Home » News » Wettbewerbe » Professionals » Architektur-Award

Best Workspaces

Architektur-Award

Best Workspace
Wie werden wir in Zukunft arbeiten und wie sehen die Räume dazu aus? Best Workspaces ist der erste internationale Architektur-Award für intelligente Arbeitswelten. Callwey, Baumeister, USM und Colliers International Deutschland versammeln die besten Workspace-Interiors. Jetzt bewerben.

Wo findet man die Arbeitswelten der Zukunft?

Wie werden wir in Zukunft arbeiten und wie sehen die Räume dazu aus? Mit den technischen Innovationen wandelt sich auch unsere Art zu arbeiten. Das wiederum hat Auswirkungen auf das Erscheinungsbild unserer Büros, unserer Arbeits- und Schulungsräume – die nicht mehr länger an einen bestimmten Ort gebunden sind.

Für Unternehmen ist es eine Herausforderung, dem rapide sich wandelnden Arbeitsleben mit räumlichen Lösungen zu begegnen. Jedes Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Sind diese motiviert und kreativ, tragen sie entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Clevere Arbeitsumgebungen fördern Motivation und Kreativität, Design und Architektur schaffen clevere Arbeitsumgebungen. Doch wo findet man die Arbeitswelten der Zukunft?

Die Plattform bestworkspaces.com sucht und prämiert die besten Beispiele – Best Workspaces –, zeigt inspirierende Ideen auf, gewährt Zugang zu den wichtigsten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Lehre und vernetzt die Entscheidungsträger auf Unternehmerseite mit Designern, Planern und Herstellern.

Die Mission von bestworkspaces.com

Die Vision von bestworkspaces.com ist es, all jene Konzepte, die auch international Pionierarbeit leisten, auf einer Plattform zu vereinen. Ein unabhängiger Architekturwettbewerb macht diese Konzepte ausfindig. Für eine maximale Transparenz begutachtet eine internationale Expertenjury die eingereichten Konzepte anhand zuvor definierter Kriterien.

Die Ergebnisse werden online veröffentlicht, dabei wird monatlich der ‚Workspace of the Month‘ gekürt. Die zwölf im Jahresverlauf ermittelten Projekte erhalten besondere Beachtung und bilden zugleich die Shortlist für die Auszeichnung ‚Workspace of the Year‘, die einmal im Jahr durch eine öffentliche Abstimmung vergeben und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung überreicht wird. Das ‚Best Workspaces Magazine‘ ordnet die präsentierten Projekte in einen lösungsorientierten Architektur- und Designkontext ein und reichert sie um relevante wissenschaftliche Erkenntnisse an.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmeberechtigt sind Auftraggeber, Planer und Konzeptentwickler von Arbeitsumgebungen wie beispielsweise Büromöbelhersteller, Architekten, Innenarchitekten und Berater. Alle Industriezweige können berücksichtigt werden, egal ob Neubau, Erweiterung/Anbau oder Umbau.

Die realisierten Best Workspaces dürfen zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als drei Jahre sein. Der Einreicher hat die für die Teilnahme am Wettbewerb und im Falle einer Auswahl anschließenden Online-Veröffentlichung notwendigen Nutzungsrechte am Bildmaterial vom Fotografen erworben.

Jetzt online bewerben

Die Einreichgebühr beträgt 290,- Euro (zzgl. MwSt.) pro Projekt.

Die Jury 2019 des Best Workspaces-Award

·Prof. Dr. Alexander Gutzmer, Chefredakteur Architekturmagazin Baumeister

·Prof. Dr.-Ing. Christine Kohlert, Architektin, Managing Director RBSGROUP

·Stefan Rief, Institutsdirektor – Leitung Forschungsbereich Organisationsentwicklung und Arbeitsgestaltung, Fraunhofer IAO

·Peter Schäfer, Design Strategist, Gensler

·Prof. Hermann Schnell, Head of Workplace Consulting, Colliers International Deutschland GmbH

·Prof. Rudolf Schricker, Innenarchitekt mit Lehrstuhl für Entwerfen an der Hochschule Coburg

·Bernd Wagner, Geschäftsführer, USM

Benefits für Award-Teilnehmer

Ranking

Eine Expertenjury beurteilt alle Projekte. Ab einem Ranking von 5,0 (max = 10) werden die Projekte von unserer Online-Redaktion exklusiv aufbereitet und online gelistet. Daraus ergeben sich laufend die ‚Arbeitswelten-Charts‘. Monat für Monat erhält das Projekt mit dem besten Ranking außerdem das Label ‚Workspace of the Month‘ – pro Jahr erhalten so 12 Projekte besondere Aufmerksamkeit. Diese bilden die Shortlist für den großen Preis ‚Workspace of the Year‘, der jährlich in einem Public Voting ermittelt wird.

Reichweite

Die Entwickler von Architekturkonzepten können ihre realisierten Workspace-Projekte einem internationalen Online-Publikum zugänglich machen. Wir rechnen mit 100.000 unique visitors im ersten Jahr. Die besten Projekte aus dem Ranking erwartet ein großes Medienecho. Unser Ziel: Wir wollen Entscheidungsträger der Unternehmen mit Planern, Beratern und Herstellern zum Thema intelligente Arbeitswelten vernetzen und bieten Ihnen ein leistungsstarkes Netzwerk.

Reputation

Die hohe Sichtbarkeit der Projekte und das Ranking stärkt die Attraktivität der teilnehmenden Unternehmen und hebt sie im Wettbewerb um Aufträge und Talente positiv ab. Das Label ‚Workspace of the Month‘ wird den Teilnehmern für die Eigenwerbung zur Verfügung gestellt. Highlight des Jahres ist eine Konferenz in Zusammenarbeit mit der Orgatec rund um die Award-Verleihung ‚Workspace of the Year‘, zu der alle Nominierten, sowie Vordenker aus Wirtschaft, Architektur und Forschung geladen werden.

Die Bewertungskriterien

oder auch: Was macht einen Workspace zum Best Workspace?

Flexibilität

Wie gut kann der Workspace auf Wachstum oder Umstrukturierungen im Unternehmen reagieren? Gibt es nutzungsneutrale Räume, die flexibel und unkompliziert gestaltet werden können?

Kommunikation

Wie gut unterstützt der Workspace den kommunikativen Austausch und die Vernetzung der Mitarbeiter, auch über Abteilungen und Hierarchien hinweg?

Zusammenarbeit

Fördert der Workspace die Zusammenarbeit von Mitarbeitern in Teams und bietet ihnen diverse räumliche Entfaltungsmöglichkeiten? Gibt es adäquate Konferenzräume?

Fokus

Können sich Mitarbeiter bei Bedarf zum fokussierten und konzentrierten Arbeiten an Orte mit größerer Privatsphäre zurückziehen? Wie gut sind akustisch optimierende Elemente eingesetzt?

Wohlbefinden

Gibt es Orte der Entspannung, Erholung und Anregung? Fördert der Arbeitsplatz körperliches und geistiges Wohlbefinden? Sind Materialien und Pflanzen sinnvoll und sinnlich eingesetzt?

Weitere Wettbewerbe finden Sie hier


Mehr zum Thema Saloni und Mailand

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 12
Ausgabe
12.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de