Home » News » Meinung » Lichtstimmung gegen Dunstglocke

China-Korrespondent Jamy Young berichtet

Lichtstimmung gegen Dunstglocke

Die dramatische Luftverschmutzung verwandelt den Himmel über Chinas Großstädten immer öfter in eine graue Dunstglocke. Damit lassen sich natürlich keine großen Gefühle wecken. Aber es gibt spannende Entwicklungen wie mit einer bestimmten Lichtstimmung dem entgegengewirkt werden kann.

Eines der wichtigsten Motive in chinesischen Gedichten und in kommerziellen Designobjekten ist der Himmel – vermutlich, weil er für jedermann zugänglich ist und im Lauf eines Tages unterschiedliche Erscheinungsformen annimmt.

Lichtstimmung
Lichtstele ‚Ocean flame‘ aus partiell verspiegelten Drehwürfeln, deren LEDs mit Farbfiltern die Stimmng von Tag und Nacht imaginieren. Design TheShaw. Foto: TheShaw

Nun verwandelt die dramatische Luftverschmutzung den Himmel über Chinas Großstädten immer öfter in eine graue Dunstglocke. Damit lassen sich natürlich keine großen Gefühle wecken. Das muss folglich auf andere Weise geschehen. Beispielsweise mit einer künstlichen Lichtstimmung. Das chinesische Designstudio TheShaw thematisiert mit der Leuchtenstele ‚Ocean Flame‘ das Himmelsgeschehen puristisch und gleichwohl emotional. Ihr Licht will den Benutzer eine Zeit erinnern lassen, als es vor den Fenstern noch blau hervorblitzte oder gar die Sonne dramatisch unterging.

Auch die farbliche Gestaltung des neuen Huawei P30 Smartphones ‚City of Sky‘ in einem Verlauf von zarten Blautönen ist dafür ein gutes Beispiel.

Lichtstimmung
Das Huawei P30 Smartphone ‚City of Sky‘ inszeniert den Himmel mit Interferenzfarben. Foto: Huawei

Vom Himmel zum Mond ist es nicht weit. Im 12. Jahrhundert verglich der Dichter Su Dongpo (Su Shi) den Mond mit einem emotionalen Familientreffen: „Der Mond nimmt zu, der Mond nimmt ab, und so treffen sich die Menschen und trennen sich wieder. Ich bete nur darum, dass unser Leben lang sein möge und unsere Seelen gemeinsam zum Himmel fliegen!“. Es handelt sich um eines der populärsten Gedichte der chinesischen Literatur.

Lichtstimmung
Himmel oder Mondoberfläche? Die LED-Leuchte ‚Moon‘ mit der transluzenten Tyvek-Membran assoziiert beides. Design VDC. Foto: VDC

Nicht zuletzt aus diesem Grund wird die Landung der Chinesen auf der Rückseite des Mondes das Interesse an seiner weiteren Thematisierung nicht erlahmen lassen. VDC hat bereits eine Leuchte namens ‚Moon‘ gestaltet. Sie strahlt gleichmäßiges und zugleich kompaktes Licht ab, eine Lichtstimmung, die durch clever auf dem Holzrahmen platzierte LEDs und die lichtdurchlässige Tyvek-Membrane (Dupont) entsteht. Eine Kombination aus hinterleuchteter Faserstruktur und gelaserten Lochungen bildet die reliefartige Mondoberfläche ab.

Einblicke in die Designwelt Chinas gibt Jamy Yang hier


Jamy Yang

Autor Jamy Yang studierte in China Produktdesign, absolvierte in Deutschland den Master in Industriedesign und gründete 2005 in Shanghai das ‚Yang Design, Büro für Produktstrategien und Designberatung‘.


Letter from Shanghai

Sky-grey

With increasing frequency, dramatic air pollution transforms the sky above China’s big cities into a grey blanket of smog. Does that make it difficult to evoke grand emotions? We are seeing exciting developments.

Author: Jamy Young

One of the most important motifs from Chinese poems to commercial design objects is the sky – probably because it is accessible to all of us and takes on different forms of appearance in the course of a day.

But now dramatic air pollution is changing the sky above China’s bit cities more and more often, turning it into a grey pall of haze. This is of course detrimental to conjuring up big feelings. The ‘Ocean Flame’ luminaire range, designed by Chinese TheShaw studio, wants to counteract this development. It broaches the issue of things happening in the sky in a purist and at the same time emotional way. The light it sheds wants users to remember a time when a look out the window involved something blue or they even witnessed the sun setting dramatically. Stainless steel and optical glass merge into a sculptural entity.

The color design of the new Huawai P30 Smartphone called ‘City of Sky’ is also a good example for blue shades romantically flowing into each other.

Sky and moon are not far apart. In the 12th century, poet Su Dongpo (Su Shi) compared the moon to an emotional family meeting: “The moon does wax, the moon does wane, and so men meet and say goodbye. I only pray our life be long, and our souls together heavenward fly!” It is one of the most popular poems of Chinese literature.

It is, last but not least, for this reason that China’s landing on the back side of the moon will not make them less keen to tackle the subject. VDC already designed a lamp called ‘Moon’. It sheds even and at the same time compact light, generated by cleverly positioned LEDs on the wooden frame and the translucent Tyvek membrane by DuPont. The relief-like surface of the moon is depicted by a combination of backlit fibrous structure and laser-cut holes.

Author Jamy Yang

studied product design in China and graduated in Germany with a master’s degree in industrial design. He worked at Siemens HQ for a while before returning to China and founding Yang Design in Shanghai in 2005, an office for product strategies and design consultancy.

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

Titelbild md 11
Ausgabe
11.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO


Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de