Home » News » Meinung » Höchstsätze unzulässig

EuGH-Entscheidung zur HOAI

Höchstsätze unzulässig

Am 4. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) im HOAI-Vertragsverletzungsverfahren sein Urteil verkündet. Nach Auffassung des Gerichts sind die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure mit dem EU-Recht nicht vereinbar.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat per Urteil verkündet, dass die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der HOAI in unzulässiger Weise den freien Preiswettbewerb einschränken würden.

Dazu ein Statement von Vera Schmitz, Präsidentin des bdia bund deutscher innenarchitekten:

„Die Entscheidung, die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze zu kippen, bedeutet für uns Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, dass wir statt über Qualität nun viel stärker über den Preis verhandeln werden müssen. Wichtig ist aber auch, dass die HOAI als Instrument für gutes Planen und Bauen weiterhin Bestand hat: Die Leistungsbilder sowie die Honorartabellen bleiben erhalten. Der bdia wird sich weiter dafür einsetzen, dass Qualität entscheidet und sich gegen Preisdumping stark machen.“

Der bdia bund deutscher innenarchitekten ist der größte Verband für Innenarchitekt*Innen in Deutschland. Seit über 60 Jahren fördert und festigt er Berufsstand sowie Berufsausübung. Der bdia stellt das Schaffen der Innenarchitekt*Innen in den Fokus und unterstreicht die Bedeutung der Innenräume für den Menschen.

Weitere News finden Sie hier


Mehr zum Thema Nachhaltigkeit
Tags

Anzeige

Top-Thema

Anzeige

Neueste Beiträge

MUT Design
Das Haus 2020 – Entwurf kommt aus Spanien

Mut Design

Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2019 kaufen

EINZELHEFT

ABO

Anzeige

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de