewerbern ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Rahmen für die Verleihung ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung.

Webseite des Preises

Anzeige
Top-Thema
Porträt von Philipp Beck
Der Geschäftsführer von Atelier 522 über virtuelles Design
Philipp Beck
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de