Aus der Postsparkasse zur Postmoderne. Otto Wagner - md-mag
Home » News » Otto Wagner

Aus der Postsparkasse zur Postmoderne

Otto Wagner

Otto Wagner
Wagner gilt als Vater der Moderne. Sein Werk war nicht nur für Zeitgenossen inspirierend, sondern auch für die nachfolgenden Generationen.

Bis 30. September 2018

MAK

Anlässlich des 100. Todesjahres des Architekten Otto Wagner lenkt die Ausstellung ‚Post Otto Wagner. Von der Postsparkasse zur Postmoderne‘ den Blick auf den nachhaltigen Einfluss seines epochalen Werks. Thematisiert werden nicht nur Wagners bedeutendste Werke, sondern auch Architektur-Ikonen der Postmoderne und Gegenwart, in denen Wagners Erbe erkennbar ist.

Im Fokus indes steht ein Schlüsselwerk der Wiener Moderne, die Österreichische Postsparkasse (1904–1912), mit der Wagner eine Verbindung von Baukunst und zeitgenössischer Ingenieursarchitektur gelang. Konstruktive Elemente setzte er als formgebendes Prinzip ein. Originalentwürfe, Pläne und Modelle sowie Möbel, die Wagner eigens für das Gebäude entworfen hat, spiegeln in der Ausstellung die Bedeutung des Baus wider.

www.mak.at

Weitere News finden Sie hier

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 2
Ausgabe
2.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de