1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Home » News »

Temporärer Ausstellungsbau

Pinakothek der Moderne
Temporärer Ausstellungsbau

So soll der temporäre Ausstellungsbau der Pinakothek der Moderne aussehen. Visualisierung: J.MAYER H. Architects, 2012
‚Schaustelle‘: Eine temporäre Eventplattform der Pinakothek der Moderne in München

Die Pinakothek der Moderne soll im Februar 2013 bis voraussichtlich September 2013 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen werden. Diese vorübergehende Schließung des weltbekannten Vierspartenhauses wird als Chance begriffen: Mit einem temporären Ausstellungsbau – der ‚Schaustelle‘ – etabliert die Pinakothek der Moderne, mit ihren vier unabhängigen Sammlungen für Moderne Kunst, Graphik, Architektur und Design, auf Initiative der Stiftung Pinakothek der Moderne für die Zeit der Sanierungsmaßnahmen eine temporäre Plattform für Ausstellungen, Workshops, Vorträge, Performance, Film, Video und vieles mehr.
Anzeige
Top-Thema
Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 4
Ausgabe
4.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de