Home » News » Meinung » LA Mobility 2060

Letter from Los Angeles

LA Mobility 2060

Hello World,

angesichts von Expansion und hoher Siedlungsdichte fragt auch die Megacity Los Angeles nach der Zukunft der Mobilität. Unterstützung erhalten die Stadtplaner von der „Design & Developer Challenge“. Der von der Auto-Mobility LA(TM) im Rahmen der jährlichen LA Automobil Show initiierte Innovations-Wettbewerb stand 2017 unter dem Motto: „Intelligenteres LA im Jahr 2060“. Zu diesem Zeitpunkt wird ein globales Sport-Event stattfinden. Die Stadt möchte sich mit einem smarten Mobilitätskonzept um die Ausrichtung bewerben.

Vision der Mailänder: Hochgeschwindigkeitsnetz mit autonomer Transportflotte

Die Preisträger wurden in drei Kategorien ermittelt. Der Preis der Industrie ging an Systematica aus Mailand. Das Beratungsunternehmen untersucht, plant und entwickelt Infrastruktur- und Transportsysteme in aller Welt. Die Vision der Mailänder: ein cleveres Hochgeschwindigkeitsnetz mit einer autonomen Transportflotte, öffentlich oder on demand.

Der Publikumspreis entfiel auf ZGF Architects aus Los Angeles. Das Architektur-, Design- und Planungsbüro prognostiziert: LA wird sich bis 2060 zum globalen Führer smarter Stadtgestaltung entwickeln – mithilfe eines vertikalen wie horizontalen Transportsystems. Traditionelle Fernstraßen werden obsolet. Magnetschwebebahnen bedienen übereinanderliegende Ebenen und verzehnfachen damit die Fahrzeugkapazität. Nicht mehr genutzte Fahrwege werden für den Fußgängerverkehr und selbstfahrende Fahrzeuge, öffentliche Plätze, Grünflächen und urbane Landwirtschaft umgenutzt.

Honda Advanced Design und Trigger konzipieren ein „intergalaktisches“ Megasport-Event 2060

Den Preis der Jury erhielten Honda Advanced Design und Trigger für die Konzeption der Planetary Games – ein „intergalaktisches“ Megasport-Event 2060 in LA. Ihr Vorschlag: Ein multimodulares Mobilitätssystem, das sich von der „interplanetaren Reise“ bis zur Bewältigung der letzten Distanz (Last-Mile-Mobilität) erstreckt und damit die Athleten „von außerirdischen Kolonien zu den Wettbewerben auf der Erde“ transportiert.

Ricky Hsu, Creative Director bei Honda, sagt dazu: „Als wir unsere neuen Mobilitätskonzepte entwickelten, haben wir uns für einen globalen Ansatz entschieden, der lokal in Los Angeles angewendet werden kann.“ Und was in LA geht, ist vielleicht auch auf Ihre Stadt übertragbar. Denken Sie darüber nach!

Wie sehen uns 2060!

Weitere Letter from Los Angeles finden Sie hier


Autor Ingo Werk

Amerikanischer Industriedesigner. Aufgewachsen in Deutschland, vor 40 Jahren zunächst nach Kolumbien und dann in die USA ausgewandert. Ingo Werk hat zahlreiche Produkte entworfen und hergestellt. Heute ist er nach dem Motto Paperback Writer unterwegs.


Letter from Los Angeles

LA Mobility 2060

Hello World,

Greetings from Los Angeles, the epicenter of advanced design and innovation. As this megacity has grown larger and denser, it’s time to think what the future might bring to city planning. Therefore AutoMobility LA issued a Design and Developer Challenge to devise a new mobility plan for a smarter Los Angeles as part of the city’s bid to host a major global sporting event in the year 2060. This stands as the world’s only competition blending design communities from multiple disciplines such as architecture, automotive, entertainment, technology and urban planning. Thirty companies applied.

Eleven teams from around the world took on the challenge, from an over 100-year-old Herman Miller, a Shanghai-based Qoros Automotive Design, a Nanjing-based Byton Design global startup, all the way to the creative joint venture of Launch Forth, Allianz, Ottobock, Red Bull and the International Paralympic Committee. Their visionary concepts offer an intriguing insight into the future of cities, mobility solutions and human experiences made possible with advanced artificial intelligence, cloud computing, e-mobility, vertical transportation, virtual reality and augmented reality, and other amazing sophistications.

And the winners are? AutoMobility LA presented three envelopes: Industry Pick, People’s Pick and Judge’s Pick. The Industry Pick went to Systematica from Milan, Italy. This consultancy studies, plans and designs infrastructure and transportation systems worldwide. Their vision for LA 2060 is a smart high-speed network based on autonomous public transportation and an on-demand service fleet, connecting people through an exciting collective experience.

The People’s Pick went to LA-based ZGF Architects, an architecture, design and planning firm with an internationally diverse portfolio. They predict that by 2060, LA will be the global leader in smart city design with a vertical as well as horizontal transportation system. Traditional freeways will be obsolete. Magnetic-levitation lanes will service upper levels thereby increasing vehicle capacity 10-fold.

Unused roadways will be repurposed for foot traffic and self-propelled vehicles, public venues, green space and urban farms. The Judges’ Pick went to Honda Advanced Design and Trigger. Honda designs future Honda and Acura automobiles in downtown LA. They teamed up with Danish-American Trigger, inventor of unrivaled mixed reality experiences for the world’s top brands. This powerhouse developed the Planetary Games, an intergalactic sporting event for 2060.

They propose a multi-modal mobility system that stretches from interplanetary travel to a last-mile mobility, hereby transporting athletes from off-world colonies to the competitions on Earth. “When designing our new mobility concepts, we took a global approach that can be applied locally here in Los Angeles,” said Ricky Hsu, Creative Director at Honda. And what can be applied in LA, may also be applicable in your city. Think about it!

See you in 2060, Ingo

Author Ingo Werk: An American industrial designer, who grew up in Germany and immigrated forty years ago to Colombia and the United States. He designed and manufactured many products, and is working today as a Paperback Writer.

Anzeige

Top-Thema

Raumakustik
Grundlagenbeitrag Raumakustik: Lösungen für das Open Space

Der gute Ton

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de