Home » News » Zwischen Funktion und Dekoration

Objektleuchten und Schalter

Zwischen Funktion und Dekoration

Die Digitalisierung des Lichts schreitet voran. Dennoch sind Objektleuchten und Schalter nach wie vor auch dekorative und emotionale Elemente der Raumgestaltung und ihr Design unterstreicht den Wohlfühlcharakter eines Hotels. Diese 15 Leuchten und Schalter bewähren sich im Objektbereich.

B.Lux

Just do it

Alle Leuchten aus Sebastian Herkners ‚Brim’-Familie geben indirektes Licht ab, das durch einen konkaven Keramikreflektor entsteht. Ein großer Reiz liegt in der manuellen Steuerung der Lichtwirkung: Man bewegt den Schaft, in dem sich die LEDs verbergen, auf den Reflektor zu oder von ihm weg.

www.grupoblux.com


Berker

Maximal reduziert

Mit nur 3 mm Materialstärke auf der Wand zählt der ‚R.8‘ zu den flachsten Schalterprogrammen auf dem Markt. Die Produktlinie ist durch formale Reduktion gekennzeichnet. Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Glas verleihen ihr eine edle Anmutung. Verfügbar für Einfach- bis Vierfach-Rahmen.

www.berker.com


Busch-Jaeger

Individuelle Lösung

Das Bedienelement ‚Busch-tacteo‘ kann der Kunde selbst konfigurieren, indem er die gewünschten Symbole und Beschriftungen auswählt und platziert. Die Sensoren reagieren auf Berührung. Funktionen wie Heizung, Jalousien, Licht und eine Vielzahl von Hotelmanagementeinstellungen wie „Zimmer reinigen“ steuert der Gast intuitiv.

www.busch-jaeger.de


DCW editions

Drehen und Schieben

‚Biny Bedside‘, ein Entwurf von Jacques Biny, ist die ideale Leuchte am Bett. Sie kombiniert einen LED-Strahler mit Kugelgelenk für helles Leselicht mit einer blendfreien Allgemeinbeleuchtung. Intensität und Lichtaustritt kann über Lamellen individuell gesteuert werden: Zeitgemäße Technik im charmanten Retro-Look.

www.dcwe.fr


Foscarini

Glasbläserkunst

Den Entwurf von Ludovica und Roberto Palomba übersetzten die Glasbläser aus Murano in eine Tischleuchte, bei der Kunsthandwerk auf Technik trifft. Der satinierte Glaszylinder der ‚Soffio‘ verbirgt im oberen Teil die Lichtquelle. Sie wird mittels Touch-System über die aufliegende Scheibe reguliert sowie ein- und ausgeschaltet.

www.foscarini.com


Ingo Maurer

Federleicht

Axel Schmid hat mit ‚Koyoo‘ ein unkompliziertes, tragbares Lichtobjekt geschaffen. Nur von einer Drahtfeder gehalten schwebt eine helle Scheibe über einem schmalen Fuß. Eine darin integrierte LED leuchtet sie gleichmäßig aus. Die Tischleuchte liefert ein sehr angenehmes, absolut blendfreies Licht.

www.ingo-maurer.com


Insta

Freiheit im System

Mit ‚Plug & Light‘ wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert. Die Objektleuchten docken über einen Magneten an die Lichtsteckdose an. Mit nur einem Handgriff können sie ausgetauscht, gedreht und ihr Licht gesteuert werden. Einmal eingesetzt ist der Aufsatz anschlaglos um
360° drehbar und sogar in Betrieb austauschbar.

www.insta.de


Jung

Einfach gut

Der Kippschalter ‚LS 1912‘ ist mit den Rahmen der Serie ‚LS‘ kombinierbar und vereint traditionelle Schalttechnik mit allen technischen Möglichkeiten. Das Schaltwerk ist so konstruiert, dass die Abdeckung bündig mit dem Rahmen abschließt. Lediglich der Kipphebel erhebt sich als Stilelement aus der Einheit. Erhältlich ab Anfang des Jahres 2019.

www.jung.de


Kreon

Der aus der Decke kommt

‚Ato 80‘ ist eine Kombination aus Strahler und Einbau-Downlight. Das bietet große Vorteile. Der Strahler wird optisch in die Decke integriert und die variable Positionierung der Lichtquelle erlaubt den Einsatz hocheffizienter Strahler mit hohem Lichtkomfort. Leuchtenkopf: Kupfer, weiß und scharz lackiert.

www.kreon.com


Merten

Komfortables laden

Eine Schuko-Steckdose mit integrierter USB-Lademöglichkeit ist jetzt für die Merten-Schalterprogramme ‚System M‘ und ‚System Design‘ erhältlich. Mögliche Nachrüstungen lassen sich problemlos realisieren. Die beiden USB-Ports bieten eine kombinierte Ladeleistung von 12 W bei 2,4 A. Ein externes Netzteil ist nicht erforderlich.

www.schneider-electric.de


Prolicht

Raumgreifende Objektleuchten

Pendelleuchte mit blendfreiem Licht, flexibles Lichtobjekt, kinetische Kunstinstallation – all das ist ‚Snooker‘. Die Schlüsselkomponente des Systems ist die sogenannte Gravity Lift-Technik. Sie erlaubt eine stufenlose Höhenverstellbarkeit der Pendelleuchte über 1,5 m. Ein alle 10 cm gut hörbares Klicken hilft beim Justieren.

www.prolicht.at


Santa & Cole

Lichtsegel

Eine Lichtlinie und ein dünnes Kunststoffblatt als Reflektor: Aus diesen beiden Elementen kreiert Antoni Arola die Pendelleuchte ‚Lamina‘. Eine Balance zu finden zwischen Poesie und Vernunft, das war sein Anliegen. Das LED-Leuchtmittel ist dimmbar und liefert mit 2 700 K angenehm warmweißes Licht für die Allgemeinbeleuchtung.

www.santacole.com


Siedle

Alles im Blick

Mit ‚Axiom‘ hat der Nutzer die Tür im Blick, wählt per Fingertipp die Lichtstimmung im Raum und kann außerdem telefonieren. Augenfällige Elemente schuf der Designer Eric Degenhardt mit den beiden markanten Funktionstasten. Über die Bedienoberfläche werden die wichtigsten Smart Home-Funktionen abgebildet und gesteuert.

www.siedle.de


Tobias Grau

Sanfter Schein

‚Salt & Pepper‘ ist Tobias Graus Beitrag für das Candlelight-Dinner von heute. Der Leuchtenkopf dient als Touchdimmer. Die Leuchte hat eine Akkulaufzeit von zehn Stunden, die sich exponentiell auf bis zu 100 Stunden verlängert, je stärker die Leuchte gedimmt wird. Von hell strahlend reduziert sich die Lichtfarbe auf warmen Kerzenschein.

www.tobiasgrau.com


Vibia

Warmes Licht

Für ihren Entwurf ‚Duo‘ kombinieren die Designer Ramon & Bassols die Materialien Holz, Aluminium und Polycarbonat. Herzstück der Leuchte, die in zwei Größen erhältlich ist, ist ein Diffusor. Er sorgt für eine gleichmäßige, blendfreie Lichtqualität. Diese erinnert an natürliches Licht, das gefiltert durch Deckenluken und Oberlichter eintritt.

www.vibia.com

Licht im Hotel – unsere Best Practice-Beispiele könnten Sie auch interessieren.

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 5
Ausgabe
5.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de