Home » News » Meinung »

Denkraum

Arbeitsumfeld bei Jägermeister in Wolfenbüttel
Denkraum von Studio Aisslinger

Welche Umgebung brauchen urbane Nomaden, um kreativ und produktiv zu sein? Studio Aisslinger baut eine Etage im Verwaltungsgebäude von Jägermeister in ein attraktives Arbeitsumfeld um. Storytelling statt Brand Posting.

Autorin Susanne Tamborini

Wer das Studio Aisslinger beauftragt, erwartet keinen einheitlichen Aisslinger-Stil, sondern eine Collage aus kuratierten Momenten. Werner Aisslinger und sein Team beherrschen auch für den Spirituosenhersteller Jägermeister in Wolfenbüttel das Spiel mit der Spannung.

md0720_Projects-Aisslinger-A.jpg
Ein großzügiger Raumeindruck: Die Coworking-Bench spiegelt sich in der doppelt verglasten Trennwand, dahinter findet Indoor-Farming statt. Foto: © Alexander Ludwig Obst & Marion Schmieding

Urbane Nomaden in die Provinz

Immerhin soll von dem Ausbau einer 530 m² großen Etage zu einem für Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche attraktiven Arbeitsumfeld ein Flair ausgehen, das junge Kreative in Wolfenbüttel hält beziehunsweise in die Provinz zieht.

Foto: © Alexander Ludwig Obst & Marion Schmieding

Storytelling statt Brand Posting

Das Büro verzichtet auf die bildliche Wiedergabe smarter Jägermeistersymbolik wie sie in Gestalt eines überdimensionalen Hirschgeweihs augenzwinkernd aus dem dunkelgrünen Wandkeramik-Fliesenwald herüberruft. Das kommt sympathisch als etwas schräges Storytelling rüber und trägt zum Refresh des Markenauftritts bei.

Mit Innovation, Witz und Überraschung gestaltet das Studio Aisslinger Arbeitslandschaften. Foto: © Alexander Ludwig Obst & Marion Schmieding

Flexibilität des Denkraums

Studio Aisslinger macht den Beschäftigten ein Angebot, ihre Komfortzone zu verlassen und sich für Neues zu öffnen. Die Flexibilität des Denkraums entspricht dabei seiner flexiblen Nutzung. So gibt es Möglichkeiten zum gemeisamen Kochen und lockeren Austausch.

Von der Bar über das große Rundsofa, bis zur Meetingbox und Basket ist alles auf individuelle Aneignung angelegt. Foto: © Alexander Ludwig Obst & Marion Schmieding

Kreatives Arbeitsumfeld

Der Raum ist ein Angebot an die Beschäftigten, ihre Komfortzone zu verlassen und sich für Neues – neue Begegnungen, neue Ideen – zu öffnen. Die Flexibilität des Raumes entspricht dabei seiner flexiblen Nutzung. Von der Bar über das große Rundsofa, bis zur Meetingbox und Basket ist alles auf individuelle Aneignung angelegt. Ein Denkraum im besten Sinne, heißt es aus Berlin.

Webseite des Büros

Welche Rolle spielen Textilien im Raum? Ein Gespräch mit dem Designer

Werner Aisslinger

Anzeige
Top-Thema
Hygienische Oberflächen
Kusch+Co bietet Möbel mit hygienischen Oberflächen

Contra Keime

Anzeige

Neueste Beiträge
Titelbild md 9
Ausgabe
9.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de